Mitten in AbsurdistanFlammenwerfer im Friseursalon

Beängstigende Coiffeurkunst, verschobene Welt und Hanseaten im Dunst: Kuriose Erlebnisse von SZ-Autoren.

Mitten in ... Bonito

Bei Bonito in der brasilianischen Feuchtsavanne. Auf zur Schnorcheltour im kristallklaren Rio Peixe. "Attacke!", sagt der rüstige alte Herr aus Paraguay. Er stamme ursprünglich aus dem Hunsrück, erklärt er den beiden Deutschen, die das eigentlich gar nicht wissen möchten.

"Das sind Landsleute", erklärt der Alte seiner Frau. Der brasilianische Oberschnorchler deutet auf einen Wasserfall, den man sich später noch ansehen werde. "Aha! Den erledigen wir auf dem Rückzug!", übersetzt Paraguay. Im Wasser sagt Paraguay dann, seine Enkelin stehe auf Roque Santa Cruz, den Ex-Bayern-Profi: "Memme!"

Die Deutschen müssen einräumen, auch viele Münchner Frauen seien solcher Art verirrt. Beim Abtrocknen, der Bus wartet, findet Paraguay: "Schön war das." Nur eines habe ihn gestört: "Der Führer sollte Deutsch sprechen."

(Roman Deininger, SZ vom 27./28.2.2010)

Foto: oh

14. März 2010, 15:282010-03-14 15:28:00 © sde