München heute:Rauswurf vor Weihnachten: Geflüchtete ausquartiert / Leise rieselt das Koks

Lesezeit: 2 min

cocaine line and heap on black PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xronstikx 12942984

Der Koks-Skandal erschüttert auch das Münchner Polizeipräsidium.

(Foto: imago images/YAY Images)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Katja Schnitzler

Nach grünen Weihnachten mag es Sie erstaunen, wenn ich Ihnen mitteile: In München gibt es Schnee, das ganze Jahr. Allerdings der verbotenen Art. Kokain gab es schon immer in der Stadt, in der sich eine Bussi-Bussi-Gesellschaft nicht nur an sich selbst berauscht. Doch der Skandal, der München erschüttert, hat eine neue Dimension: Denn Polizisten sind darin verwickelt.

Alles begann mit einem Unfall. Dealer Stefan H. kracht im Drogenrausch mit seinem Auto in eine Garage in der Müllerstraße. Nach und nach beginnt er auszupacken. In vielen Verhören, aber auch in Gerichtsverhandlungen, die meine Kollegin Susi Wimmer verfolgte, enthüllt der Dealer die dunklen Seiten von München.

Die Drogentour führt auf siffige Toiletten des Heart-Clubs, wo bei einer "Klo-Party" Geldscheine aus Kabinen gereicht werden. Zu Privatclub-Betreibern, die sich für unantastbar halten. Zu Polizisten, die Stammkunden beim Dealer und im Dienst berauscht sind, bis sie zu Hause Besuch vom Spezialeinsatzkommando bekommen. Und auf die Wiesn, das Fest des globalen Rausches.

Die Geschichte über Münchens dunkles Herz und einen Dealer, der auspackt, um sich selbst zu retten, haben wir für Sie nachgezeichnet - in Text und in Illustrationen (SZ Plus).

DAS WEIHNACHTSWOCHENENDE IN MÜNCHEN

Rauswurf vor Weihnachten: Geflüchtete ausquartiert Kurz vor Heiligabend quartiert die Regierung von Oberbayern etwa zwei Dutzend Menschen in neue Unterkünfte um, weil in die Räume nun afghanische Ortskräfte einziehen. Die Stadt war über die Aktion nicht informiert.

"Die anderen sind halt froh, dass sie eine Wohnung haben" Heizungsprobleme, Risse in der Wand, Balkontüren, die nicht richtig schließen: Erst Anfang des Jahres wurde ein Neubau der städtischen Gewofag im Prinz-Eugen-Park bezogen, doch schon jetzt gibt es einiges zu beanstanden. Wie reagiert die Wohnungsbaugesellschaft? (SZ Plus)

Verluste bei der Green City AG Mehrere Wind- und Solarparkprojekte des Konzerns stecken in finanziellen Schwierigkeiten. Zinszahlungen und die Rückzahlung von Anleihen sind gefährdet. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung soll über eine Restrukturierung beraten werden.

Was Sternekoch Jan Hartwig für 2022 plant Die kreative Pause ist beendet, nun will Spitzenkoch Jan Hartwig mit einem eigenen Restaurant wieder durchstarten: unweit des Königsplatzes im Rhaetenhaus.

Polizeieinsätze bei Hochzeitsfeiern Auch der Wirt und die Gäste eines Lokals werden angezeigt, weil sie sich nicht an die Bestimmungen zum Infektionsschutz gehalten haben.

MÜNCHEN ERLESEN

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB