bedeckt München 19°

Kulturerbe:Alten Glanz neu erleben

Bayern für Aufnahme in die UNESCO-Weltkulturerbeliste

Schloss Neuschwanstein kann man ab 2. Juni besichtigen - auch hier gelten Hygieneregeln.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa)

Bayerns Schlösser, Burgen und Residenzen haben wieder offen. Einige der bayerischen Sehenswürdigkeiten bleiben jedoch weiterhin geschlossen.

Die staatlichen Schlösser, Burgen und Residenzen sind zu großen Teilen seit Anfang Juni wieder geöffnet. In allen Häusern besteht allerdings Maskenpflicht, die Abstandsregeln sind einzuhalten, die Einlasszahlen werden beschränkt. Einige der bayerischen Sehenswürdigkeiten bleiben geschlossen, weil die räumliche Enge die Wahrung des Mindestabstands zwischen den Besuchern unmöglich macht. Das Alte Schloss Schleißheim ist wegen Sanierungsarbeiten wohl noch bis November 2020 ebenfalls nicht zu besichtigen.

Seit 30. Mai geöffnet

Ansbach: Residenz; Aschaffenburg: Schloss Johannisburg, Pompejanum; Bamberg und Memmelsdorf: Neue Residenz Bamberg, Schloss Seehof; Bayreuth: Neues Schloss (ohne Italienisches Schlösschen), Markgräfliches Opernhaus; Bayreuth/Donndorf: Schloss Fantaisie; Burghausen: Burg zu Burghausen; Cadolzburg: Cadolzburg; Coburg: Schloss Ehrenburg; Dachau: Schloss Dachau; Donaustauf: Walhalla; Eichstätt: Willibaldsburg; Ellingen: Residenz Ellingen; Ettal: Schloss Linderhof; Feldafing: Casino auf der Roseninsel; Herreninsel im Chiemsee: Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss), Neues Schloss Herrenchiemsee, König Ludwig II.-Museum; Höchstädt: Schloss Höchstädt; Hohenschwangau: Schloss Neuschwanstein; Kelheim: Befreiungshalle Kelheim; Kempten: Residenz Kempten; Königssee: Kirche St. Bartholomä; Kulmbach: Plassenburg; Landshut: Burg Trausnitz; Ludwigsstadt: Burg Lauenstein; München: Residenz München mit Schatzkammer und Cuvilliés-Theater, Schloss Nymphenburg (mit Amalienburg, Badenburg; ohne Pagodenburg, Magdalenenklause), Marstallmuseum; Neuburg an der Donau: Schloss Neuburg; Nürnberg: Kaiserburg; Riedenburg/Prunn im Altmühltal: Burg Prunn; Schleißheim: Neues Schloss Schleißheim, Schloss Lustheim; Schnaittach: Festungsruine Rothenberg; Würzburg: Residenz

Weiterhin geschlossen

Aschaffenburg: Schloss Schönbusch; Bayreuth: Altes Schloss Eremitage; Burg Zwernitz und Morgenländischer Bau in Sanspareil; Chiemsee: Künstlerhaus Exter; Coburg/Rödental: Schloss Rosenau; Holzhausen am Ammersee: Künstlerhaus Gasteiger; Landshut: Stadtresidenz; Linderhof: Hundinghütte und Einsiedelei des Gurnemanz im Schlosspark; München: Bavaria mit Ruhmeshalle, Pagodenburg und Magdalenenklause im Schlosspark Nymphenburg, Schlosskapelle Blutenburg; Nürnberg: Tiefer Brunnen und Sinwellturm auf der Kaiserburg; Schachen: Königshaus am Schachen; Veitshöchheim: Schloss Veitshöchheim; Würzburg: Maschikuliturm auf der Festung Marienberg, keine Burgführungen auf der Festung.

© SZ vom 29.05.2020 / chj

Coronavirus-Newsblog für Bayern
:Personen-Obergrenze für private Partys: Wie viele dürfen noch feiern?

Bayern schließt angesichts steigender Corona-Infektionen neue Auflagen nicht aus. Schon wieder gibt es Probleme bei den Tests an den Autobahnen. Alle Entwicklungen im Newsblog.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite