Radikaler Protest:"Natürlich bin ich gegen das System"

Lesezeit: 6 min

Radikaler Protest: "Natürlich bin ich gegen das System": der Jesuit Jörg Alt in der Hauskapelle des Nürnberger Ordens.

"Natürlich bin ich gegen das System": der Jesuit Jörg Alt in der Hauskapelle des Nürnberger Ordens.

(Foto: Thomas Balbierer)

Er geht containern und klebt sich an Straßen fest: Jörg Alt ist der erste deutsche Priester, der sich den Protesten der "Letzten Generation" anschließt. Was hat ihn so radikalisiert? Besuch bei einem Kirchenrebell.

Von Thomas Balbierer

Zum Abschied leuchtet fast ein wenig Freude in Jörg Alts Gesicht. Als er die Tür des Nürnberger Jesuitenhauses öffnet, um den Reporter nach draußen zu begleiten, fällt sein Blick auf den Postkasten. Eine Handvoll Briefe steckt darin. Wie ein Schulkind vor den Sommerferien springt er die Stufen hinab zum Gartentor, greift zur Post und wirbelt durch graue Briefumschläge und knallige Werbeprospekte. Ein Seufzen. "Pech gehabt!", ruft Alt. Das erwartete Schreiben der Polizei ist nicht dabei. "Vielleicht haben die mich vergessen." Er klingt enttäuscht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite