Ihr Forum Youtube muss nichts an die Gema zahlen - skandalös oder zeitgemäß? IhreSZ Flexi-Modul Header

Gema und Youtube streiten seit Jahren darüber, wie Künstler vergütet werden sollen, deren Musik auf dem Onlineportal abrufbar ist. Gerichte haben nun festgelegt: Youtube muss keinen Schadensersatz an die Gema zahlen, wohl aber dafür sorgen, dass illegale Angebote gesperrt werden, von denen das Portal Kenntnis erlangt. Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Gema gegen YouTube Streit zwischen Gema und Youtube Kein Ende in Sicht

Seit Jahren tobt zwischen der Gema und Youtube ein erbitterter Kampf, weil Youtube nicht bezahlen will, was die Gema fordert. Jetzt haben zwei Gerichte neue Urteile gefällt. Doch ein Sieger steht noch lange nicht fest. Von Mirjam Hauck mehr...

Musikrechteverwerter Gema unterliegt Youtube vor Gericht

Youtube muss der Gema keine Gebühren für von Nutzern hochgeladene Videos bezahlen, sagt das Landgericht München I. Unter dem Streit leiden deutsche Internetnutzer. mehr...

Deutscher Musikautorenpreis Musikautorenpreis Wer die Hits schreibt

Musikautoren begründen den Erfolg von Sängern und Bands. In Berlin stehen sie jetzt im Mittelpunkt. Nicht jedem der Geehrten ist das recht. Von Ruth Schneeberger mehr...

Youtube10 Videoportale Videoportale Die wichtigsten Youtube-Alternativen

Computerspiel-Livestreams, Kurzfilmkunst und wegen des Gema-Streits gesperrte Musikvideos: Youtube ist zur größten Videoplattform des Internets gewachsen - aber Nutzer finden dort längst nicht alles. Fünf Alternativen. Von Matthias Huber und Hakan Tanriverdi mehr... Bilder

Gebühren für Musik im Internet Musiklabels legen sich mit Youtube an

Die Regeln im Internet bestimmen zunehmend Großkonzerne. Nun planen unabhängige Musiklabels den Aufstand gegen Youtube: Sie wollen den Preis-Druck nicht mitmachen. Von Jens-Christian Rabe mehr...

Gema Musikvideos bei Youtube Die Gema ist nicht der Spielverderber

Wer ist schuld, wenn ein Video "in deinem Land nicht verfügbar" ist? Die Gema, behauptet Youtube, und Millionen plappern es nach. Stimmt nicht, hat jetzt ein Gericht entschieden. Zeit, einen Denkfehler zu korrigieren. Von Jan Stremmel mehr... jetzt.de

Musikvideos bei Youtube Die Gema ist nicht der Spielverderber

Wer ist Schuld, wenn ein Video "in deinem Land nicht verfügbar" ist? Die Gema, behauptet Youtube, und Millionen plappern es nach. Stimmt nicht, hat jetzt ein Gericht entschieden. Zeit, einen Denkfehler zu korrigieren. Von Jan Stremmel mehr... jetzt.de

Gema will Gebuehren fuer eingebettete YouTube Videos Rechtsstreit um Sperrhinweise Gema gewinnt gegen Youtube

"Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar": Dieser Satz ärgert nicht nur viele Youtube-Nutzer, sondern auch die Gema. Denn für viele klingt das so, als sperre die Verwertungsgesellschaft selbst die Videos. Die Gema hat sich dagegen gewehrt - und einen wichtigen Etappensieg errungen. mehr...

Einigung von Gema und Musikveranstaltern Club-Betreiber können aufatmen

Wieviel kostet Musik? Nach monatelangem Streit haben sich Musikveranstalter und die Verwertungsgesellschaft Gema auf neue Gebühren geeinigt, die von Januar an gelten sollen. Vor allem Club-Betreiber hatten gefürchtet, für das Abspielen von Musik bald das Vierfache zahlen zu müssen. mehr...

Einigung mit Gema Musikvideo-Dienst Vevo startet in Deutschland im Alleingang

Die neuesten Musikvideos können sich nun auch Nutzer aus Deutschland online anschauen: Heute startet der US-Dienst Vevo. In anderen Ländern kooperiert die Plattform mit Google-Tochter Youtube. In Deutschland hat Vevo im Alleingang mit der Gema eine Einigung erzielt. mehr...

Musikvideo-Dienst Vevo Musik-Dienst Vevo YouTube-Konkurrent einigt sich mit Gema

Dieses Video ist in Deinem Land verfügbar: Die US-Plattform Vevo startet noch im laufenden Jahr auch in Deutschland. Der Musikdienst könnte YouTube Konkurrenz machen. Im Gegensatz zur Google-Tochter hat das Unternehmen nun auch einen Deal mit der Verwertungsgesellschaft Gema. mehr...

Telefon-Warteschleifen Musik bei Telefon-Hotlines Dieter Bohlen der Warteschleife

Free Jazz in der Hotline eines Stahlkonzerns? Stefan Ladage rät ab. Der Komponist von Musik für Warteschleifen muss es wissen: Wenn man irgendwo in einer solchen hängt, hört man wahrscheinlich seinen Sound. Nur sicher nicht "Für Elise". Von Varinia Bernau mehr...

