Selbstmordattentate in Sanaa Jemen zerfällt

Selbstmordanschläge erschüttern das Land. Die Regierung liefert sich Gefechte mit den Huthi-Rebellen. Im Jemen wächst Angst vor einem neuen Bürgerkrieg. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Kampf gegen Rebellen im Jemen Arabische Liga beschließt Gründung gemeinsamer Eingreiftruppe

Im Kampf gegen radikalislamische Rebellengruppen können Länder wie Irak oder Jemen auf mehr Unterstützung hoffen. Eine militärische Eingreiftruppe der Arabischen Liga soll in Zukunft eingreifen. mehr...

Nahost Arabische Streitmacht

Die arabischen Staats- und Regierungschefs haben die Gründung einer gemeinsamen Eingreiftruppe gegen Extremisten beschlossen. mehr...

Luftschläge in Jemen Mindestens 29 Tote bei Angriff auf Molkerei

Im Westen von Jemen wird eine Molkerei angegriffen, mindestens 29 Menschen sterben. Die meisten sind wohl Arbeiter. Ob die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition dafür verantwortlich ist, ist unklar. mehr...

Saudi air strike targets military academy Vormarsch von Huthi-Miliz Saudische Luftwaffe bombardiert Militärakademie im Jemen

Neue Offensive gegen die Huthi-Rebellen: Saudi-Arabien hat einen Luftangriff auf eine Militäreinrichtung in der Hauptstadt Sanaa geflogen. Das Rote Kreuz schickt Medikamente für die Zivilisten. mehr...

Waffenruhe Weg für neue Regierung im Jemen frei

Nach wochenlangen Gefechten mit den schiitischen Huthi-Rebellen wächst im Jemen die Hoffnung auf ein Ende der Gewalt: Der Friedensvertrag ist unterzeichnet, jetzt wird eine neue Regierung gebildet. Auch für die Rebellen soll dort Platz sein. mehr...

Friedensnobelpreis Organisation für das Verbot chemischer Waffen OPCW Friedensnobelpreis Was wurde aus bisherigen Preisträgern?

Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) erhält den Friedensnobelpreis - doch was bedeutet das für ihre Zukunft? Ist es ein gutes Omen? Oder sogar ein schlechtes? Denn es gibt zwar Preisträger, die nach der Auszeichnung ihre politischen Ziele erreichten. Aber das gilt nicht für alle. Was aus Friedensnobelpreisträgern wurde. mehr...

Jemen Dutzende Tote bei schwerem Anschlag in Sanaa

Verheerender Terrorakt in Jemens Hauptstadt: Bei einem schweren Autobombenanschlag auf die Polizeiakademie im Herzen von Sanaa sind mehr als 40 Menschen getötet worden. Die meisten Opfer sind Studenten. mehr...

Unruhen im Jemen Regierung und Rebellen nähern sich an

Nach der Erstürmung des Präsidentenpalastes durch schiitische Rebellen entspannt sich die Lage im Jemen überraschend. Offenbar hat Jemens Präsident den Huthi-Rebellen Zugeständnisse in Aussicht gestellt. mehr...

Clashes continue in Sana'a between Shiite fighters and Government Konflikt mit den Huthi-Rebellen Jemen bricht auseinander

Auch das neue Friedensabkommen mit den Huthi-Rebellen in Jemen wird den Grundkonflikt nicht schlichten können: Schiiten gegen Sunniten. Viele Jemeniten fürchten, dass die Aufständischen noch mehr wollen: die ganze Macht. Von Sonja Zekri mehr...

Al-Kaida im Jemen bekennt sich zu Anschlag auf ´Charlie Hebdo" Anschlag auf "Charlie Hebdo" Die Terrorverbindungen der Kouachi-Brüder

Der jemenitische Ableger von al-Qaida bekennt sich in einem Video zu dem Anschlag auf "Charlie Hebdo". Doch welche Rolle spielte das Netzwerk wirklich? Fest steht: Die Kouachi-Brüder trainierten im Jemen. Und Saïd dürfte dort auch einem Al-Qaida-Chefideologen begegnet sein. Von Paul-Anton Krüger mehr... Analyse

Al-Qaida-Terror in Jemen Bundesregierung zieht deutsche Helfer ab

Die Botschaft arbeitet nur noch im Notbetrieb: Deutsche Botschaftsmitglieder und Angehörige von Hilfsorganisationen müssen Jemen verlassen. Nach einem Anschlag mit Dutzenden Toten - darunter zwei Deutschen - gilt die Lage als heikel. mehr...

Anti-government protests in Yemen UN-Resolution zu Jemen Überraschend einstimmig

China und Russland galten bisher als Verhinderer, wenn es um Resolutionen gegen den Jemen ging. Überraschend stimmten nun auch sie im UN-Sicherheitsrat für die Resolution gegen den jemenitischen Machthaber Ali Abdullah Saleh - nachdem die Vorlage abgeändert wurde. Salih wird aufgefordert die Macht zu übergeben. Würde er gemäß der Resolution straffrei davonkommen? mehr...

Deutscher in Jemen inhaftiert Drei Monate in der Hölle

Sie brachten ihn an einen Ort, den es offiziell gar nicht gibt, in das berüchtigte Foltergefängnis in Jemens Hauptstadt Sanaa. Auf Hilfe des Auswärtigen Amtes wartete der Deutsche Frank Motos dort vergebens. Jetzt ist er zurück in Deutschland und wirft dem Außenministerium vor, sein Leben zerstört zu haben. Von Frederik Obermaier mehr...

Friedensnobelpreis an drei Frauen Nobelpreis an Karman, Gbowee und Johnson-Sirleaf Drei Frauen für den Frieden

Das Nobelkomitee zeichnet in diesem Jahr den Einsatz von drei Frauen in der Demokratiebewegung in Afrika und der arabischen Welt aus. Liberias Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf, die liberianische Menschenrechtlerin Leymah Gbowee und die Aktivistin Tawakkul Karman aus dem Jemen erhalten den Friedensnobelpreis. mehr...

Momentaufnahmen 01.11. - 30.11.2011 Bilder des Tages

Von wichtig bis witzig oder einfach nur schön: Hier finden Sie die interessantesten und bewegendsten Bilder aus dem aktuellen Tagesgeschehen. mehr...

Bilderblog Bilder des Tages Bilder des Tages Momentaufnahmen im April 2012

Pop-Diven-Dublikate in Seoul \\\ kopflose Blaumänner in Mailand \\\ trauriger Blick auf einen Kriegsverbrecher \\\ Lümmeln auf blankem Stahl \\\ und mehr, ständig aktualisiert mehr... Bilderblog

Anti-government protesters shout slogans as they react to departure of Yemen's outgoing President Saleh in Sanaa Straffreiheit zugesichert Präsident Salih verlässt Jemen

Es gibt Bewegung an der Regierungsspitze des Jemen. Präsident Ali Abdullah Salih verlässt das Land und soll die Macht an seinen Stellvertreter übergeben haben - schon seit Wochen läuft die Suche nach einem Asyl. Kurz vor der Abreise ließ Salih sich offiziell Straffreiheit zusichern, gegen den Beschluss protestieren Zehntausende. Von Frederik Obermaier mehr...

Yemen's President Ali Abdullah Saleh addresses a meeting of his General People's Congress party in Sanaa Jemen Regierung gewährt Präsident Salih Immunität

Der scheidende Präsident des Jemen, Ali Abdullah Salih, soll auch künftig nicht für Verbrechen während seiner Herrschaft belangt werden. Der Immunitätsbeschluss der Übergangsregierung ist umstritten: Im Land gibt es Proteste - und auch die UN zweifeln an der Rechtmäßigkeit des Gesetzes. mehr...

Outgoing Yemeni President Ali Abdullah Saleh Jemen - Debatte um Präsident Salih Visum für den Despoten

Die USA sollen bereit sein, den scheidenden jemenitischen Präsidenten Ali Abdullah Salih einreisen zu lassen. Er war vor Monaten bei einem Bombenanschlag schwer verletzt worden. Geht es nur um eine medizinische Behandlung? Oder steckt hinter dem "humanitären Akt" mehr? Im Jemen jedenfalls sind die Meinungen gespalten. Von Frederik Obermaier mehr...

Nach Protesten Jemen erhält Übergangsregierung

Im Jemen ist eine Übergangsregierung gebildet und damit ein wichtiger Schritt zum Machtwechsel unternommen worden. mehr...

Politik kompakt Politik kompakt Politik kompakt Zehntausende Belgier protestieren gegen Sparhaushalt

Kaum steht nach langem Gezerre die neue Regierung in Belgien, schlagen ihr schon massive Proteste entgegen: Zehntausende Menschen gehen in Brüssel gegen die Sparpläne des designierten sozialdemokratischen Premiers Di Rupo auf die Straße. Kurzmeldungen im Überblick mehr...

Jemens Präsident Salih will die Macht abgeben Jemens Diktator tritt ab Salihs letzte Unterschrift

Monatelang haben Demonstranten im Jemen den Rücktritt des Diktators gefordert und als Antwort nur Soldaten, Granaten und Scharfschützen erhalten. Nun hat Ali Abdullah Salih endlich ein Abkommen über seinen Amtsverzicht unterzeichnet. Doch das Dokument enthält auch eine Bedingung, die zum Problem werden könnte. Von Frederik Obermaier mehr...

Medien: Reuters soll an Thomson verkauft werden Probleme bei der Nachrichtenagentur Reuters Diktator-Dolmetscher mit Doppelrolle

Eine Geschichte wie aus einem schlechten Krimi: Im Jemen wird der Dolmetscher des Diktators Salih entführt und wieder freigelassen. Dabei kommt heraus: Der Mann hat eine Doppelrolle, er ist auch Reporter für die westliche Nachrichtenagentur Reuters. Doch der ist das noch nicht mal peinlich. Von Frederik Obermaier mehr...

Yemen's President Ali Abdullah Saleh delivers his speech on state television in this still image taken from video Jemens Präsident Salih will abdanken Ein Rücktritt, mal wieder

33 Jahre ist er schon an der Macht, seit Monaten fordern Tausende seinen Rücktritt: Jetzt hat Jemens Präsident Ali Abdullah Salih angekündigt, "innerhalb der kommenden Tage" abzudanken. Die wenigsten glauben ihm - zu oft schon hat er die Opposition hinters Licht geführt. mehr...