Trauerbewältigung:Ein Friedhof für Sternenkinder

Lesezeit: 4 min

Trauerbewältigung: Nicole Kessler und Sarah Wanner haben auf dem Friedhof in Meitingen eine Gedenkstätte und ein Sammelgrabfeld für Sternenkinder eingerichtet.

Nicole Kessler und Sarah Wanner haben auf dem Friedhof in Meitingen eine Gedenkstätte und ein Sammelgrabfeld für Sternenkinder eingerichtet.

(Foto: Florian Fuchs)

Ein Kind noch vor oder kurz nach der Geburt zu verlieren, ist für werdende Eltern das Schlimmste. Zwei Frauen haben in Meitingen nun eine Gedenkstätte geschaffen. Auch, um ein vorherrschendes Tabu zu überwinden.

Von Florian Fuchs, Meitingen

Nach der Geburt war für Sarah Wanner und ihren Mann sofort klar: Ihren Sohn Jakob wollen sie im Arm halten, sie wollen ihn ansehen und berühren. Auch die kleine Tochter kam noch ins Zimmer. "Kinder haben da keine Berührungsängste, sie hat ihn gestreichelt und gebusselt", sagt die Mutter.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Joggen: Läufer schnürt die Laufschuhe zu
Effizienter Abnehmen
Die beste Uhrzeit für Sport
Smiling female explorer looking away against sky
Gesundheit
"Siebeneinhalb Stunden Schlaf waren mein Game-Changer"
Kindermedizin
Warum mehr Kinderärzte noch nicht genug sind
Group of teenage friend focused on their own smartphone texting on social media; Smartphone
Smartphone
Wie man es schafft, das Handy öfter wegzulegen
Tourismus
"Die verkommenste Bude kann vier Sterne haben"
Zur SZ-Startseite