Fashionspießer
Fashionspießer zu Kurzarmhemden

Ein Bier, Herr Schaffner!

In einem Kurzarmhemd gut auszusehen, ist ein Ding der Unmöglichkeit, eine Aufgabe, der niemand gewachsen ist. Menschen in solchen Hemden gehören auf eine Insel, die nur von Menschen in solchen Hemden betreten werden darf.

Von Violetta Simon

Mann im Unterhemd
Fashionspießer zum Unterhemd

Nur unsichtbar erträglich

Eigentlich ist es ganz einfach: Ein Unterhemd gehört untendrunter. Kein Wenn, kein Aber, kein Oder. Jeglicher Versuch, dieses ungeschriebene Gesetz zu brechen, sollte zum Wohle aller im Keim erstickt werden. Ein Mode-Plädoyer für innere Werte.

Von Christa Catharina Müller

56 Bilder
Bildergalerie zum Fashionspießer

Vokuhila-Mode und andere Stilunfälle

Wir tragen Bürzelblusen mit Poposchürze, laufen eingepackt wie Polarforscher durch die Stadt und legen uns meterlange Schalschlingen um den Hals. Warum nur? Aktuelle Modetrends, aufgespießt in der wöchentlichen Kolumne.

Trend zu Blockstreifen Fashionspießer
Fashionspießer zu Blockstreifen

Uniform für Klimahäftlinge

Endlich ist es mit dem miesen Frühlingsgrau vorbei. Doch wir sind eiskalt an die Klimaanlage gefesselt und schlottern drinnen im Büro, während draußen die Sonne Sommer feiert. Also werfen wir uns jammervoll in moderne Sträflingskluft. Eine Mode-Kolumne.

Von Lena Jakat

Romeo Beckham
Fashionspießer: Kinder in Erwachsenenkleidung

Junge, siehst du alt aus!

Nicht nur die Beckham-Jungs werden bisweilen in viel zu erwachsene Kleidung gesteckt - auch in Deutschland erschaffen Eltern gern eine Mini-Version ihrer selbst, indem sie ihre Kinder in kleine Investmentbanker verwandeln. Warum nur? Eine Stilkolumne.

Von Felicitas Kock

Fashionspießer
Fashionspießer zu Parkas mit Mädchenärmeln

Wie verkochtes T-Bone-Steak

Ob ihnen die Geschichte des Kleidungsstücks zu blutig ist? Jedenfalls tragen derzeit viele Frauen Parka nur noch mit Mädchenärmeln. Aber dann können sie auch gleich Babykatzen auf Sweatshirts drucken lassen.

Von Lena Jakat

Neonfarbenes Kleid
Fashionspießer zu Neonfarben

Comeback der Glühwürmchen

Grell, bunt, schreiend: Neonfarben sind zurück und machen es unmöglich, die Trägerin zu übersehen. Muss das sein? Ein bisschen mehr Zurückhaltung wäre angebracht - auch wegen der Meteoroiden. Eine Modekolumne.

Von Jana Stegemann

Justin Biebers Flatcap
Fashionspießer zum Flachdach-Käppi

Brett am Kopf

Wer die Flachdach-Kappe mit dem brettartigen Schild trägt, sieht immer ein bisschen aus, als könne er nicht bis drei zählen. Dennoch erfreuen sich Flatcaps bei Jungs überdurchschnittlicher Beliebtheit. Ein Erklärungsversuch.

Von Violetta Simon

Fashionspießer
Fashionspießer: Fußbekleidung

Ruckedigu, barfuß im Schuh

Mit den ersten Sommerblumen sprießen bei Männern gelegentlich modische Unsitten. Womöglich sind sie aufgrund zu vieler Anweisungen verwirrt. Fest steht: Keine Socke ist auch keine Lösung. Eine Modekolumne.

Von Felicitas Kock

Fashionspießer Floraldruck
Fashionspießer zu Floraldruck-Hosen

Blüht auf

Kein Wunder, dass uns nach dem endlosen Winter die Romantik übermannt. Aber Blümchenjeans? Florales gehört ins Bett, in die Küche oder an die Wand. Die unverbesserlichen Romantiker sollten sich etwas anderes einfallen lassen. Eine Modekolumne.

Von Lena Jakat

Polohemd Kragen
Fashionspießer: der Polohemd-Kragen

Steht wie eine Eins

Warum können wir Schnöseln in pastellfarbenen Polos mit hochgestelltem Kragen nur mit Hass und Spott begegnen, nie aber mit Gleichmut? Weil es für solches Geckentum nicht den geringsten Grund gibt - es sei denn, man heißt Humphrey Bogart. Eine Modekolumne.

Von Violetta Simon

Nieten
Fashionspießer zu Nieten

Vernietet statt vernagelt

Einst Markenzeichen der Rebellen, sind Nieten an Klamotten längst allgegenwärtig. Warum lässt man sie nicht in den Schiffen? Oder sorgt für Alternativen? Mit Tesa. Oder Nägeln. Eine Modekolumne.

Von Lena Jakat

hochgekrempelte Hosenbeine
Fashionspießer zu umgeschlagenen Hosen

Krempeln gegen die Krise

In unsicheren Zeiten krempeln Männer ihre Hosenbeine hoch. Das sieht nicht besonders gut aus, dient aber wohl der eigenen Sicherheit. Eine Modekolumne.

Von Jana Stegemann

Fashionspießer zu Ringelshirts

Abgestreift statt kleinkariert

Der Gegenentwurf zu kleinkarierter Spießigkeit und Wirtshaustischdecken: Ringelshirts sind ungemein vielseitig und der ultimative Beweis für Modebewusstsein. Oder haben wir das damals in der Schule doch falsch verstanden? Eine Modekolumne.

Von Lena Jakat

Hipster Kamera Fotoapparat Fashionspießer
Fashionspießer - Fotoapparate als Accessoires

Und es hat klick gemacht

Wie tiefgründig, wie intellektuell: Von vielen Hipsterschultern baumeln jetzt wieder altmodische Fotoapparate. Das soll eine künstlerisch-philosophische Lebenshaltung zum Ausdruck bringen - beweist aber eher das Gegenteil. Eine motzende Modekolumne.

Von Felicitas Kock

FIJI Water At amfAR New York Gala
Fashionspießer: Beinschlitz

Vorhang auf für Hühnerschenkel

Auf dem Roten Teppich ist die Bikinisaison bereits eröffnet: Der Beinschlitz hat die Schamgrenze überschritten und arbeitet sich Richtung Oberkörper empor. Dort wird er bereits sehnsüchtig erwartet - vom Dekolleté. Eine Stilkrititk.

Von Violetta Simon

Künstliche Fingernägel am Beispiel von Reality-TV-Star "Snookie" (aus "Jersey Shore")
Fashionspießer: Kunstnägel

Härter, spitzer, weißer

Sie sehen aus, als bräuchte man zum Kürzen einen Bolzenschneider. Und schreien laut: Prinzessin! Auch abseits von Genderklischees sind künstliche Nägel bedenklich. Eine Stil-Kolumne.

Von Johanna Bruckner

Hot Pants
Fashionspießer zu Hotpants im Schnee

Zu früh aus dem Winterschlaf gerissen

Wie werden Hotpants, Ballerinas und Sommerkleider wintertauglich? Am besten gar nicht. Viele versuchen aber, mit dicken Socken, noch dickeren Jacken und Wollstrumpfhosen dagegenzuhalten. Das ist ein Fehler. Eine Stil-Kolumne.

Von Jana Stegemann

Geschäftsmann im Winchester-Hemd
Fashionspießer: Winchester-Hemd

Kragen für Hochstapler

Wer unbedingt sein Image ruinieren will, sollte zum Winchester-Leibchen greifen: Hemden mit weißem Kragen und weißen Manschetten sind die perfekte Arbeitskleidung für Clowns, Mogelpackungen und Erbsenzähler. Ein Appell an den guten Geschmack.

Von Violetta Simon

Sharon Stone stellt Basic Instinct 2 in New York vor
Fashionspießer - Goldene Outfits

Prunksucht ist gefährlich

Immer wieder kommen ganz normale Menschen auf die Idee, sich in Kleidung zu hüllen, die eigentlich Majestäten und Hollywood-Stars vorbehalten sein sollte. Wirklich verschwinden wird der Edelmetall-Look wohl nie. Und das, obwohl Gold die größten Gefahren birgt.

Von Felicitas Kock

Bubikragen Peter Pan Fashionspießer
Fashionspießer: Bubikragen

Werft die Lätzchen weg!

Könige, Pastoren, Karrieremänner: Kragen machen Leute. Bleibt die Frage, warum sich derzeit erfolgreiche Frauen in aller Welt dann ausgerechnet niedliche Bubikragen umbinden? Eine Stil-Kolumne.

Von Lena Jakat

Fashionspießer: Sexy Faschingskostüme

Helau Hässlichkeit

Strapse, Minikleid und tiefes Dekolleté: Sind das die Arbeitsklamotten einer Reinigungskraft? Ja, zumindest auf dem Faschingsball. Höchste Zeit, diesem Unsinn Einhalt zu gebieten. Eine Stilkolumne.

Von Antonia Hilpert

Daunenjacke Fashionspießer
Fashionspießer: Lack-Daunenjacken

Hört auf zu glänzen!

Wer sich bei arktischen Temperaturen in das Wärmste hüllt, was greifbar ist, hat modisch vielleicht nicht viel zu bieten. Doch der Versuch, in winterlichen Extremsituationen eine gute Figur zu machen, kann nach hinten losgehen. Zumal, wenn eine glänzende Daunenjacke im Spiel ist.

Von Felicitas Kock

Fashionspießer: Mützen mit Tierohren
Fashionspießer: Mützen mit Tierohren

Esst mehr Bambussprossen!

Erwachsene Menschen tragen in diesem Winter Mützen mit Tierohren, und sie tun es mit der Nonchalance eines Rockstars. Doch wer seine Seelenverwandtschaft zu einem Pandabären zum Ausdruck bringen will, sollte das besser in der Küche tun. Eine Stilkolumne.

Von Lena Jakat

Fashionspießer: Hipster-Dutt

Weg mit der postmodernen Pickelhaube

Hocherhobenen Hauptes strecken die Hipster-Bräute der Nation ihr zum Dutt frisiertes Haar gen Himmel. Warum tun sie das? Und sollte es nicht verboten werden, für einen lässigen Look mehr als eine Minute vor dem Spiegel zu verbringen? Eine Stilkolumne.

Von Felicitas Kock