bedeckt München -2°

Sport im Winter:"Das härtet ab"

Sebastian Herrig segelt unter der Bavaria.

(Foto: Stephan Rumpf)

Fitness-Studios zu, Vereinssport nicht erlaubt: Im Lockdown ist es gar nicht so einfach, außerhalb der eigenen vier Wände sportlich aktiv zu werden. Wie wäre es da mit Windsurfen auf Schnee oder einem Bad in der eiskalten Isar?

Von Linus Freymark

Der letzte Rest Dunkelheit hat sich eben erst von der Isar und ihren Ufern verzogen, als sich Julian Weiß aus seiner Winterjacke schält und noch einmal tief durchatmet. Dann tastet er sich langsam vor in Richtung Fluss, setzt vorsichtig einen Fuß vor den anderen, bis er schließlich bis zur Hüfte im Wasser steht - und sich dann an diesem kalten Morgen in die eisige Isar gleiten lässt. Eine, maximal zwei Minuten wird er im Wasser bleiben, länger hält es der Körper nicht aus, trotz all der Vorbereitungen, die Weiß und seine Freundin Theresa Meier getroffen haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wohnen
Der Schimmelfahnder
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Slavoj Zizek
Philosoph Slavoj Žižek
"Im Grunde genommen ist Sex eine Katastrophe"
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Zur SZ-Startseite