Blaubergalm

Diejenigen, für die eine Berghütte eine warme Dusche, Einzelzimmer und drahtloses Internet haben muss, sollten aufhören zu lesen. Für alle, die eine Auszeit davon haben wollen und echte bergische Bodenständigkeit schätzen, sei die Blaubergalm im Mangfallgebirge ans Herz gelegt. Hier ist die Hütte nach wie vor in erster Linie das, wofür sie gebaut wurde, nämlich eine typische Alm und kein Beherbergungsbetrieb. Ein Teil des Kuhstalls wurde zum Schlaflager umfunktioniert. An der Wand hängen die Milchkannen, Zähne geputzt wird in einem großen Blechwaschbecken (aber immerhin mit warmem Wasser), und die Schlafplätze sind mit einer Leiter zu erreichen. Zum Frühstück gibt es Brot, Wurst und Käse, alles selbst gemacht. Und ab und an auch einen Schnaps auf nüchternen Magen, wenn die Familie mitbekommt, dass einer ihrer Gäste Geburtstag hat.

Bild: Dieter Appel 4. Juni 2018, 17:562018-06-04 17:56:51 © SZ vom 25.08.2015/vewo/imei