Münchner Neueste Nachrichten vom 21. Juli 1914 Gereizte kriegerische Leidenschaften Feldgraue Uniformen deutscher Soldaten, 1910

Heute vor 100 Jahren, eine Woche vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs: In Hamburg prügeln sich Polizisten und junge Männer. In Sankt Petersburg beteuern Zar und Frankreichs Präsident ihren Friedenswillen - und der SZ-Vorgängerin zufolge dräut Europa gewaltiges Unheil. Von Oliver Das Gupta mehr...

Antiösterreichische Kundgebung vor dem Nationaltheater in Belgrad, 1914 Münchner Neueste Nachrichten vom 14. Juli 1914 Paranoia in Belgrad

In Serbien fürchten Österreicher um ihr Leben, aus Russland kommt eine Falschmeldung über den "Wundermann" Rasputin und Frankreich fühlt sich schlecht gerüstet für einen Krieg gegen Deutschland. Was am 14. Juli 1914 in der Zeitung steht. Von Oliver Das Gupta mehr...

Wilhelm von Preußen und Rupprecht von Bayern, 1917 Münchner Neueste Nachrichten vom 19. Juli 1914 Kronprinz preist demokratiefeindliche Rede

Heute vor 100 Jahren in der Zeitung: Der deutsche Thronfolger freut sich über einen Antidemokraten, in Paris wird gegen deutsche Journalisten gehetzt und Österreichs Führung verkürzt Urlaube - Teil des Plans, der zum Ersten Weltkrieg führen wird. Von Oliver Das Gupta mehr...

Erster Weltkrieg Westfront deutsche Soldaten französische Kriegsgefangene 1914 Münchner Neueste Nachrichten vom 18. Juli 1914 Mit roten Hosen in Richtung Weltkrieg

Heute vor 100 Jahren: Das SZ-Vorgängerblatt bezweifelt die Belastbarkeit des russisch-französischen Bündnisses, berichtet von auffälliger Militärkleidung und kritisiert die Abschaffung des "Moralunterrichts" an bayerischen Schulen. Von Barbara Galaktionow mehr...

Arc de Triomphe de l'Étoile, 1914 Münchner Neueste Nachrichten vom 17. Juli 1914 Frankreich fürchtet sich

Vor 100 Jahren in der Zeitung: Ein Bericht über den Zustand der französischen Armee ruft in Paris heftige Reaktionen hervor, der ungarische Ministerpräsident deutet Kriegsbereitschaft an - und ein serbisches Revolverblatt erfindet eine völlig neue Version der Thronfolger-Ermordung. Von Barbara Galaktionow mehr...

Junge und Gardesoldat in Berlin, 1914 | Boy and Guards soldier in Berlin, 1914 Bilder
Julikrise 1914 15 Schritte zum Ersten Weltkrieg

Ein regionaler Konflikt zwischen Österreich-Ungarn und Serbien führt vor 100 Jahren zu einem Weltkrieg, der alle Kontinente erfasst. Eine Chronologie vom Attentat in Sarajevo im Juni 1914 bis zum Kriegsbeginn sechs Wochen später. mehr...

Kaiser Wilhelm II. im Feld Erster Weltkrieg Pickelhaube Julikrise 1914 Wie Europa in den Krieg trieb

In Wien hieß es: "Serbien muß sterbien." Vor 100 Jahren sitzen in den europäischen Hauptstädten nicht gerade die fähigsten Monarchen und Politiker am Ruder. Es wird über Krieg geredet, doch keiner schätzt die Gefahren richtig ein. Ein kritischer Rückblick auf die Julikrise 1914, aus der der Erste Weltkrieg entstehen sollte. Von Franziska Augstein mehr...

Münchner Neueste Nachrichten vom 12. Juli 1914 Münchner Neueste Nachrichten vom 12. Juli 1914 Tragisches Ende eines Diplomaten

Steht Krieg bevor? In der Zeitung vor 100 Jahren findet sich nur eine Spur von Krise. Die deutsche Reichsführung urlaubt, US-Präsident Wilson setzt auf einen Guerilla-Chef und in Belgrad stirbt ein russischer Gegner Österreichs - in der österreichischen Botschaft. Von Oliver Das Gupta mehr...

Überführung der Leichen von Franz Ferdinand und Sophie zum Bahnhof, 1914 Münchner Neueste Nachrichten vom 11. Juli 1914 Mit Napoleon gegen Adelsdünkel

Kaiser Wilhelm spaziert durch Norwegen. Die Ermittler in Sajarevo halten die Thronfolger-Ermordung für aufgeklärt. Und das Schmalspur-Begräbnis Franz Ferdinands kontert die SZ-Vorgängerzeitung mit dem Statement eines Ex-Revolutionärs. Was heute vor 100 Jahren zu lesen war. Von Barbara Galaktionow mehr...

Ausschnitt aus den Münchner Neuesten Nachrichten vom 13. Juli 1914 (Abendausgabe) Münchner Neueste Nachrichten vom 13. Juli 1914 Experten warnen vor Hunger durch Krieg

Aus Wien wird von einer seltsamen Richtigstellung und einem schaurigen Mord berichtet. Bayerns König verschenkt seine eigenen Bilder - und in Leipzig wird diskutiert, ob die Lebensmittelversorgung stockt, falls es Krieg gibt. Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand. Von Oliver Das Gupta mehr...

Kaiser Franz Joseph als Jäger, 1900 Münchner Neueste Nachrichten vom 15. Juli 1914 Greiser Kaiser auf der Pirsch

Heute vor 100 Jahren: Die Spitzen in Wien und Berlin fahren in den Urlaub - und verbergen so, dass sie einen Krieg geplant haben. Das SZ-Vorgängerblatt berichtet von einem Streit um die Olympischen Spiele 1916 in Berlin, Aufrüstung in Frankreich - und renitenten Bäuerinnen im Straßenverkehr. Von Barbara Galaktionow mehr...

Gerichtsverhandlung gegen den Mörder des österreichischen Thronfolgers, 1914 Bilder
Ermittler im Mordfall Franz Ferdinand 1914 Leo Pfeffer, der ratlose Richter

Leo Pfeffer, der 1914 den Erzherzogs-Mörder Gavrilo Princip und seine Komplizen vernahm, gilt als Held. Der Gerichtssekretär soll versucht haben, den Ersten Weltkrieg zu verhindern. Eine schöne Geschichte ist das - nur stimmt sie leider nicht. Von Hubert Wetzel mehr...

Wimbledon Karriere von Novak Djokovic Karriere von Novak Djokovic Der "Djoker" sticht immer

In der Tennis-Weltrangliste pendelt er zwischen den Rängen eins und zwei: Novak Djokovic hält sich nicht nur mit seiner Zähigkeit und Willensstärke an der Spitze, auch abseits des Platzes hat er es zu Weltruhm gebracht - sogar Hollywood ist ihm nicht mehr fremd. Sein Leben in Bildern mehr...

München, zwischen 1900 und 1910 Münchner Neueste Nachrichten vom 10. Juli 1914 Sex-Skandal mit Adelskomponente

Vor 100 Jahren rätseln die Münchner, welche ungenannte "Hoheit" sich mit einem Jung-Aristokraten um eine heimische Prostituierte zankt. Die SZ-Vorgängerzeitung schreibt auch von russischer Spionage in Berlin - und von Foltervorwürfen gegen österreichische Ermittler. Von Oliver Das Gupta mehr...

Münchner Neuesten Nachrichten vom 30. Juni 1914 Münchner Neueste Nachrichten vom 30. Juni 1914 Nur ein Journalist ahnt Schreckliches

Zwei Tage nach dem Attentat auf Österreichs Thronfolger 1914 liefert das SZ-Vorgängerblatt verblüffende Details - doch was das Ereignis nach sich ziehen wird, ahnt nur einer. Von Oliver Das Gupta mehr...

Münchner Neueste Nachrichten Münchner Neueste Nachrichten vom 4. Juli 1914 Bombe im Klosett

Vor 100 Jahren beruhigt sich die Nachrichtenlage nach dem Attentat auf Österreichs Thronfolger. Die SZ-Vorgängerin berichtet von bizarren Details um den Mordfall, einem Jahrhunderthagel in Franken und von deftiger Soldatensprache. Von Oliver Das Gupta mehr...

Hafen von Riva am Gardasee Münchner Neueste Nachrichten vom 6. Juli 1914 Spionage am Gardasee

Einen Monat vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges preisen deutsche und britische Offiziere einander in Kiel. In New York tötet eine Bombe einen Anarchisten statt einen Tycoon. Aber manches deutet auf das große Unheil hin. Was heute vor 100 Jahren in der Zeitung stand. Von Oliver Das Gupta mehr...

Kaiser Wilhelm II. als Jäger Münchner Neueste Nachrichten vom 9. Juli 1914 Des Kaisers Lust am Totschießen

Während der deutsche Kaiser durchs Nordmeer kreuzt, wird seine famose Jagdquote verkündet. Die SZ-Vorgängerzeitung berichtet auch vom britischen Minister Winston Churchill - und erwähnt, wie Österreich einen folgenreichen Schritt ankündigt. Von Oliver Das Gupta mehr...

Münchner Neueste Nachrichten Münchner Neueste Nachrichten vom 8. Juli 1914 Bevor das "großzügige" Morden beginnt

Die Minister in Wien wollen den Folgen der Thronfolger-Ermordung noch auf unkriegerische Weise Herr werden. Außerdem berichtet das SZ-Vorgängerblatt heute vor hundert Jahren über eine Liebe, die mit einem Selbstbinder tödlich endet, und über Geschlechtskrankheiten der Stadtbewohner. Von Barbara Galaktionow mehr...

Kuckuck SZ-Kuckuck in Bosnien SZ-Kuckuck in Bosnien Der Wundervogel

In Bosnien-Herzegowina, wo Käpt'n Kuck gerade Station macht, ranken sich allerlei sagenhafte Geschichten um den Kuckuck. Sein Ruf hilft angeblich gegen Schlangen und Rückenschmerzen - kann aber auch todbringend sein. Von Florian Hassel mehr...

Serbische Infanterie nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, 1914 Weltkriegs-Aufarbeitung in Serbien und Kroatien Es geht nicht voran

Wenn ein serbien-kritischer Historiker zum Verteidiger serbischer Unschuld gemacht wird: Belgrad und Zagreb tun sich mit der Erinnerung an die beiden Weltkriege immer noch schwer. Von Florian Hassel mehr...

Clint Dempsey, Jurgen Klinsmann Klinsmann in der Kritik "Verschwinde aus Amerika"

Ein bekannter US-Journalist geht verbal auf US-Nationalcoach Jürgen Klinsmann los. Die Uefa schließt Roter Stern Belgrad von der Fußball-Champions-League aus. Den deutschen Hocken-Männern droht bei der WM das Aus in der Vorrunde. mehr... Sporticker

Gavrilo Princip Gavrilo Princip - der Attentäter von Sarajevo Motiv: Rache und Liebe

Der Schüler Gavrilo Princip gab vor 100 Jahren tödliche Schüsse auf den Thronfolger von Österreich-Ungarn und dessen Frau ab - eine Tat, die den Ersten Weltkrieg auslöste. Warum wurde der 19-jährige Serbe zum Terroristen? Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Österreichisches Thronfolgerpaar in Sarajevo ermordet Ermordung von Franz Ferdinand Diese Schüsse lösten den Ersten Weltkrieg aus

Der Verbrechen folgte der Weltenbrand: Vor 100 Jahren starben Österreichs Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau Sophie in Sarajevo durch Pistolenschüsse. Historische Fotos einer verhängnisvollen Reise. mehr...

492606135 Nadal-Sieg bei den French Open Hochkonjunktur der Emotionen

Es ist kein Spiel für die Ewigkeit. Und doch feiert der Tennissport zwei seiner Größten, weil Rafael Nadal Novak Djokovic in einem bewegenden Finale der French Open besiegt. Der Unterlegene gratuliert artig - obwohl er am Ende einen unsportlichen Moment durchlebt. Von Gerald Kleffmann mehr...