bedeckt München 17°

SZ Espresso:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Giffey will nicht als SPD-Chefin antreten

Die SPD-Politikerin Franziska Giffey

(Foto: dpa)

Giffey will nicht SPD-Chefin werden, China droht Hongkongern, Gibraltar gibt Tanker frei.

Der Tag kompakt

Giffey tritt nicht als SPD-Chefin an. Die Bundesfamilienministerin galt als aussichtsreiche mögliche Bewerberin, schließt aber in einem Brief an die kommissarische Spitze eine Kandidatur aus. Giffeys Dissertation wird gerade von der Freien Universität Berlin geprüft. Sollte ihr der Doktortitel aberkannt werden, will sie ihrem Brief zufolge den Rücktritt von ihrem Regierungsamt anbieten. Zur Nachricht. Die Kandidatensuche könnte zum endgültigen Kollaps der SPD führen, kommentiert Mike Szymanski.

China droht Hongkong mit Truppen. In Shenzhen nahe der Grenze marschieren Chinas Sicherheitskräfte an einem Stadion auf. Pekings Botschafter in London droht den Demonstranten in Hongkong mit der Niederschlagung der Proteste. Die Einzelheiten

Gibraltar gibt iranischen Öltanker offenbar frei. Die Grace 1 war seit mehr als einem Monat festgesetzt. Die Entscheidung für die Freilassung hat einem Bericht zufolge die Regierung der britischen Exklave getroffen. Zur Nachricht

AKK stiftet Verwirrung mit Aussage zum Verzicht auf Neuverschuldung. In einem Interview hat die CDU-Vorsitzende Schwarze Null und Schuldenbremse verwechselt - und damit Verwirrung gestiftet. Nun korrigierte Kramp-Karrenbauer ihre Aussage. Die Einzelheiten von Robert Roßmann

Fritz Keller soll Präsident des Deutschen Fußball-Bundes werden. Der Winzer würde beim DFB die Nachfolge von Reinhard Grindel antreten, der Anfang April das Amt aufgegeben hatte. Keller könnte in vielerlei Hinsicht eine gute Besetzung sein, schreibt Christof Ruf.

Handgreiflichkeiten bei PK der Doping-Opfer-Hilfe. Bei einem Termin des Vereins, der sich für Doping-Geschädigte der DDR einsetzt, kommt es zu einem Gerangel zwischen DOH-Kritiker Werner Franke und dem Vorsitzenden Michael Lehner. Details von Saskia Aleythe

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

Panzer ohne Dach. Worauf haben Städte gewartet? Auf ein "urbanes" SUV-Cabrio natürlich - meint zumindest VW und kündigt den neuen T-Roc an. Von Christina Kunkel Es schneit Plastik. Von der Arktis bis zu den Alpen: Im Schnee steckt heute eine große Menge Kunststoff. In Bayern ist der Anteil besonders hoch. Von Kathrin Zinkant

Gauck und die Sidekicks. "Maischberger" ist aus der Sommerpause zurück und hat mit dem früheren Bundespräsidenten einen starken Gast. Am Ende gibt es noch einen bleibenden Satz zur Causa Tönnies. TV-Kritik von Dominik Fürst

SZ-Leser diskutieren

E-Scooter - Lösung oder Problem? "Diese Dinger ersetzen kein anderes Verkehrsmittel, außer die eigenen Füße", schreibt AWParis. "Es entsteht zusätzlicher Verkehr mit Geräten, die erst einmal gebaut werden müssen und die dann überall herumliegen." Maestro sieht E-Scooter als "Spielzeug" und hält den Ausbau des Nahverkehrs für "sinnvoller", denn "für den Preis eines E-Rollers kann man schnell 2-3 Jahre mit dem ÖPNV fahren". Holyowly schreibt: "Gedacht war er ja mal als Ersatzgefährt für das Auto. Genutzt wird er als Ersatz für das Laufen." Diskutieren Sie mit uns.