Neuheiten des Pariser AutosalonsPS-Parade mit sachlichen Zwischentönen

Viele Hersteller, viele unterschiedliche Akzente: Die einen protzen mit Leistung, andere mit massigen SUVs und manche bieten viel Platz für wenig Geld. Die Neuheiten des Pariser Autosalons in Bildern.

Lamborghini Asterion

Nach Ferrari, McLaren und Porsche wendet sich mit Lamborghini der nächste Sportwagenhersteller dem Hybridantrieb zu. Die Edelschmiede aus Sant´Agata Bolognese belässt es aber vorerst bei einer Konzeptstudie, wenn auch einer sehr begehrenswerten. Der Asterion schwört auf die Kraft der vier Motoren: Neben dem aus dem Huracán bekannten 5,2-Liter-V10 mit 610 PS sind drei Elektro-Triebwerke an Bord. Eines sitzt zwischen Verbrenner und Getriebe kurz vor der Hinterachse, zwei weitere zwischen den vorderen Rädern. Zusammen kommt das Hybridsystem auf ein Gewicht von 250 Kilogramm und eine Leistung von 910 PS, die der Asterion im Normalfall an alle vier Räder abgibt. Ruft der Fahrer das komplette Leistungspotenzial ab, geht es in drei Sekunden von Null auf Hundert und auf maximal 320 km/h.

Der Hybrid-Lamborghini kann aber auch anders. Zum Beispiel 50 Kilometer rein elektrisch fahren, wenn die beiden im Mitteltunnel untergebrachten Lithium-Ionen-Akkus komplett mit elektrischer Energie gefüllt sind. Ist das zweisitzige Italo-Coupé im Strommodus unterwegs, sind nur die beiden Vorderachs-Motoren im Betrieb - damit wird der Asterion zum Fronttriebler. In diesem Fall ist er maximal 125 km/h schnell. Im Schnitt soll er nur etwas mehr als vier Liter verbrauchen und 98 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Firmenchef Stephan Winkelmann spricht bei seiner Paris-Studie deshalb auch von einem Lamborghini für "komfortablen Alltagsluxus denn für ultimative Rennstreckenperformance".

Ob der Asterion für eine Serienfertigung in Frage kommt, steht noch nicht fest. Dass ein an der Steckdose aufladbarer Hybridantrieb in künftigen Lamborghini-Modellen für Vortrieb sorgt, etwa im für 2017 angekündigten SUV namens Urus, ist aber ein realistisches Szenario.

Bild: STG 2. Oktober 2014, 14:082014-10-02 14:08:05 © SZ.de/harl/kjan/beu/lala/holl/reek