Anschlag auf Marathon Freund von Boston-Attentäter bekennt sich schuldig

Er soll nach dem Anschlag auf den Boston-Marathon einen Laptop und einen Rucksack für die mutmaßlichen Attentäter beiseite geschafft haben. Ein Freund der Zarnajew-Brüder versucht mit einem Schuldeingeständnis, einen Prozess zu vermeiden. mehr...

Anschlag auf Marathon Freund von Boston-Attentäter schuldig gesprochen

Er soll Beweise in einer Mülltonne entsorgt und so die Ermittlungen nach dem Anschlag auf den Boston-Marathon behindert haben. Deswegen ist ein Freund der mutmaßlichen Attentäter jetzt von einem Bundesgericht schuldig gesprochen worden. mehr...

Prozess um Anschlag auf Boston-Marathon Helfer der Attentäter soll Beweismittel beseitigt haben

SMS an den Attentäter: Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Helfer der Bombenleger von Boston hat begonnen. Der 20-jährige Asamat T. soll mit den Brüdern Zarnajew befreundet gewesen sein. mehr...

118th Boston Marathon Jahrestag des Boston-Anschlags Marathon wird zum Symbol gegen Terror

"Wir wollen zeigen, dass der Geist der Läufer unverwüstlich und stark ist": Ein Jahr nach dem blutigen Bombenanschlag auf den Boston-Marathon war die 118. Auflage eine Mischung aus Emotionen, Erinnerungen und Euphorie. Eine Million Menschen feierten entlang der Strecke und bejubelten den historischen Sieg eines Amerikaners. mehr...

Gedenken an den Boston Marathon Ein Jahr nach Anschlag auf den Marathon Boston gedenkt der Opfer

Zerfetzte Fahnen und aufgereihte Laufschuhe zum Gedenken: Die Bürger von Boston drücken ihr Mitgefühl aus und erinnern an die Menschen, die bei dem Bombenanschlag vor einem Jahr getötet oder verletzt wurden. Am Rande der Feierlichkeiten lösen verdächtige Rucksäcke einen Bombenalarm aus. mehr...

Mutmaßlicher Attentäter des Boston-Marathon, Dschochar Zarnajew Anschläge von Boston USA fordern Todesstrafe für Zarnajew

Ihm werden Mord, Körperverletzung und der Einsatz von Massenvernichtungswaffen vorgeworfen. Dschochar Zarnajew soll - neben seinem toten Bruder - für die Bombenanschläge auf den Bostoner Marathon im vergangenen Jahr verantwortlich sein. Nun fordern die USA die Todesstrafe. mehr...

Mutmaßlicher Attentäter des Boston-Marathon, Dschochar Zarnajew Anschlag auf Boston-Marathon Staatsanwaltschaft fordert Todesstrafe für Zarnajew

Einsatz von Massenvernichtungswaffen, vierfacher Mord und Verschwörung: Das sind drei der 30 Vorwürfe gegen Dschochar Zarnajew, den mutmaßlichen Bombenleger des Boston-Marathons. Die USA fordern nun offiziell die Todesstrafe. mehr...

Attentat auf Boston-Marathon Mutmaßliche Komplizen plädieren auf nicht schuldig

Zwei mutmaßliche Komplizen von Dschochar Zarnajew stehen in Boston vor Gericht. In einer ersten Anhörung haben die Studenten auf "nicht schuldig" plädiert. Sie sollen belastendes Material aus Zarnajews Zimmer entfernt haben. mehr...

Ermittlungen zu Boston-Attentat Mutmaßliche Zarnajew-Helfer angeklagt

Sie sollen unter anderem einen Laptop und einen Rucksack aus dem Zimmer Dschochar Zarnajews entfernt haben: Zwei Kommilitonen des mutmaßlichen Attentäters von Boston sind wegen Behinderung der Justiz angeklagt worden. Ihnen droht eine lange Haftstrafe. mehr...

Attentäter von Boston Die bizarre Bibliothek der Zarnajews

Am liebsten wäre es den US-Ermittlern wohl, die Attentäter von Boston hätten aus radikalislamischen Motiven gehandelt. Punkt. Dass die Hintergründe des Anschlags weitaus komplexer sind, legen Recherchen zweier Medien nahe. Sie haben unter anderem die Bibliothek der Brüder ausgewertet. mehr...

Rolling Stone Dschochar Zarnajew Boston-Attentäter Zarnajew im Rolling Stone Vom Terroristen zum Coverboy

Das Magazin "Rolling Stone" zeigt den Attentäter Dschochar Zarnajew auf dem Cover - und hebt den Kleinmädchen-Hype um den Bombenleger von Boston auf eine neue Stufe. Um der Glorifizierung ein Ende zu setzen, veröffentlicht ein Polizeifotograf unerlaubt neue Bilder von der Festnahme. Von Felicitas Kock mehr...

Anschlag auf Boston-Marathon Mutmaßlicher Bombenleger auf Cover Mutmaßlicher Bombenleger auf Cover US-Handelsketten boykottieren "Rolling Stone"

Die Wahl des August-Motivs für die Titelseite der Zeitschrift "Rolling Stone" hat ein Nachspiel: Zwei US-Handelsketten boykottieren den Vertrieb des Musikjournals, das Dschochar Zarnajew, den mutmaßlichen Bombenleger des Boston-Marathons auf dem Cover zeigt. mehr...

Dschochar Zarnajew Boston Marathon Anschlag Attentat Prozessauftakt gegen Boston-Attentäter Zarnajew plädiert auf "nicht schuldig"

Sein Bruder ist tot. Dschochar Zarnajew steht nun wegen des Anschlags auf den Boston-Marathon allein vor Gericht. Ihm droht die Todesstrafe. Genau richtig, findet eine Mutter, die ihre Tochter verloren hat. Der 19-jährige Zarnajew bezeichnet sich als "nicht schuldig". Von Antonie Rietzschel mehr...

Anschlag auf Boston-Marathon Dschochar Zarnajew droht die Todesstrafe

Auf 17 der 30 Anklagepunkte stehen Todesstrafe oder lebenslange Haft: Eine Grand Jury aus Laienrichtern hat die Anklage gegen Dschochar Zarnajew zugelassen. Dem Boston-Attentäter werden unter anderem Vierfachmord und der Gebrauch einer Massenvernichtungswaffe vorgeworfen. mehr...

FBI-Einsatz in Orlando, Florida Anschlag auf Boston-Marathon FBI erschießt Freund Zarnajews

Schüsse während der Ermittlungen: In Florida hat ein FBI-Agent einen 27-Jährigen getötet, der Verbindungen zu einem der beiden mutmaßlichen Attentäter von Boston, Tamerlan Zarnajew, gehabt haben soll. Die Ermittler hatten ihn zu drei Morden im Jahr 2011 befragt, in die Zarnajew möglicherweise verwickelt war. mehr...

The remains of suspected Boston Marathon bomber Tamerlan Tsarnaev Mutmaßlicher Boston-Attentäter Zarnajew-Grabstätte empört muslimische Gemeinde

800 Kilometer liegen zwischen Boston und seinem Grab. Der mutmaßliche Attentäter Tamerlan Zarnajew ist laut Medienberichten in Virginia beigesetzt worden. Die islamische Gemeinde zeigt sich überrascht - und empört. mehr...

Attentat auf Boston-Marathon Tamerlan Zarnajew starb an Schussverletzungen und Quetschungen

Laut Obduktionsbericht erlag der mutmaßliche Drahtzieher des Boston-Anschlags Schuss- und Aufprallverletzungen. Tamerlan Zarnajew war bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ums Leben gekommen. Die Suche nach einer Grabstätte gestaltet sich als schwierig. mehr...

Mutmaßliche Terroristen des Boston-Marathons Attentat auf Boston-Marathon Zarnajew-Brüder erwogen Selbstmordanschläge

Der Bau der Bomben ging schneller als erwartet: In Vernehmungen hat der überlebende Boston-Attentäter Dschochar Zarnajew ausgesagt, dass die Brüder eigentlich am 4. Juli, dem US-Nationalfeiertag, angreifen wollten. Auch über Selbstmordanschläge sollen die Brüder nachgedacht haben. mehr...

Ermittler am Tatort der Bombenanschläge auf den Marathon in Boston. Anschlag auf Boston-Marathon US-Gericht wirft Verdächtigen Vertuschung vor

Drei Studenten sind in Haft, weil sie einem der mutmaßlichen Attentäter von Boston, Dschochar Zarnajew, nach dem Anschlag von Boston beigestanden haben sollen. Eine SMS könnte für sie ein Nachspiel haben. mehr...

Accused Tucson shooter Jared Loughner appears in Federal court Rechtsanwältin Judy Clarke "Meisterstrategin" verteidigt Zarnajew

Das Anwaltsteam des mutmaßlichen Boston-Attentäters Dschochar Zarnajew erhält prominente Verstärkung: Die Strafverteidigerin Judy Clarke ist bekannt dafür, auch in Extremfällen die Todesstrafe zu verhindern. Ihre Berufung ist ein Signal. mehr...