E-Scooter

Verkehr in Bayern
:Nürnberger Verkehrsverbund verbietet E-Scooter in Bus und Bahn

Aus Sicherheitsgründen dürfen die elektrischen Roller im Nahverkehr nicht mehr mitgenommen werden.

Nürnberg
:22-Jähriger wirft E-Scooter von Brücke

Das 34 Kilogramm schwere Gefährt hat auf einer Wiese spielende Kinder nur um wenige Meter verfehlt.

Verbot
:Bayerische Verkehrsbetriebe verbannen E-Scooter aus Bus und Bahn

Elektrische Tretroller sind seit Jahren als praktisches Fortbewegungsmittel beliebt. Doch in Busse und Straßenbahnen dürfen die Kleinstfahrzeuge nun oftmals nicht mehr mitgenommen werden.

Öffentlicher Nahverkehr
:MVG verbietet Mitnahme von E-Scootern

In Münchner U- und Trambahnen sowie Bussen dürfen die Elektro-Roller bald nicht mehr mitgeführt werden. Grund sind Vorkommnisse in anderen europäischen Ländern.

Weitere Briefe
:Geldprobleme bei Lilly Becker und Stadtwerken

Ferner der Ärger mit den E-Scootern in der Stadt und Zweifel am Deal zwischen Uni und Café Reitschule. Und alles das aus Lesersicht.

Verkehr in München
:Neue Abstellzonen für E-Scooter gefordert

Parkbereiche im Altstadtring haben dazu geführt, dass die Fahrzeuge seltener wild abgestellt werden und für weniger Ärger sorgen. Im Rathaus überlegt man, das Konzept auf das ganze Stadtgebiet auszuweiten.

Von Andreas Schubert

SZ PlusElektro-Scooter von BMW
:"Ein Feeling von Coolness und Spaß"

Der große Elektroroller CE 04 von BMW ist ein Verkaufsschlager. Dem kleineren CE 02, der jetzt zu den Händlern kommt, könnte das auch gelingen. Wenn da nicht ein großes Manko wäre.

Von Peter Fahrenholz

SZ PlusE-Scooter
:Die Roller-Wette könnte doch noch aufgehen

Fusionen, Entlassungen, Insolvenzen: Lange steckte das Geschäft mit den ausleihbaren E-Scootern in der Krise. Doch für die übrig gebliebenen Anbieter könnte es dieses Jahr deutlich besser laufen.

Von Titus Blome

Mindelheim
:Stadt muss nach Hochhausbrand mehr als 60 Bewohner in anderen Wohnungen unterbringen

Das Feuer ist im fünften Stock des neunstöckigen Gebäudes durch den explodierten Akku eines E-Scooters ausgelöst worden. Fünf Menschen sind leicht verletzt worden, Ermittler gehen von einem Sachschaden im hohen sechsstelligen Bereich aus.

Verkehrsregeln
:In München wächst der Schilderwald

Weil nicht nur Autos in der Stadt parken wollen, bekommen nach und nach auch andere Fahrzeuge ihren Platz am Straßenrand zugewiesen. Ein Überblick über die neuen Symbole - und was sie bedeuten.

Von Andreas Schubert

SZ PlusKolumne: Gewusst wie
:Wie man Akku-Bränden vorbeugen kann

Handy, Laptop, E-Bike: Ohne elektrische Speicher geht fast nichts mehr. Doch wie kann man vermeiden, dass die Batterien überhitzen? Ein paar einfache Vorsichtsregeln helfen.

Von Joachim Becker

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Sollen E-Scooter verboten werden?

Seit ihrer Einführung vor vier Jahren sind E-Roller umstritten. Nun hat ein Mann einen Scooter von einer Brücke in Berlin geworfen, die Mordkommission ermittelt. Über eine Form der Mobilität, die man gefährlich oder zeitgemäß finden kann.

Von Kathrin Müller-Lancé und Christina Kunkel

Weitere Briefe
:Heizungs-Eigentor und E-Scooter-Ärger

Was die CSU kritisiert, hat sie selbst mit beschlossen, rügt ein Leser. Andere fordern das Schulfach Politik und warnen vor der Stolperfalle Elektroroller.

Verkehr
:"E-Scooter sollten verboten sein"

Immer häufiger kommen Menschen bei Unfällen mit elektrischen Rollern zu Schaden. Verkehrspsychologe Wolfgang Fastenmeier hält nichts von Strafen. Er setzt auf eine drastischere Maßnahme.

Interview von Tobias Bug

Verkehr
:E-Scooter-Unfälle: zwei Tote und Hunderte Verletzte in Bayern

Laut Statistischem Bundesamt wurden vergangenes Jahr 1119 Unfälle mit den Elektrorollern erfasst. Nur ein Bundesland verzeichnet mehr Unfälle als Bayern.

SZ PlusMeinungE-Roller-Verbot
:Viel Angebot schafft auch viel Frust

Kein Wunder, dass die Pariser keine Lust mehr auf E-Scooter haben. Denn neue Mittel zur Fortbewegung allein lösen kein einziges Verkehrsproblem. Ein Verbot ist trotzdem falsch.

Kommentar von Christina Kunkel

"Weckruf"
:München will E-Scooter nicht verbieten

Nach der Pariser Bürgerbefragung, die das Aus für die Roller an der Seine bedeutet, bezieht auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter Stellung.

Von Andreas Schubert

SZ PlusZukunft der E-Roller
:Das Ende ist nah

Paris räumt die E-Roller aus der Stadt: Wie sinnvoll ist das?

Von Gerhard Matzig

SZ PlusFrankreich
:Au revoir, E-Scooter

Paris war eine der ersten Großstädte, die die Leihroller eingeführt haben. Nun ist sie die erste, die sie wieder verbietet. Wie konnte es so weit kommen?

Von Kathrin Müller-Lancé

Frankreich
:Paris stimmt für Verbot von E-Scooter-Verleih

Derzeit gibt es in der französischen Hauptstadt circa 15 000 ausleihbare E-Scooter. Das wird sich wohl bald ändern - in einer Bürgerbefragung fällt das Ergebnis deutlich aus.

Verkehr
:Wie Bayerns Städte gegen Wildparker von E-Scootern kämpfen

Einen Elektroroller leihen statt zu Fuß gehen - das klingt praktisch und endet doch immer wieder als Stolperfalle. Nürnberg und andere Städte wollen das nicht länger hinnehmen.

Von Florian Fuchs, Maximilian Gerl und Irena Güttel

Mobilität am Oktoberfest
:Betrunkene Wiesn-Besucher auf E-Scootern - wie Apps das verhindern wollen

Zieh dem Männlein einen Helm auf, lieber Wiesn-Besucher: Mit dieser und anderen Aufgaben wollen Apps die Reaktion derjenigen testen, die rund um die Theresienwiese einen E-Scooter mieten wollen.

Von Andreas Schubert

A96
:Wieder ein Radler auf der Autobahn - und ein E-Scooterfahrer noch dazu

Erst Dienstagnacht war ein Mann auf dem Autobahnring unterwegs. Nun zieht die Polizei gleich zwei Betrunkene bei Gräfelfing aus dem Verkehr.

In der Altstadt
:Nur noch feste Stellplätze für E-Scooter

Das wilde Parken von E-Scootern hat ein Ende - zumindest innerhalb des Altstadtrings. Dort können gemietete E-Tretroller von diesem Freitag, 5. August, an nur noch auf eigens markierten Flächen zurückgegeben werden. Die Technik soll das Abstellen ...

Sicherheitstraining für E-Scooter
:Gefährliche Lässigkeit der Rollerfahrer

Die Zahl der E-Scooter-Unfälle hat sich im vergangenen Jahr verdreifacht. Bei einem Sicherheitstraining erklärt das Klinikum rechts der Isar, welche Risiken die Flitzer bergen und wie man am besten damit umgeht.

Von Melanie Strobl

Unfallstatistik
:Jung, elektrisch, verletzt

Immer mehr Menschen verunglücken auf dem E-Bike, und zwar oft schwerer als mit dem Fahrrad, wie neue Zahlen zeigen. Auch Tausende E-Scooter-Fahrer verletzen sich bei Unfällen - vor allem aus zwei Gründen.

Von Veronika Wulf

Verkehrspolitik
:Harte Zeiten für E-Scooter

Durch eine neue Verordnung will die Stadt Nürnberg E-Scooter strenger reglementieren - und ihre Anzahl drastisch senken. Gar keine schlechte Idee.

Glosse von Patrick Wehner

Englschalking
:Akku eines E-Scooters entzündet sich

Ein 41 Jahre alter Münchner ist am Donnerstagabend mit Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem sich der Akku eines E-Scooters offensichtlich selbst entzündet und einen Brand verursacht hatte. Der Mann hatte zunächst bemerkt, dass ...

Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt
:Feste Plätze für die E-Scooter gefordert

Verpflichtende Abstellplätze für E-Scooter gibt es in München erst seit einigen Wochen innerhalb des Altstadtrings. Während der dortige Pilotversuch mit 40 Stationen gerade erst angelaufen ist, haben sich die südlichen Nachbarn in der Ludwigs- und ...

Verkehrskontrolle in Neufarn
:E-Scooter ohne Zulassung

Auch wenn sie wie Spielzeuge aussehen, E-Scooter sind zumindest vor dem Gesetz richtige Motorfahrzeuge - und brauchen eine Versicherung. Eine solche hatte ein 18-Jähriger allerdings nicht, als ihn die Polizei am Freitagmittag in Neufarn ...

Mobilität in Freising
:Stadträte lehnen Probebetrieb für Verleih von E-Scootern ab

Der Planungsausschuss stimmt gegen den Vorschlag der Verwaltung. Die Mehrheit will keine Konkurrenz zum öffentlichen Nahverkehr schaffen und sieht in den Rollern keinen Beitrag zur Verkehrswende.

Von Peter Becker

Innenstadt
:E-Scooter dürfen nur noch auf festen Plätzen geparkt werden

Die Regel soll von Mitte des Jahres an innerhalb des Altstadtrings gelten. Wird ein Roller nicht auf der vorgesehenen Fläche abgestellt, laufen die Gebühren weiter.

Bezirksausschuss
:Meldemöglichkeit für abgestellte E-Scooter gefordert

Der Bezirksausschuss (BA) Sendling-Westpark hat eine Initiative gestartet, die auch in anderen Stadtvierteln auf Zustimmung stoßen dürfte. Es geht um E-Scooter, die herrenlos kreuz und quer in der Gegend herumliegen oder -stehen und andere ...

Polizei
:Scooter-Fahrer verursacht Unfall

Trotz roter Ampel hat ein 14-jähriger E-Scooter-Fahrer die Gautinger Straße in Starnberg überqueren wollen. Er kollidierte mit dem Auto einer 55-jährigen Bergerin, die gerade an der Kreuzung losfahren wollte. Laut Polizei zog sich der Jugendliche ...

SZ PlusVerkehr
:So gefährlich sind E-Scooter

Immer mehr Fahrer von E-Scootern landen schwer verletzt im Krankenhaus - weil sie mit dem Fahrzeug nicht umgehen können oder betrunken unterwegs sind. Was sich ändern müsste.

Von David Wünschel

Verkehr in Bayern
:Aschaffenburg verbietet E-Roller - ein bisschen

Die Stadtwerke sollen ein stationsgebundenes Konzept prüfen. Das widerspricht der Scooter-Idee - und macht die Sache eher uncool.

Glosse von Clara Lipkowski

Alternative zum Fahrrad
:Tanzend auf dem Tretroller

Ein Gefährt nur für Kinder? Nicht ganz. Auch Erwachsene entdecken das flinke Zweirad für sich - aus verschiedenen Gründen.

Von Joachim Göres

Strecke gesperrt
:Zug überfährt mehrere E-Scooter

Unbekannte haben am Bahnhof Feldmoching Elektro-Roller auf die Bahngleise geworfen - schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche. Nun ermittelt die Bundespolizei.

Vandalismus in München
:Hunderte E-Scooter aus dem Wasser gefischt

Elektrische Roller gelten als ein Verkehrsmittel der Zukunft, doch in München landen sie immer wieder in Flüssen und Teichen. Das verursacht Kosten - und hat Folgen für die Umwelt.

Von Benjamin Stolz

Klinikum rechts der Isar
:E-Scooter - die neue Sorge von Unfallchirurgen

In Deutschland sind die Gefährte erst seit Juni 2019 zugelassen - und seitdem häufen sich die Unfälle. Darum wollen Münchner Mediziner das Fahren mit Elektrorollern sicherer machen. Dazu haben sie eine neue Studie aufgelegt.

Von Joachim Mölter

Mobilität in der Stadt
:"E-Roller raus aus Oslo! Halleluja!"

Parkverbote, hohe Gebühren, nächtliche Fahrsperren: Norwegen sagt den Scootern den Kampf an. Auch Dänemark und Schweden sind für die elektrischen Flitzer längst kein gutes Pflaster mehr.

Von Kai Strittmatter

MeinungE-Autos
:Erfindergeist geht durch den Magen

Der Schweizer Wim Obouter will einen Oldtimer wieder flottmachen und für den modernen Stadtmenschen in Serie produzieren: die Isetta als E-Auto-Version.

Von Isabel Pfaff

Verkehr in München
:101 Verletzte bei E-Scooter-Unfällen

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Elektro-Tretrollern nimmt deutlich zu - die Münchner Polizei führt den Anstieg auf zwei Ursachen zurück.

Wasserstoff aus der Tube
:Power-Paste für die Kleinen

Die Brennstoffzelle gilt als aussichtsreicher Antrieb der Zukunft. Doch für Zweiräder sind Wasserstoff-Drucktanks keine Lösung. Elektro-Scooter könnten den Energieträger in Form einer Paste konsumieren - wäre da nicht der Preis.

Von Martina Kind

Nürnberg
:E-Scooter-Fahrt endet in Haft

Eine Kontrolle wegen eines fehlenden Kennzeichens an seinem E-Scooter hat für einen 42-Jährigen aus Nürnberg im Gefängnis geendet. Der Mann habe zunächst versucht zu flüchten, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Die Streife konnte ihn aber ...

In der ganzen Stadt
:In Dachau gibt es jetzt 80 E-Scooter

80 E-Scooter hat das Unternehmen Bird in Dachau aufgestellt. Eine Erlaubnis der Stadt braucht es dafür nicht.

Von Thomas Radlmaier

Verkehr
:E-Scooter bekommen in München jetzt eigene Parkplätze

Das Rathaus reagiert auf Beschwerden über achtlos abgestellte Elektroroller. In Schwabing entstehen die ersten Stellflächen, weitere sind in der Innenstadt geplant.

Von Bernd Kastner

Strullendorf
:Mann möchte mit E-Scooter auf Autobahn fahren

Der 35-Jährige war im Landkreis Bamberg auf der Bundesstraße unterwegs, an der Auffahrt zur A73 wurde er von der Polizei gestoppt. Er sei nur dem Navi gefolgt, sagte der Mann.

SZ PlusE-Tretroller
:Volle Ladung

E-Tretroller zum Leihen haben von Beginn an polarisiert, doch sie sind immer noch da. Das könnte auch daran liegen, dass viele Anbieter auf Kritik reagiert und ihre Angebote angepasst haben.

Von Valentin Dornis

ExklusivBetrunken auf dem Roller
:300 sehr teure Meter auf dem E-Scooter

Dass es keine gute Idee ist, sich betrunken auf einen Elektroroller zu stellen, ist nicht neu. Aber nun haben Richter ein wegweisendes Urteil zu Alkohol am Lenker gesprochen.

Von Susi Wimmer

Gutscheine: