SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

76. Generaldebatte der UN-Vollversammlung

US-Außenminister Antony Blinken.

(Foto: Kena Betancur/dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Kassian Stroh

Was wichtig ist

Treffen der Außenminister von USA und Frankreich geplatzt. Die beiden Politiker sollten am Rande der UN-Vollversammlung aufeinandertreffen. Die französische Seite ist irritiert über ein Sicherheitsabkommen, das die USA, Großbritannien und Australien kürzlich geschlossen haben. Damit verbunden ist ein für Frankreich geplatztes U-Boot-Geschäft mit Australien. Auch der deutsche Außenminister Maas kritisiert die neue Sicherheitsallianz als "irritierend". Zum Artikel

Maas drängt Iran zu baldigen Gesprächen über Atomabkommen. Der Außenminister sagt nach einem Treffen mit seinem iranischen Kollegen Amirabdollhian, "wir sind gewillt, das positiv abzuschließen". Irans Präsident Raisi hält Gespräche zwar für sinnvoll, klagt aber die USA an, dass deren Politik der "maximalen Tyrannei" auch unter Präsident Biden weitergehe: "Wir trauen den Versprechen der US-Regierung nicht." Zum Artikel

China will keine Kohlekraftwerke mehr im Ausland bauen. Stattdessen wolle sein Land Entwicklungsländern helfen, grüne und kohlenstoffarme Energien zu nutzen, sagt Präsident Xi Jinping vor den Vereinten Nationen. UN-Generalsekretär Guterres und der US-Klimabeauftragte Kerry begrüßen den Schritt. Zum Artikel

Festnahme nach mutmaßlicher Geiselnahme in Reisebus. Die Autobahn A 9 wird am Dienstagabend in Mittelfranken für mehrere Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Ein 30-Jähriger, der später festgenommen wurde, befand sich offenbar mit drei Busfahrern in dem Fahrzeug, das nach Serbien unterwegs war. Alle anderen Fahrgäste waren ausgestiegen. Zuvor hatte es einen Streit gegeben. Die Polizei sprach von einer "Bedrohungslage". Zum Artikel

Gabby Petito: Polizei geht nach Obduktion von Tötungsdelikt aus. Die genaue Todesursache habe man noch nicht feststellen können, teilen die Ermittler mit. Sicher sei jetzt aber, dass es sich bei der am Sonntag gefundenen Leiche um die vermisste 22-jährige US-Amerikanerin handelt. Ihr Freund war Anfang September von einem gemeinsamen Roadtrip durch die USA alleine zurückgekehrt und ist seit vergangener Woche nicht auffindbar. Zum Artikel

Berlin wird für Mieter noch teurer als München. Eine neue Auswertung zeigt: Setzt man die Preise ins Verhältnis zum Einkommen, liegen von den zehn am wenigsten erschwinglichen Stadtteilen für Familien sieben in der Hauptstadt, zwei in München und einer in Hamburg. Aber auch dort müssen sie oft 40 Prozent und mehr vom Monats-Netto für die Kaltmiete ausgeben, Singles manchmal deutlich mehr als die Hälfte. Zum Artikel

Neue Runde im Streit über Polens Rechtsstaatlichkeit. Das politisch kontrollierte Verfassungsgericht in Warschau soll an diesem Mittwoch auf Antrag der Regierung jene Artikel der EU-Verträge für verfassungswidrig erklären, die Polen wegen der Verpflichtung zum Rechtsstaat nicht passen. Das hatte schwere Verwerfungen mit der EU ausgelöst. Zudem ist zwar das international heftig kritisierte Rund­funk­ge­setz der nationalkonservativen Regierung an der Opposition erst einmal geschei­tert, könnte nun aber doch bald verabschiedet werden. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen:

Die News zum Coronavirus

Ohne Impfung weniger Lohn. Wer in Corona-Quarantäne muss, bekommt bisher trotzdem sein Gehalt. An diesem Mittwoch beraten die Länder darüber, das für Ungeimpfte zu streichen. Was spricht dafür, was dagegen - und was bedeutet das konkret? Ein Überblick. Zum Artikel

Versicherungschef erwägt höhere Tarife für Ungeimpfte. Norbert Rollinger, Vorstandschef von R+V, sagt: "Wir sollten über eine differenzierte Behandlung von Geimpften und Impfverweigerern auch bei Versicherungsabschlüssen nachdenken, wenn wir uns weiter so schwer tun, aus dieser Krise herauszukommen." Möglich wäre das bei der Kranken- oder der Berufsunfähigkeitsversicherung. Zum Artikel

Spahn: Pandemie ist im Frühjahr 2022 vorbei. Bis dahin gebe es in Deutschland eine Herdenimmunität gegen das Coronavirus in Deutschland, prognostiziert der Bundesgesundheitsminister. Das Robert-Koch-Institut meldet eine Sieben-Tage-Inzidenz von 65,0. Die Weltgesundheitsorganisation verzeichnet rückläufige Infektionszahlen auf allen Kontinenten außer Afrika. Zu den Corona-News

Bundestagswahl

Ein paar Minuten Unterstützung für Laschet. Die Kanzlerin wollte sich eigentlich im Wahlkampf zurückhalten. Aber nun ist sie in Stralsund doch mit dem Unionskandidaten aufgetreten und hat dort mäßig engagiert gesprochen - wohl wissend, dass es vor allem auf die gemeinsamen Bilder ankommt. Zum Artikel

Wie die Parteien junge Wählerinnen und Wähler ansprechen wollen. Günstigere Mieten, Klimaschutz, Gleichberechtigung, gute Bildung - das wünschen sich viele junge Menschen. Ein Überblick über die Pläne der Parteien auf diesen Politikfeldern. Zum Artikel

Die AfD punktet nicht bei den Wählern. Seit Wochen stagniert die AfD in den Umfragen, egal wie laut sie gegen Ausländer oder die Corona-Politik wettert. Nach der Bundestagwahl könnte der rechte Flügel seinen Einfluss verstärken. Zum Artikel

Bester Dinge

Kohl in der Birne. Viel zu lange hielt man die "Dithmarscher Kohltage" für eine eher regionale Veranstaltung. Höchste Zeit, die Homepage alias Heimseite auf Englisch zu lesen. Zum Artikel

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB