Literatur im Fernsehen Supermulmig Das Literarische Quartett

Das ZDF will das "Literarische Quartett" wiederbeleben. Aber ist die Bissigkeit aus Reich-Ranicki-Zeiten noch möglich? Von Christopher Schmidt mehr...

ZDF-Klassiker Vier sind zurück

Das "Literarisches Quartett" kommt in einer Wiederauauflage zurück ins ZDF - geleitet von Literaturkritiker Volker Weidermann. Von David Denk mehr...

Collage: Künstler und ihr Exil; Seghers Kunstjagd Künstler auf der Flucht vor den Nazis Wenn es sein muss, bis nach Mexiko

Zahlreiche Menschen flohen in den Dreißigerjahren vor dem Nazi-Regime ins Ausland, darunter berühmte Künstler. Sechs Fluchtgeschichten. mehr... 360° - #Kunstjagd

Literarisches Quartett - Volker Weidermann Neuauflage von "Literarisches Quartett" Der neue Reich-Ranicki

Er soll das "Literarische Quartett" wiederbeleben: Volker Weidermann verzichtet auf Krawatte. Ausgeteilt werden soll weiterhin. Von David Denk mehr...

Marcel Reich-Ranicki Literaturkritiker Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki ist tot

Deutschlands berühmtester Buchkritiker ist tot: Marcel Reich-Ranicki, der in der FAZ und im Fernsehen die deutsche Literaturszene der Nachkriegszeit geprägt hat wie kein anderer, ist im Alter von 93 Jahren gestorben. mehr...

Sachbuch Gedankenblitzschnell

Zwei Sammelbände zeigen, wie Frank Schirrmacher die Debattenlandschaft in Deutschland prägte. Von andrian kreye mehr...

Marcel Reich-Ranicki (Literaturkritiker) Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki Vom Verfolgten zur Literatur-Instanz

Als jüdischer Junge in Nazi-Deutschland flüchtete er sich in die Literatur, er überlebte das Warschauer Ghetto. In der Bundesrepublik wurde Marcel Reich-Ranicki zum gefürchtetsten aller Kritiker. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben. Stationen seines Lebens. Von Friederike Stahl mehr...

Marcel Reich-Ranicki Bilder
Marcel Reich-Ranicki ist tot Der Mann, der uns das Lesen lehrte

Meistgelesen, meistbeachtet, meistgefürchtet: Der Popstar der Literaturkritik, Marcel Reich-Ranicki, war ein umstrittener Zeitgenosse. Nun endet sein Wirken, reich an Dramatik, Intensität - und Leidenschaft. Ein Nachruf von Ruth Schneeberger mehr...

Marcel Reich-Ranicki Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki "Er hat auch öffentlich Theater gespielt"

Wie stark Marcel Reich-Ranicki das Verhältnis der Deutschen zur Literatur geprägt hat und wie er sich selbst abseits der Kameras sah, das weiß einer besonders gut: Literaturwissenschaftler Thomas Anz, der Reich-Ranickis Biografie schrieb. Im Interview korrigiert er eingefahrene Sichtweisen - auch über die Krankheit des Kritikers. Von Ruth Schneeberger mehr...

Trauerfeier für Marcel Reich-Ranicki Trauerfeier für Marcel Reich-Ranicki In literarischer Gesellschaft

Auf dem Frankfurter Hauptfriedhof ruhen Adorno, Schopenhauer, Ricarda Huch. Diese Gesellschaft passt zu Marcel Reich-Ranicki, dessen Trauerfeier hier ernst und auch ein wenig heiter, würdig und bewegend geriet. Von Johan Schloemann, Frankfurt mehr...

Marcel Reich-Ranicki, 1999 Marcel Reich-Ranicki Die Kunst der Deutlichkeit

Er war Stratege im Literaturkampf und ein brillanter Handwerker im Feuilleton. Eine Erinnerung an den Kollegen Marcel Reich-Ranicki, der wusste, dass man direkt sein musste - und schneller als die anderen. Von Gustav Seibt mehr...

SZ-Magazin Die besten Zitate von Marcel Reich-Ranicki "Ich kann nicht anders: Ich muss nörgeln"

Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki: Ein Alphabet seiner fundamentalsten Sätze aus der Fernsehsendung "Das Literarische Quartett", von Anfang bis Langeweile, von Liebe bis Zwist. Von Alex Rühle mehr... SZ-Magazin

Marcel Reich-Ranicki Marcel Reich-Ranicki "Ich kämpfe gegen den Krebs"

Es gehe ihm nicht besonders gut, er habe jedoch keine Schmerzen, sagt der bekannteste deutsche Literaturkritiker. Marcel Reich-Ranicki hat in einem Interview seine Krebserkrankung bestätigt. mehr...

Marcel Reich-Ranicki und Polen Ein schwieriges Verhältnis

In seinem Geburtsland Polen hat Marcel Reich-Ranicki begeisterte Anhänger und erbitterte Gegner. Zwar förderte er in seiner Karriere als Literaturkritiker viele polnische Autoren. Zugleich wird ihm vorgeworfen, auf Umwegen die deutsche Kriegsschuld relativiert zu haben. Von Thomas Urban mehr...

Filmbiographie: Marcel Reich-Ranicki Filmbiographie: Marcel Reich-Ranicki Bevor der Kragen platzte

Immer einen unflotten Dichtersatz auf der Lippe: Das Leben des Literaturkritikers Marcel Reich-Ranicki ist verfilmt, aber man erkennt ihn kaum wieder. Von Claudia Tieschky mehr...

Marcel Reich-Ranicki Im Gespräch: Marcel Reich-Ranicki "Eine böse Frau!"

Marcel Reich-Ranicki hat Ärger mit dem Suhrkamp Verlag. Dort erscheint der erste Band seiner Dichterporträts. Gegen seinen Wunsch. Er ärgere sich über die Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz. Interview: Bernd Graff mehr...

Thomas Gottschalk - Autobiografie 'Herbstblond' Gottschalk-Autobiografie "Herbstblond" Ein Buch wie eine Drogeriemarkt-Tönung

Warum tut sich Thomas Gottschalk das an - vom Entertainer zum Autor? Hat sein Buch "Herbstblond" das Zeug zum Skandal? Welchen Satz sollten Sie sich merken, um mitreden zu können? Von Johanna Bruckner mehr... Buchkritik

Reich-Ranicki; ddp Marcel Reich-Ranicki Literaturpapst mit Herzbeschwerden

Der 85-jährige Reich-Ranicki ist in eine Hamburger Klinik gebracht worden. Unmittelbare Lebensgefahr bestehe nicht. mehr...

Nationalelf Auf Wiedersehen

Bundestrainer Löw klagt nach dem 2:0 in Georgien über den internationalen Terminkalender: Seine Nationalspieler trifft er erst im Juni wieder. Von Philipp Selldorf mehr...

Guenter Grass,  | Guenter Grass; Günter Grass Bilder
Zum Tod von Günter Grass Der Trommler

Er glaubte an eine "Vielzahl von Wirklichkeiten". Günter Grass prägte die deutsche Nachkriegsgeschichte literarisch, politisch und persönlich - dann wurde der Autor der "Blechtrommel" selbst ein umstrittener Teil von ihr. Von Irene Helmes mehr... Nachruf

Deutsche Literatur Schwingboden der Seele

Der Briefwechsel zwischen Marcel Reich-Ranicki und dem Schriftsteller Peter Rühmkorf: ein einzigartiges Dokument. Von Volker Breidecker mehr...

Günter Grass gestorben Zitate von Günter Grass "Das Schreiben ist eine schreckliche Tortur"

Günter Grass hatte etwas zu sagen, nicht nur in seinen Büchern. Der jetzt verstorbene Literaturnobelpreisträger äußerte sich über das Schreiben, den Umgang mit Kriegen - und seinen Lieblingsfeind Marcel Reich-Ranicki. mehr... Zitatsammlung