bedeckt München 17°

European Championships:Eine Stadt voller Wettkämpfe

Die European Championships kommen im Sommer 2022 nach München. An welchen Orten sie in der Stadt stattfinden.

1) Kanu und Rudern

Die Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim gilt als eine der besten Anlagen ihrer Art in Deutschland - auch wegen der perfekten Windverhältnisse. Dort werden 660 Ruderer in allen Disziplinen vom Einer (mit dem Dachauer Weltmeister Oliver Zeidler) bis Achter und 500 Kanu-Rennsportler ihre Europameister ermitteln. Die viele Millionen Euro teure Sanierung der in die Jahre gekommenen Anlage steht nun allerdings wegen der Corona-Pandemie auf der Kippe.

2) Leichtathlethik

Olympiastadion in München, 2018

Leichtathletik findet im Olympiastadion statt.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Das Olympiastadion wird 2022 wieder einen Höhepunkt in der Sportart erleben, für die es einst errichtet wurde. Die Leichtathletik wird als Herzstück der European Championships 2022 zurückkehren. Und damit auch manche Erinnerung, etwa an die Goldmedaillen von Speerwerfer Klaus Wolfermann oder der Hochspringerin Ulrike Meyfarth 1972. Oder an die EM vor 20 Jahren. Geplant sind 50 Entscheidungen mit gut 1500 Athleten. Erhofft sind weitere unvergessliche Momente.

3) Turnen

München wird zum ersten Mal eine Europameisterschaft im Turnen ausrichten. Das könnte doch für den zweifachen Olympiasilber-Gewinner Marcel Nguyen vom TSV Unterhaching eine Extra-Motivation sein. In der Olympiahalle stehen bei Frauen und Männern insgesamt zwölf Entscheidungen an. Die Veranstalter rechnen mit 311 Athleten aus 50 Nationen.

4) Thriathlon und BMX

Munich Mash 2019

BMX-Wettbewerbe sind auch Teil des Actionsport-Festivals Mash.

(Foto: Claus Schunk)

Die Triathleten feiern Premiere: Sie dürfen im Olympiasee schwimmen, was Besuchern eigentlich verboten ist. Die Organisatoren versprechen bei den drei Wettkämpfen (Frauen, Männer, Mixed) eine gute Wasserqualität und weniger Algen als jetzt. Fürs Laufen und Radfahren dient der Olympiapark als Wechselzone.

BMX-Wettbewerbe haben inzwischen Tradition im Olympiapark: Sie sind ein ziemlich spektakulärer Teil des Actionsport-Festivals Mash, das in diesem Sommer wie so vieles nicht stattfinden kann. Die EM 2022 dürfte sich aber stark am Mash orientieren. Dort hatten die Organisatoren 2019 den Kurs auf einen schwimmenden Ponton in den Olympiasee gebaut, auf dem die Fahrer ihre atemberaubenden Salti zeigten. Ähnliches erwartet in zwei Jahren auch die EM-Besucher.

5) Mountainbike

Die Mountainbiker werden sich an einem Hügel messen, der mit einem Gebirge nichts gemein hat. Dafür wird der Kurs am Olympiaberg für Zuschauer attraktiv sein. Und so manche fiese Steigung wird sich dort bestimmt finden, und manche rasante Abfahrt auch. Wenn das Wetter passt, sogar mit Fernblick auf die Alpen.

6) Tischtennis

In der Rudi-Seldmayer-Halle werden 260 Athleten um Gold kämpfen.

(Foto: Claus Schunk)

Die Tischtennis-EM macht 2022 zum sechsten Mal Station in Deutschland - und feiert ihre Premiere in München. 1969 richtete die Stadt mit der Weltmeisterschaft letztmals ein internationales Großereignis im schnellen Rückschlagspiel aus, abgesehen vom Nations-Cup Anfang der Neunziger. Bei den European Championships kämpfen 260 Athleten in der Rudi-Sedlmayer-Halle im Einzel, Doppel und Mixed um Gold. Dort also, wo 1972 das olympische Basketballturnier stattfand. Vor eineinhalb Jahren beehrte der beste Deutsche Timo Boll bei einem Bundesliga-Spitzenspiel die Halle, die ansonsten den Bayern-Basketballern vorbehalten ist.

7) Beachvolleyball & Klettern

Je 64 Männer- und Frauen-Duos messen sich bei der Beachvolleyball-Europameisterschaft auf dem Königsplatz. Erstmals ist in München ein so großes internationales Turnier im Sandsport zu sehen, der in Deutschland bei den Olympiasiegen von Julius Brink/Jonas Reckermann 2012 in London sowie Laura Ludwig/Kira Walkenhorst 2016 in Rio beste TV-Quoten hatte und ein Publikumsmagnet war. Eine 5000 Zuschauer fassende Tribüne ist geplant, Lokalmatador ist der Starnberger Clemens Wickler (Foto), der 2019 in Hamburg WM-Zweiter wurde.

Klettern wird 2021 olympisch - und ist extrem populär in München, nicht nur wegen der nahen Alpen. Die Kletterhallen boomen, der Boulder-Weltcup zieht Tausende in den Olympiapark. Am Königsplatz messen sich bei der dritten Kletter-EM in München 300 Athleten in vier Disziplinen: Lead, Speed, Bouldern und Olympic Combined.

8) Marathon/Gehen

Der Marathon-Rundkurs hält für die Läufer wie schon bei der Leichtathletik-EM 2002 touristische Höhepunkte bereit. Er soll durch den Englischen Garten und an der Oper vorbeiführen. Start und Ziel sind an der Ludwigstraße geplant, wo wie beim Wiesn-Festzug Tribünen aufgebaut werden. Die Geher laufen die Ludwigstraße auf einem Ein-Kilometer-Kurs mehrmals auf und ab.

9) Bahnrad

Messe München, 2018

In eine Halle der Messe in Riem wird temporär eine Bahn aufgebaut.

(Foto: Stephan Rumpf)

Um die Bahnradfahrer in München ist es still geworden, seit das Sechstagerennen in der Olympiahalle nicht mehr ausgetragen wird. Doch zu den Europameisterschaften kommen die besten Athleten des Kontinents wieder einmal in die Stadt. Allerdings nicht an ihren angestammten Platz in die Olympiahalle, sondern in eine Halle der Messe in Riem. Dort wird temporär eine Bahn aufgebaut, auf der die Medaillen vergeben werden. Den wahren Fans wird das egal sein.

© SZ.de/baso
Olympiapark in München während der Corona-Krise, 2020

European Championships
:Neun Sportarten als Lebensversicherung für den Olympiapark

Corona hat sämtliche Großveranstaltungen in diesem Jahr plattgemacht, für die Olympiapark GmbH "eine absolute Katastrophe". Helfen sollen die European Championships 2022.

Von Sebastian Winter

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite