bedeckt München

Bildergalerie zum Fashionspießer:Vokuhila-Mode und andere Stilunfälle

Wir tragen Bürzelblusen mit Poposchürze, laufen eingepackt wie Polarforscher durch die Stadt und legen uns meterlange Schalschlingen um den Hals. Warum nur? Aktuelle Modetrends, aufgespießt in der wöchentlichen Kolumne.

55 Bilder

-

Quelle: Daniel Hofer

1 / 55

Wir tragen Bürzelblusen mit Poposchürze, laufen eingepackt wie Polarforscher durch die Stadt und legen uns meterlange Schalschlingen um den Hals. Warum nur? Aktuelle Modetrends, aufgespießt in der wöchentlichen Kolumne.

Das Ding sieht aus, als hätte man ihm einen Topfschnitt verpasst, damit die Knie aus den Augen schauen können: Der Vokuhila-Rock zeugt nur auf den ersten Blick von Mut - in Wirklichkeit ist er etwas für Unentschlossene. Genau wie seine Schwester, die Bürzelbluse.

Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer

2 / 55

Wenn der Eisbär über die Eisscholle tobt und der Husky die Inuit-Nase leckt - hach, Polarforscher müsste man sein! Viele Großstädter haben sich schon mal die passende Nordpol-Ausrüstung in Form von Polarforscher-Jacken zugelegt. Und schwitzen.

Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer

3 / 55

Fällt die Temperatur unter die 20-Grad-Grenze, verwandelt sich die Fußgängerzone zum Boulevard für Vogelwesen. Dann wird eine gestrickte Unsitte ausgepackt, die auf kratzende Kehlen aufmerksam macht: der Schlauchschal.

Stricken

Quelle: Daniel Hofer

4 / 55

So manche Anhängerin des Do-It-Yourself-Trends mag ihre Entwürfe schon auf den Laufstegen dieser Welt sehen. Doch bei aller Liebe zur Handarbeit: Einen Pullover zu stricken und ihn zu tragen sind zwei Paar Filzpantoffeln. Und der Einfluss der rosa Brille sollte dabei nicht unterschätzt werden.

Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer

5 / 55

Nichts für Feiglinge: Als Frau eine schwarze Lederhose mit Würde zu tragen, ist eine Herausforderung, der sich bisher nur Fetischisten und Tätowierer gestellt haben.

Frau zieht Kleid an

Quelle: Alexandra Falken / photocase.com

6 / 55

Man stelle sich Cindy aus Marzahn neben Heidi Klum neben Alberich aus dem Tatort vor - und siehe da: Menschen sind unterschiedlich lang und breit, das gilt für Prominente wie für Normalsterbliche. Was also soll die Welt mit all den One-Size-Klamotten anfangen, die es gerade zu kaufen gibt?

Oktoberfest 2013 - General Views

Quelle: Getty Images

7 / 55

Der Trachtenwahn greift um sich, auch bei den Herren. Doch was manche Männer unter Tracht verstehen, entspricht eher einer Imitation einer Lederhose. Und mündet nicht selten in einer vogelwilden Kombination aus Biedermeier, Fluch der Karibik und den Geissens.

-

Quelle: imago Stock&People/Bildbearbeitung Süddeutsche.de

8 / 55

Blusen aus Tüll, Hütchen mit Fasanenfedern, Schürzen mit Glitzerkram: Das traditionelle Dirndl stirbt offenbar aus, halbprominente Tischtänzerinnen laufen zuhauf in karnevalesker Fantasiekleidung herum. Kein Zweifel, diese Frauen brauchen Hilfe. Ein Appell an den guten Geschmack.

-

Quelle: Stephan Rumpf

9 / 55

Es ist schon ziemlich unhöflich, eine herkömmliche Sonnenbrille beim Gespräch aufzubehalten. Richtig irritierend wird es jedoch, wenn sich das bebrillte Gegenüber hinter verspiegelten Gläsern verschanzt - und den Betrachter mit sich selbst konfrontiert.

Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer; Daniel Hofer

10 / 55

Als Letztes in die Völkerballmannschaft gewählt, Wettrennen mit Medizinball, gescheitert am Reck: Turnbeutel sind bis oben hin gefüllt mit Schreckenserinnerungen an die Schulzeit. Und trotzdem finden es derzeit manche Zeitgenossen cool, sie sich auf den Rücken zu schnallen. Wie konnte das passieren?

Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer

11 / 55

Da hat sich wohl jemand in der morgendlichen Eile falsch herum angezogen. Oder? Auf dem Rücken geknöpfte Oberteile lassen nicht nur an der Zurechnungsfähigkeit der Trägerin zweifeln - sie dienen auch als Grundlage modischer Verschwörungstheorien. Obwohl sie eigentlich recht hübsch anzusehen sind.

Christian Dior: Front Row - Paris Fashion Week Haute-Couture F/W 2013-2014

Quelle: Getty Images

12 / 55

Bauchfrei ist in, ist es eigentlich immer. Die öffentliche Nabelschau wandert nur - derzeit nach oben. Knapp 30 Jahre nach Madonnas "Virgin-Look" liegt bei den Frauen wieder der Oberbauch frei. Das einzig Gute daran ist, dass Hüftspeck und Lovehandles so im Verborgenen bleiben.

Bunte Augen

Quelle: Daniel Hofer

13 / 55

Malen ist, ähnlich wie Singen, Erwachsenen nur bei außerordentlicher Begabung oder in Ausnahmesituationen gestattet. In dieser Saison allerdings werden die Augenlider zur Leinwand erklärt, es darf nach Herzenslust gepinselt werden. Das Make-up dieses Sommers wirft alle klassischen Stilregeln über den Haufen. Es gilt: bunter, greller, mehr.

Fashionspießer Achseldekolleté

Quelle: Daniel Hofer

14 / 55

Eigentlich sind Dekolletés heikel und hochpolitisch. Das gilt aber nicht für Rücken-, Steiß- und Zehen-Ausschnitt - oder das Achsel-Dekolleté. In diesem Sommer ragen fitnessstudiogeformte, schlanke Mädchenarme aus riesigen Löchern. Sie gehören zu weiten Shirts, die orientierungslos vorne und hinten am Körper herumschlabbern, seitlich nur noch von schmalen Stoffstreifen zusammengehalten.

Fashionspießer: Hotpants

Quelle: Daniel Hofer

15 / 55

Schon Baby aus Dirty Dancing wusste in kurzen Jeans zu bezirzen. Was heute in den Metropolen dieser Welt getragen wird, gibt dem Wort "kurz" jedoch eine ganz neue Dimension. Spätestens wenn die inhaltsleeren Hosentaschen unten heraushängen, stimmt irgendetwas nicht.

Mode Indien - Gen Next

Quelle: picture alliance / dpa

16 / 55

Nie hatten Frauen in Sachen Schuhmode mehr Auswahl als heute. Doch statt diese Freiheit zu nutzen, pressen sie ihre Füße in ein antik anmutendes Lederkorsett namens Gladiatorensandale. Eines steht fest: Hätte Spartacus ein Paar Flipflops oder Sneakers zur Hand gehabt, er hätte nie im Leben zu diesen Sklavenlatschen gegriffen.

Costa Cordalis Promi Big Brother

Quelle: DPA/DPAWEB

17 / 55

Weiß ist nicht nur die Farbe der Unschuld und keimfreier Ärztekittel - auch der gemeine Strandgigolo posiert am liebsten im weißen Beinkleid. Wer sich abseits der Mittelmeerküste in helles Leinen hüllt, sollte sich daher nicht wundern, wenn ihm die Unschuldsnummer nicht abgekauft wird.

MBFFS 2012: Miami Swim - Catwalk; Fashionspießer Bikini Retor-Bikini High Waist Pinup

Quelle: Getty Images

18 / 55

Der High-Waist oder Pin-up-Bikini sieht aus wie ein identitätsgestörter Nierenwärmer. Bondgirl Ursula Andress hat den Bauchnabel einst aus den keuschen Einteilern befreit. Dass manche Bademodendesigner ihn jetzt wieder einsperren wollen, ist schlichtweg unverantwortlich.

Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer

19 / 55

Zu dick, zu dünn, zu schmal, zu breit: Das Schlabbershirt bietet für jedes Figurproblem die vermeintlich einfachste Lösung. Es könnte aber auch entstanden sein, als irgendjemand ein Loch in ein Zelt schnitt und sagte: Sollen doch alle das hier tragen! Warum lassen sich das so viele gefallen?

Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer

20 / 55

In einem Kurzarmhemd gut auszusehen, ist ein Ding der Unmöglichkeit, eine Aufgabe, der niemand gewachsen ist. Menschen in solchen Hemden gehören auf eine Insel, die nur von Menschen in solchen Hemden betreten werden darf.

Mann im Unterhemd

Quelle: cydonna / photocase.com

21 / 55

Nicht mal bei Hipstern cool: Ein Unterhemd gehört untendrunter. Kein Wenn, kein Aber, kein Oder. Jeglicher Versuch, dieses ungeschriebene Gesetz zu brechen, sollte zum Wohle aller im Keim erstickt werden.

Trend zu Blockstreifen Fashionspießer

Quelle: Süddeutsche.de

22 / 55

Endlich ist das Frühlingsgrau vorbei, regiert der Sommer. Nur drinnen ist es weiter Winter, der Klimaanlage sei Dank. Manch einer greift aus Protest gegen die Kälte zur modernen Sträflingsuniform. Dabei wären andere Formen der Kritik viel effektiver.

Romeo Beckham

Quelle: Imago Stock&People

23 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Kinder in Erwachsenenkleidung

Nicht nur die Beckham-Jungs werden bisweilen in viel zu erwachsene Kleidung gesteckt - auch in Deutschland erschaffen Eltern gern eine Mini-Version ihrer selbst, indem sie ihre Kinder in kleine Investmentbanker verwandeln Damit tun sie allerdings weder den lieben Kleinen noch sich selbst einen Gefallen.

Fashionspießer

Quelle: Süddeutsche.de

24 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:T-Bone-Jacken

Ob ihnen die Geschichte des Kleidungsstücks zu blutig ist? Jedenfalls tragen derzeit viele Frauen Parka nur noch mit Mädchenärmeln. Aber dann können sie auch gleich Babykatzen auf Sweatshirts drucken lassen.

Neonfarbenes Kleid

Quelle: Matthias Huber

25 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Neon Glühwürmchen

Grell, bunt, schreiend: Neonfarben sind zurück und machen es unmöglich, die Trägerin zu übersehen. Muss das sein? Ein bisschen mehr Zurückhaltung wäre angebracht - auch wegen der Meteoroiden.

Justin Biebers Flatcap

Quelle: AFP

26 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Brett am Kopf

Wer die Flachdach-Kappe mit dem brettartigen Schild trägt, sieht immer ein bisschen aus, als könne er nicht bis drei zählen. Dennoch erfreuen sich Flatcaps bei Jungs überdurchschnittlicher Beliebtheit. Warum bloß?

Fashionspießer

Quelle: Süddeutsche.de

27 / 55

Mit den ersten Sommerblumen sprießen bei Männern gelegentlich modische Unsitten. Womöglich sind sie aufgrund zu vieler Anweisungen verwirrt. Fest steht: Keine Socke ist auch keine Lösung.

Fashionspießer Floraldruck

Quelle: Süddeutsche.de

28 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Fashionspießer Floraldruck

Kein Wunder, dass uns nach dem endlosen Winter die Romantik übermannt. Aber Blümchenjeans? Florales gehört ins Bett, in die Küche oder an die Wand. Die unverbesserlichen Romantiker sollten sich etwas anderes einfallen lassen.

Polohemd Kragen

Quelle: oH

29 / 55

Warum können wir Schnöseln in pastellfarbenen Polos mit hochgestelltem Kragen nur mit Hass und Spott begegnen, nie aber mit Gleichmut? Weil es für diese geckenhafte Attitüde nicht den geringsten Grund gibt - es sei denn, man heißt Humphrey Bogart. Oder will seinen Mitmenschen richtig auf die Nerven gehen.

Nieten

Quelle: oH

30 / 55

Einst Markenzeichen der Rebellen, sind Nieten an Klamotten längst allgegenwärtig. Warum lässt man sie nicht in den Schiffen? Oder sorgt für Alternativen? Mit Tesa. Oder Nägeln.

Hipster Kamera Fotoapparat Fashionspießer

Quelle: Daniel Hofer

31 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Hipster Kamera Fotoapparat Fashionspießer

Wie tiefgründig, wie intellektuell: Von vielen Hipsterschultern baumeln jetzt wieder altmodische Fotoapparate. Das soll eine künstlerisch-philosophische Lebenshaltung zum Ausdruck bringen - beweist aber eher das Gegenteil.

FIJI Water At amfAR New York Gala

Quelle: AFP

32 / 55

So manches Bein hat es damit schon zum Twitter-Star gebracht: Der Beinschlitz ist das neue Dekolleté. Zuweilen schießt er übers Ziel hinaus und legt sogar die Hüfte frei.

Dabei ist er noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten. Schließlich gibt es immer noch den Weg der Selbstvervielfältigung: Warum sich mit einem Schlitz begnügen? Lena Gercke präsentierte auf der MET-Gala in New York gleich zwei davon, für jedes Bein einen. Die Stoffbahn dazwischen reduzierte sich damit auf einen Lendenschurz. Willkommen in der Steinzeit.

Fingernägel von US-Sprinterin Gail Devers

Quelle: Getty Images

33 / 55

Wenn Sie sich angesichts dieses Fotos fragen: Wie konnte es soweit kommen? Dann lautet die Antwort wie in manchem Fall fragwürdiger Ästetik: Eine Wette ist Schuld. Zumindest begründet US-Sprinterin Gail Devers ihre langen Fingernägel damit, dass sie einst mit ihrem Vater gewettet habe, wie lange sie es aushalten würde, keine Nägel zu kauen. Sehr lange, wissen wir heute.

Wer nicht so viel Durchhaltevermögen hat wie die Amerikanerin, geht einfach ins Nagelstudio - das Ergebnis ist allerdings ähnlich bedenklich.

Hot Pants

Quelle: francovolpato - Fotolia

34 / 55

So sieht es aus, wenn Hotpants auf absurde Weise wintertauglich gemacht werden. Doch eine schwarze Strumpfhose macht noch keinen Sommer., findet der Fashionspießer. Und Wolljacken und dicke Socken verwandeln auch luftige Kleidchen und zarte Sommerschuhe nicht in ein Winteroutfit.

Bubikragen Peter Pan Fashionspießer

Quelle: Getty Images

35 / 55

"Ich bin ein kleiner Junge, der niemals erwachsen werden will und fürchte mich vor den großen Alpha-Haifischen!": Die Botschaft, die ansonsten ernstzunehmende Frauen mit den unsäglichen Bubikrägen aussenden. Ergo: Werft die Lätzchen weg!

-

Quelle: SZ

36 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Sexy Faschingskostüme

So sexy ist die Arbeitskleidung einer Krankenschwester. Zumindest in der Faschingszeit. Schluss mit dem Unsinn und helau, Hässlichkeit!

Daunenjacke Fashionspießer

Quelle: SZ

37 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Glänzende Daunenjacken

Die glänzenden Daunenjaken dieses Winters sehen aus, als wären sie für einen Ölkatastrophen-Rettungs-Ken entworfen worden. Wer versucht, so modisch durch die Kälte zu kommen, hat da was falsch verstanden.

Fashionspießer: Mützen mit Tierohren

Quelle: dpa

38 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Mützen mit Tierohren

Erwachsene Menschen tragen in diesem Winter Mützen mit Tierohren, und sie tun es mit der Nonchalance eines Rockstars. Doch wer seine Seelenverwandtschaft zu einem Pandabären zum Ausdruck bringen will, sollte das besser in der Küche tun.

alte Chucks

Quelle: Zitrusfrucht / photocase.com

39 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Chucks

Unbequem, unschön, ausgelatscht: Der x-fach recycelte Chucks-Trend lebt noch immer und verspricht Sex, Drugs and Rock 'n' Roll für den Fußbereich. Mit der Rebellion von einst hat der Schuh dabei längst nichts mehr zu tun.

-

Quelle: @KrisJenner, Twitter

40 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Strampler für Erwachsene

Vermutlich ist es einer tiefen inneren Sehnsucht nach dem Kinderwagen geschuldet, dass sich zahllose Erwachsene derzeit allen Ernstes im Strampler in der Öffentlichkeit zeigen. Doch wie die Säuglingsausgabe gehört auch der Onesie genannte Ganzkörperpyjama: ins Bettchen.

Bommelmütze mit Fell

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von myElisa.com

41 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Bommelmütze mit Fell

Flauschige Puschel kannte man lange nur von Playboy-Bunnys. Doch in diesem Winter kommt es zu einer Puschel-Inflation in deutschen Städten: Überdimensionale Fell-Bommel zieren Jacken, Taschen, Schuhe, besonders Mützen - und versetzen ihre Trägerin zurück ins Diddlmaus-Alter.

Sakko mit Ellenbogen-Patches

Quelle: phil12 - Fotolia

42 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Ellenbogen-Patches

Wenn gespieltes Draufgängertum auf echte Nostalgie trifft, kann das nur eine modische Folge haben: Lederflicken auf den Ärmeln des neugekauften Oberteils. Warum die vermeintlich trendigen Patches überhaupt nicht cool sind - und man beim persönlichen Kontakt mit Flicken-Trägern vorsichtig sein sollte.

Ariane Sommer, 2002

Quelle: REUTERS

43 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Leggins als Hosen-Ersatz

Eine Leggins ist keine Schande, aber: Sie ist auch keine Hose. Trotzdem scheint die Kombination von hautengem Stoffhöschen und kurzem Oberteil immer mehr Anhängerinnen zu finden. Eine Gegenrede zum fragwürdigen Modephänomen.

Ugg Boots

Quelle: AFP

44 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Ugg Boots zum Mini

Jeden Winter wieder sind die Innenstädte voller Frauen in Miniröcken - und mit Ugg Boots. Trägerinnen schwören auf die Kombination aus frostfest und figurbetont. Alle anderen würden das Modephänomen am liebsten dahin verbannen, wo es herkommt: in die Steinzeit.

-

Quelle: Quelle: twitter

45 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Der "Mustache"-Trend

Prominente Verfechterinnen des "Mustache"-Trends: die Kardashian-Schwestern. Bei Twitter haben sie ein Bild von sich mit Bart hochgeladen.

Haare an Frauenbeinen? Igitt! Bart-Attrappen in Frauengesichtern? Super! Der "Mustache-Trend" hat viele Anhängerinnen - auch wenn es schwer zu verstehen ist.

Die bunte Socke - letztes Aufbäumen des domestizierten Mannes.

Quelle: dpa

46 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Die bunte Socke

Die bunte Socke ist das letzte Wagnis des Mannes in einer uniformierten Welt. Sie wird von Anzugträgern bevorzugt, die demonstrieren wollen, dass sich unter diesen grauen Hosenbeinen ein Rebell verbirgt. Dabei ist es doch wohl eher nur ein kleiner Feigling.

NRW-FDP Bahr und Papke

Quelle: picture alliance / dpa

47 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:.

Trotz ihrer schrillen Farbe wird sie nur sichtbar, wenn der Mann Ruhe gibt und die Beine unterm Schreibtisch verbirgt. Damit verkommt das Accessoire des Aufständischen zu einer mageren Teilzeit-Rebellion.

Bernard Hopkins v Roy Jones Jr.

Quelle: AFP

48 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Motivketten

Während auf der Brust heranwachsender Mädchen vor gar nicht allzu langer Zeit noch T-Shirt-Sprüche wie "Ich hab auch Augen, du Arsch" prangten (ohne Zweifel ein ebenfalls fragwürdiger Trend), baumeln dort nun rote Kirschen und Kussmünder als Anhänger. Motivketten sind omnipräsent. Zeit für eine Abrechnung mit dem vermeintlichen Trend-Accessoire.

Im Bild: US-Rapper Flavor Flav, Motivketten-Träger der ersten Stunde, mit Uhr um den Hals.

File photo of Ashton Kutcher and Demi Moore in Pasching

Quelle: REUTERS

49 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Hallo, Papa Schlumpf?

Die Strickmütze, auch "Beanie" genannt, hat es von Snowboardpisten, Halfpipes und Hip-Hop-Events in die Mitte der Modegesellschaft geschafft. Leider. Denn auch wenn Ashton Kutcher mit einem Modell in Schwarz noch vergleichsweise gut aussieht - wirklich lässig wirkt mit Mütze nur eine Person. Wer, verrät der Fashionspießer.

Modetrend Schößchen, Christian Dior: Runway - Paris Fashion Week Womenswear Spring / Summer 2013

Quelle: Getty Images

50 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Feldzug der Niedlichkeit

Es gibt sie an Kleidchen, Mäntelchen und Röckchen: Schößchen, auf Hüfthöhe angebrachte Stoffapplikationen. Doch der vermeintliche Trend katapultiert Trägerinnen nicht in den Modeolymp, findet unsere Autorin, sondern geradewegs zurück ins Mädchenpensionat.

'Schutzengel' Premiere

Quelle: Getty Images

51 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Hochgekrempelte Sakko-Ärmel

Anpacken und trotzdem gut aussehen: Das erhoffen sich Menschen, die ihre Sakkoärmel hochkrempeln. Müssen Designer ihre Blazer erst mit Seerosen-Stoff füttern, das dieser Trend ein Ende findet?

Milan Fashion Week S/S 2013 - Jonh Richmond

Quelle: dpa

52 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Keiler Scheiß

Keilabsätze sind der Albtraum jedes Orthopäden. Die Trägerin wiegen sie in trügerischer Sicherheit, zumal dann, wenn sie nicht so filigran und transparent daherkommen wie dieses Modell auf der Mailänder Modewoche.

RNPS PICTURES OF THE YEAR 2007 - ENTERTAINMENT

Quelle: REUTERS

53 / 55

Warum Keilabsätze in Sneaker-Optik besonders hinterhältig sind: Dieser Frage widmete die Fashionspießer-Kolumne eine eigene Folge.

My Uncle Rafael film premiere arrivals

Quelle: dpa

54 / 55

Bildergalerie zum Fashionspießer:Hotpants bis zum Nabel

Mehr Stoff für knappe Hosen! Doch ehe sich Kritiker zu früh freuen: der kommt nicht unten an die Hotpants, sondern oben dran. Warum ausgerechnet diese hochgerutschte Hose ein Comeback erfährt ist zweifelhaft, zumal sie so ...

Francesco Scognamiglio - Runway - Milan Fashion Week Womenswear S/S 2013

Quelle: Getty Images

55 / 55

... oder so einfach unvorteilhaft aussieht. Die revolutionären Zeiten dieses Kleidungsstücks sind definitiv vorbei.

© Süddeutsche.de/jobr/leja/vs/jst/mkoh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema