BrunchIn diesen neun Cafés gibt's Frühstück auch am Nachmittag

Ein Langschläferleben ist hart, wenn Cafés um die Mittagszeit die Frühstückskarten wegpacken. Dabei kann man in München quasi den ganzen Tag brunchen. Unsere Tipps.

Gartensalon – Wie im Astrid-Lindgren-Roman

Die Einrichtung im Café Gartensalon ist bunt zusammengewürfelt aus kuscheligen Stühlen und kleinen Tischchen, mit Bildern an der Wand und bauchigen Behältern voller Brausebonbons und Gummibärschlangen. Daneben eine liebevoll zusammengestellte Auswahl an Tees - all das erinnert an ein heimeliges Wohnzimmer aus einem Astrid-Lindgren-Roman.

Was gibt's da? Und was kostet's?

Die Speisekarte funktioniert ein bisschen nach dem Baukastenprinzip. Die Ei-Rubrik lässt sich gut mit den "Klassikern", den bestrichenen Broten, oder auch einem Müsli aus der Frühstücksrubrik kombinieren. Für 3,90 Euro gibt es beispielsweise die "Nesti Girls", drei - wie es in der Speisekarte heißt - "glückliche" Eier im Glas zum Selberschälen mit Brot, Butter und Schnittlauch. Rühreier für 5,40 Euro lassen sich laut Karte für einen Euro Aufpreis mit Gemüse, Käse oder Speck "pimpen".

Zu empfehlen ist der Klassiker-Bereich der Karte. Was unaufgeregt für 5,90 Euro als "Pausenbrot Deluxe" daherkommt, ist viel mehr als ein belegtes Brot: großzügig bestrichenes Biobauernbrot, mit bis zu drei frisch zubereiten, täglich wechselnden Aufstrichen.

Wer geht da hin?

Nur wenige Schritte entfernt liegt der Hintereingang des LMU-Hauptgebäudes, wo nach Vorlesungsende hungrige Studenten auf die Amalienstraße strömen. Der Gartensalon ist darum schon lange als Ort für kleine Pausen entdeckt worden. Aber auch wenn die Oma oder die Eltern am Wochenende zu Besuch kommen, ist man hier nicht verkehrt. Hier gibt es Bilder aus dem Gartensalon.

(Türkenstraße 90, 80799 München, Tel. 089 28778604, Dienstag bis Samstag von 9 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 19 Uhr) Von Theresa Parstorfer

Bild: Florian Peljak 27. Juli 2019, 08:182019-07-27 08:18:31 © SZ.de/tpa/ebri/jave