Gema gegen YouTube Gema gegen YouTube Klage kann in Deutschland nicht zugestellt werden

Die deutschen YouTube-Nutzer müssen wegen des Gebührenstreits zwischen der Gema und der Google-Tochter weiterhin auf viele populäre Videos verzichten. Bei einer Klage gegen die Sperrtafeln, die stattdessen zu sehen sind, stößt die Gema jetzt auf neue Hürden. mehr...

Youtube, Gema, Streit zwischen Youtube und Gema Diese Kultur ist in Deutschland leider nicht verfügbar

Youtube, ist das nicht diese Plattform für Quatsch und Klamauk? In Deutschland leider schon, anderswo hingegen ist die Seite ein quicklebendiges pop- und netzkulturelles Echtzeitmuseum. Das zeigt ein Blick auf die in Deutschland gesperrten Videos. Von Pascal Paukner mehr...

GEMA versus YouTubes Top 1000 opendatacity 208x156 Gema gegen Youtube Warum in Deutschland die meisten Musikvideos gesperrt sind

Videos von Justin Bieber sind in Deutschland nicht verfügbar - zumindest nicht auf Youtube. Die größte Videoplattform sperrt in Deutschland mehr Videos als in jedem anderen Land und gibt der Verwertungsgesellschaft Gema die Schuld dafür. Die will sich nun mit einer Unterlassungsklage wehren. Von Jannis Brühl. Mit interaktiver Grafik mehr...

Gegen die Verteilung der Gema-Tantiemen Musiker wollen klagen

Die Verlage sollen an den Gema-Gebühren nicht mehr beteiligt werden: Mit einer Klage will das ehemalige Gothic-Duo "Das Ich" erreichen, dass Musiker mehr Geld bekommen. Einer der Ex-Sänger ist heute Funktionär in der Piratenpartei. Spezialgebiet: Urheberrecht. Von Jan Bielicki mehr...

Space Night Space Night gerettet Space Night gerettet Aufstand der Schlaflosen

Die harmlose Variante eines Drogentrips: Der BR hat wegen der Gema-Gebühren die Space Night abgesetzt, eine der meditativsten Sendungen im deutschen Fernsehen. Doch die Fanproteste sind groß. So groß, dass der Sender jetzt einen Neustart in den Orbit beschlossen hat - mit kostengünstiger Musik. Von Hans Kratzer mehr...

Streit mit Youtube Gema schaltet Schiedsstelle ein

Es geht um einen Streitwert von 1,6 Millionen Euro: Die Gema erklärt die Verhandlungen mit Youtube für gescheitert - und fordert nun vom Mutterkonzern Google Schadenersatz für die unlizenzierte Nutzung von 1000 Musikwerken. "Wir wollen eine Vergütung, die unseren Mitgliedern rechtlich zusteht", erklärt Gema-Chef Heker. mehr...

Gebühren für Musikveranstaltungen Gema setzt umstrittene Tarifreform aus

"Mit dieser Lösung ist zumindest für 2013 die Zeit der existenziellen Ängste vieler Veranstalter beendet": Die Gema-Tarifreform ist bei Discobetreibern und anderen Betroffenen gefürchtet, nun sollen die Gebühren im kommenden Jahr nur pauschal ansteigen - und der Systemwechsel erst 2014 kommen. mehr...

Starnberg Breitwand Starnberg Hollywood in Starnberg

Kinder und Jugendliche können bis 15. Mai 2013 selbstgemachte Filme fürs Kinderfilmfest 2013 einreichen. Sebastian Lang mehr...

gema berlin Ortstermin in Berlin Alle gegen die Gema

Das war bekannt: Die Gema plant eine Tarifreform und die Clubbetreiber sind entsetzt. Aber um was geht es eigentlich? Bei einer Podiumsdiskussion sollte das erklärt und über die Angemessenheit der neuen Tarife beraten werden. Danach war man verwirrt - aber auf höherem Niveau. Von Daniel Schieferdecker mehr... jetzt.de

Gema-Reform Demonstration gegen GEMA-Tarifreform Demonstration gegen GEMA-Tarifreform Weil man uns die Discos klaut

Die Gema plant eine Tarifreform für das Jahr 2013, doch viele sind dagegen. Im Zuge einer bundesweiten Protestaktion trafen sich nun rund 700 Reform-Gegner, um vor der Münchner Zentrale der Verwertungsgesellschaft zu demonstrieren. Ein Protest-Umzug in Bildern. Von Thomas Moßburger mehr...

gema clubs Gema-Reform "Es wird die Clubs brutal hart treffen"

Die Clubs sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Deshalb wird am Donnerstag wird in mehreren deutschen Städten gegen die für 2013 geplante Tarifreform der Gema protestiert. Was sie für Münchner Musiker, Label- und Clubbetreiber und die Gema konkret bedeutet. Protokolle: Juliane Frisse, Christian Helten, Christina Waechter mehr... jetzt.de

Urheberrecht EU will Musikdownloads erleichtern

Die Europäische Union macht sich für den grenzenlosen Musikgenuss im Internet stark. Komponisten und Texter sollen nach den Plänen aus Brüssel mehr Schutz erhalten - und Verwertungsgesellschaften wie die Gema stärker kontrolliert werden. Von Cerstin Gammelin mehr...