Interkommunale Zusammenarbeit:Wie sieben Bürgermeister den Transrapid ausbremsten

Lesezeit: 4 min

Interkommunale Zusammenarbeit: Die Faulbehälter des Klärwerks, die Schlote des Heizkraftwerks - Einwohner und Politiker im Münchner Norden hatten vor 40 Jahren genug von solchen Negativeinrichtungen.

Die Faulbehälter des Klärwerks, die Schlote des Heizkraftwerks - Einwohner und Politiker im Münchner Norden hatten vor 40 Jahren genug von solchen Negativeinrichtungen.

(Foto: Florian Peljak)

Eine Müllverbrennungsanlage, ein Klärwerk, dann auch noch die Magnetschwebebahn: Sieben Gemeindevorstehern aus dem Norden Münchens waren diese Pläne zu viel. Sie schlossen sich zusammen und wehrten sich. Warum ihre Nordallianz so erfolgreich war.

Von Irmengard Gnau, Garching

Am Anfang war der Müllberg. Genauer gesagt, ein riesiger Müllberg, der sich Ende der 1970er Jahre bereits vor dem inneren Auge von Helmut Karl, damals SPD-Bürgermeister von Garching, rund um seine Kommune auftürmte. Eine Müll- und Klärschlammverbrennungsanlage sollte nördlich von München entstehen, außerdem eine Großkläranlage, damit München die Abfälle und Abwässer ihrer wachsende Einwohnerzahl entsorgen konnte und die Stadt selbst sauber halten. Schließlich, so die Argumentation hinter vorgehaltener Hand, gab es im Norden ja schon mehrere Einrichtungen der eher schmutzigen Infrastruktur wie das Heizkraftwerk in Unterföhring oder den Truppenübungsplatz der Bundeswehr auf der südlichen Fröttmaninger Heide - da wären weitere so genannte Negativeinrichtungen doch in guter Gesellschaft. Außerdem fließt das Wasser von München aus nach Norden - ideal für eine Kläranlage. Doch das sahen die Menschen im Norden der Landeshauptstadt und ihre politischen Vertreter anders.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB