Hochwasser:"Heute noch wird mir ganz anders, wenn es stark regnet"

Hochwasser: Meterhoch türmte sich der Schlamm in Katja Schwarz' Laden in Braunsbach.

Meterhoch türmte sich der Schlamm in Katja Schwarz' Laden in Braunsbach.

(Foto: privat)

Schlimme Hochwasser hat es bereits in den vergangenen Jahren gegeben. Was bleibt nach so einer Katastrophe? Vier Menschen, die schon einmal viel in einer Flut verloren haben, erzählen.

Protokolle von Julius Bretzel, Elisa Britzelmeier und Anna Fischhaber

Geflutete Landstriche, eingestürzte Häuser: In den vom Hochwasser betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stehen viele Menschen vor dem Nichts. Es wird wohl Jahre dauern, die Schäden zu beseitigen. Doch wie lebt man weiter nach einer solchen Katastrophe? Wie geht es Menschen, die schon einmal ein Hochwasser erlebt haben, vor fünf, acht, 19 Jahren? Ein Pferdewirt, eine Erzieherin, ein Gastronom und eine Ladenbesitzerin berichten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erstwähler
FDP? Die klingen so konstruktiv
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Treffen von FDP und Gr¸nen vor der Sondierung
Bundestagswahl
Die Regierungsmacher
CSU bei der Bundestagswahl: Statement von Markus Söder und Alexander Dobrindt
Wahlschlappe
Die CSU bietet ein ebenso armseliges Bild wie die CDU
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB