Veganz:"Dass vegane Ernährung krank macht, ist ein großer Quatsch"

Porträt Jan Bredack

Will ganze Fußballstadien vegan machen: Veganz-Gründer Jan Bredack.

(Foto: oh)

Jan Bredack kommt aus der DDR, liebt den Kapitalismus und hat jetzt seine Firma Veganz an die Börse gebracht. Ein Gespräch über die Deutschen und das Essen.

Von Michael Kläsgen und Silvia Liebrich

Die SZ hat ihn vor einigen Jahren mal als bösen grünen Kapitalisten bezeichnet. So werde er von einem Teil der veganen Szene nach wie vor wahrgenommen, sagt Veganz-Gründer Jan Bredack heute. Aber er steht dazu. Das Interview hängt bei ihm zu Hause an der Wand und hat ihn dazu veranlasst, ein Buch zu schreiben. Vergangene Woche ist er mit Veganz - Lebensmittelmarke und Supermarktkette - an die Börse gegangen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"House of Gucci" im Kino
Verkorkste Show
Formel 1 - GP Spanien - Dietrich Mateschitz
Unternehmer Dietrich Mateschitz
Milliardär, Medienmogul, nicht verfügbar
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB