Antibabypille - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Antibabypille

SZ PlusBeziehung
:Ein Verhütungsmittel für den Mann

Rebecca Weiß studiert Industriedesign und hat ein Gerät entworfen, das Hoden mit Ultraschall bestrahlt - und damit Sperma inaktiv macht. Noch ist alles eine Hypothese, doch das Interesse an dem Produkt ist bereits jetzt riesig.

Von Ekaterina Kel
04:23

60 Jahre Antibabypille in Deutschland
:Wo bleibt die Pille für den Mann?

Seit 60 Jahren tragen Frauen die Hauptlast bei der Verhütung. Es wird Zeit, dass sich das ändert. An welchen Verhütungsmethoden für den Mann gerade geforscht wird.

Videokolumne von Christina Berndt

SZ PlusMeinungAntibabypille
:Wann kommt die Pille für den Mann?

Bei ihrer Einführung vor 60 Jahren wurde die Pille zu Recht gefeiert. Mittlerweile ist jedoch klar: Frauen müssen aushalten, was die Hormone anrichten. Es wird Zeit, dass Männer mehr Verantwortung übernehmen.

Kommentar von Christoph Koopmann

SZ PlusVerhütung
:Was kommt nach der Pille?

Sie verlieh Frauen sexuelle Freiheit: Vor fast 60 Jahren kam die Antibabypille auf den Markt. Seither hat sich bei der Art und Weise, wie wir verhüten, wenig getan. Das soll sich nun ändern.

Von Christina Berndt, Elisabeth Dostert und Kathrin Werner

Sexualmoral
:Der Anti-Antibabypillen-Papst

Vor 50 Jahren verbot Paul VI. den Gläubigen künstliche Verhütungsmittel. Seine Enzyklika löste einen Sturm der Empörung aus. Beeinflusst hatte ihn ein geradezu feministisches Argument eines späteren Nachfolgers.

Von Matthias Drobinski

Femtech
:"Männer können nicht damit umgehen, wenn das Wort Vagina fällt"

Immer mehr Start-ups setzen auf das Thema Frauengesundheit. Doch wie können Gründerinnen männliche Geldgeber überzeugen, in Verhütungs-Apps oder smarte Tampons zu investieren?

Von Kathrin Werner

SZ PlusVerhütung ohne Hormone
:Natürlich verhüten

Immer weniger Frauen mögen die Antibabypille nehmen. Ein Schweizer Unternehmen hat nun eine Verhütungsmethode entwickelt, die ohne Hormone auskommt und genauere Vorsagen als eine Kalender-App trifft.

Von Charlotte Theile

Antibabypille
:Keine Verhütung ohne Risiko

Die Pille erhöht das Risiko für Brustkrebs marginal. Die leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen Tumor sollten Frauen jedoch gegen die vielen Vorteile der hormonellen Verhütung abwägen.

Von Werner Bartens

SZ MagazinNackte Zahlen: Sexkolumne
:Das ewige Gejammer der Männer bei der Verhütung

Unser Sexkolumnist analysiert, wie ein Verhütungsmittel aussehen müsste, das Männer wirklich gerne benutzen.

Von Till Raether

Frauengesundheit
:Zweifel an der Pflanzenkur für die Wechseljahre

Pflanzliche Östrogene werden als sanfter Schutz vor Beschwerden in den Wechseljahren gehandelt. Allerdings ist der Effekt kaum nachgewiesen. Dafür sind Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

Von Berit Uhlmann

Verhütung
:Diese Verhütungsmethoden für Männer könnten das Kondom ablösen

Anti-Spermien-Gel und Hodenventil: Zwei kuriose Erfindungen zur Empfängnisverhütung wollen den Markt aufmischen - ganz ohne Hormone.

Von Felix Hütten

SZ Jetztjetzt.de-Kolumne: Jungsfrage
:Mädchen, nehmt ihr die Pille, um schöner zu werden?

Manche behaupten ja, Mädchen nehmen das Thrombose-Risiko durch die Pille in Kauf, um größere Brüste und schönere Haut zu bekommen. Stimmt das?

Von Jakob Biazza und Sarah Beha

SZ PlusAntibabypille Yasminelle
:"Keine Smarties"

Moderne Antibabypillen stehen in der Kritik, weil sie das Risiko für gefährliche Thrombosen erhöhen. Eine junge Badenerin kämpft nun vor Gericht gegen den Pharmakonzern Bayer.

Von Josef Kelnberger
03:30

Der Nächste Bitte
:Neue Antibabypillen gefährden die Gesundheit junger Frauen

Die Pillen der dritten und vierten Generation werden heute als Lifestyle-Produkte verkauft - obwohl sie gefährlicher sind als die alten Präparate.

Von Werner Bartens

Ihr Forum
:Gehen wir zu unbedarft mit hormonellen Verhütungsmitteln um?

Beworben als Lifestyle-Produkt, doch mit riskanten Nebenwirkungen: Zu viele junge Frauen greifen zur Pille aus neueren Generationen, kritisiert die Techniker Krankenkasse. Ist unser Umgang mit Hormonpräparaten zu leichtsinnig?

SZ JetztLexikon des guten Lebens
:Ich vertrage die Pille nicht - wie verhüte ich trotzdem sicher?

Die Pille gilt als sicherstes Verhütungsmittel, aber nicht jede Frau verträgt sie oder kann sich an die regelmäßigen Einnahmezeiten gewöhnen. Zum Glück gibt es eine Menge Alternativen - bloß verliert man dabei leicht den Überblick. Die Gynäkologin Bettina Bosselmann hilft, die passende Verhütungsmethode zu finden.

Von Fiona Weber-Steinhaus

Klagewelle gegen Pharmakonzern
:Pillen-Knick

Der Bayer-Konzern zahlt eine Milliarde Euro für Entschädigungen. Vor allem in den USA hatten Frauen wegen Blutgerinnseln nach Einnahme von Antibabypillen des Unternehmens geklagt. Der Umsatz des Pharmakonzerns erreichte 2012 dennoch einen neuen Rekord. Für das laufende Jahr erwartet Bayer weiteres Wachstum.

Von Helga Einecke, Leverkusen

Akne-Medikament Diane 35
:Frankreich verbietet Pille von Bayer

Zehntausende Französinnen müssen ihr Verhütungsmittel wechseln: Nebenwirkungen des Bayer-Präparats "Diane 35" sollen für mindestens vier Todesfälle verantwortlich sein. Nun zieht die Arzneimittelaufsicht Konsequenzen.

Schadenersatzklage gegen Bayer
:Gesundheitsrisiko Antibabypille

"Ich empfinde Hass gegen Bayer, ich empfinde Hass gegen den Staat": Die Parolen protestierender Frauen in Frankreich zeigen Wirkung. Die europäische Arzneimittelbehörde prüft Verhütungsmittel von Bayer, die Blutgerinnsel auslösen sollen. Der Pharmakonzern verweist auf die Verantwortung der Ärzte - und muss mit einer Klagewelle rechnen.

Von Helga Einecke, Frankfurt

Verhütung
:Hormonpflaster bergen höheres Thromboserisiko als die Pille

Mit hormonhaltigen Pflastern, Spiralen und Stäbchen hat die Pille Konkurrenz erhalten. Erstmals haben Mediziner jetzt untersucht, wie hoch die Gefahr einer Thrombose bei diesen Verhütungsmethoden ist.

Christina Berndt

Verhütung
:Anti-Baby-Spritze für den Mann scheitert

Eigentlich könnten auch Männer mit Hilfe von Hormongaben verhüten. Seit 30 Jahren werden entsprechende Mittel getestet, doch auf den Markt hat es noch keines geschafft. Auch bei einer aktuellen WHO-Studie gab es unangenehme Folgen für die Teilnehmer.

Gefahr durch Verhütung
:Riskante Antibabypillen noch immer häufig verschrieben

Gerade die meistverkauften Antibabypillen führen doppelt so oft zu gefährlichen Thrombosen wie ältere Präparate. Dass sie noch immer stark beworben werden, hängt mit dem Auslaufen der Patente für Pillen der zweiten Generation zusammen, vermutet, ein Bremer Sozialwissenschaftler.

Wirtschaft kompakt
:Neue Pille für einen neuen Markt

Bayer verspricht sich von einer neuen Antibabypille Umsätze von mehr als einer halben Milliarde Euro jährlich. Außerdem: BDI-Chef Keitel bleibt wohl weiter im Amt. Das Wichtigste in Kürze.

Wirtschaft kompakt
:Bloß nicht auf die Bremse treten

US-Präsident Obama hat die Ziele gesetzt - der Aufschwung in den G-20-Staaten soll oberste Priorität haben. Außerdem: Der Panamera beschert Porsche ein dickes Umsatzplus.

50 Jahre Pille
:Der Preis der sexuellen Freiheit

Die Antibabypille hat vielen Frauen mehr Freiheit beschert - in der Sexualität und der Familienplanung. Aber sie birgt auch Gesundheitsrisiken.

Cordula Sailer

Schweiz: Antibabypille Yasmin
:Neu bewertet

Das Risiko, durch Yasmin-Antibabypillen von Bayer ein Blutgerinnsel zu bekommen, ist einer Untersuchung zufolge zwar so hoch wie bei anderen Pillen, jedoch höher als bisher angenommen.

Martin Kotynek

Lungenembolie wegen der Pille
:Tod durch Antibabypille?

Sie wollte verhüten und ist zehn Monate nach ihrer ersten Antibabypille an einer Lungenembolie gestorben. Eine junge Schweizerin hat das Präparat Yaz genommen.

Antibabypille
:Auf die Verhütung folgte der Tod

In Deutschland sind seit 2001 sieben Frauen gestorben, die Antibabypillen aus der Yasmin-Serie von Bayer genommen hatten. Tragische Einzelfälle?

Martin Kotynek

50 Jahre Antibabypille
:Käsesorte oder Raumstation?

Da fällt einem nichts mehr ein: Was Männer mit den gängigen Namen von Antibabypillen assoziieren. Eine Umfrage unter Kollegen.

Violetta Simon

Anti-Baby-Pille
:Risiko verändert sich

Eine Langzeitstudie an Frauen, die die Pille nehmen, zeigt: In den ersten Jahren steigt das Sterberisiko, später allerdings nimmt es ab.

Pille und Partnerwahl
:Vernebelter Instinkt

Hormone beeinflussen bei Frauen Begehren und die Wahrnehmung von Männern. Suchen sich Frauen, die mit der Pille verhüten, die falschen Partner aus?

Werner Bartens

Gutscheine: