Pendeln nach München:Steigen die Immobilienpreise rund um München durch das Deutschlandticket?

Pendeln nach München: Dank Deutschlandticket fällt die Wahl des passenden Verkehrsmittels künftig mitunter häufiger auf Nahverkehrszüge.

Dank Deutschlandticket fällt die Wahl des passenden Verkehrsmittels künftig mitunter häufiger auf Nahverkehrszüge.

(Foto: Ralph Peters/imago stock & People)

Je länger der Weg zwischen Heim und Arbeitsplatz, desto größer fällt die Ersparnis durch das 49-Euro-Ticket aus. Welche Orte für Pendler künftig noch attraktiver werden dürften und wo man noch weiterhin günstiger wird wohnen können.

Von Lea Kramer

Vier Zimmer. 162 Quadratmeter. Exponierte Lage in der Innenstadt. Der Preis? 1800 Euro Kaltmiete. Für München wäre dieses Angebot aus der Rosenheimer Altstadt, das derzeit auf einem Immobilienportal inseriert ist, ein Schnäppchen. Doch nicht nur die günstigeren Mietpreise könnten Wohnungssuchende aus München künftig in entferntere Regionen locken. Das 49-Euro-Ticket verspricht eine Geldersparnis, die das Einpendeln sogar von den Außenästen der Regionalbahnen attraktiver machen könnte.

Zur SZ-Startseite
Teaser Pendler

SZ PlusArbeit
:Willkommen in der Pendlerrepublik Deutschland

Pendeln macht krank und unglücklich. Und dennoch tun es viele, vor allem in und um München. Wer sind die Menschen, die da kommen - und was könnte ihr Pendlerleid lindern?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: