bedeckt München 30°

Archiv für Ressort Wirtschaft - Oktober 2011

162 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Durchbruch beim Treffen in Luxemburg EU will Spekulationsgeschäfte besser kontrollieren

Wie lassen sich die hypernervösen Finanzmärkte beruhigen? Der Plan der EU-Finanzminister: Sie wollen den Handel mit den sogenannten Derivaten transparenter machen. Die hochspekulativen und bisher kaum kontrollierbaren Finanzwetten verursachen mitunter heftige Turbulenzen an den internationalen Märkten. Von Cerstin Gammelin und Markus Zydra

30kf0929
Auszahlung der nächsten Kredittranche verschoben Griechenlands plötzliche Geldreserve irritiert Analysten

Mitte Oktober! Das war lange die Deadline für die Auszahlung der nächsten griechischen Tranche. Jetzt heißt es plötzlich: Das Geld des Pleitestaates reicht doch bis November. Analysten sind über diese Wendung irritiert - sie wissen nicht, wie Griechenland die demnächst fälligen Anleihen begleichen will. Von Markus Zydra

DI10034-20110929
Vorschlag zur Lösung der Schuldenkrise Super-Anleihen sollen den Euro retten

Mit einem spektakulären Lösungsmodell wollen europäische Ökonomen die Gemeinschaftswährung retten. Ein Fonds soll den größten Teil der europäischen Staatsanleihen aufkaufen und dafür neue, extrem sichere Bonds ausgeben. Der Vorschlag könnte die Gefahr einer europaweiten Banken- und Finanzkrise reduzieren. Warum aber auch er nicht alle Probleme löst. Von Nikolaus Piper

Frankreich und Belgien wollen notfalls bei Dexia eingreifen (Vorschaubild) Video
Wegen Griechenland-Engagement in der Bredouille Frankreich und Belgien wollen notfalls bei Dexia eingreifen

Video Die Bank ist wegen ihres starken Griechenland-Engagements in die Bredouille.

Euro kommt nicht auf die Beine (Vorschaubild) Video
Euro Sorge vor Griechenland-Pleite belastet Währung

Video Sorge vor griechischer Staatspleite belastet Gemeinschaftswährung

Griechenland soll Euro behalten (Vorschaubild) Video
Eurokrise Griechenland soll Euro behalten

Video Die Finanzminister der Eurogruppe erteilten einer Insolvenz oder einem Ausscheiden Griechenlands aus der Währungsunion eine Absage.

305w0403
DIHK-Präsident im SZ-Interview Driftmann plädiert für Abbau von Subventionen

"Wir brauchen einen Rasenmäher statt der Gießkanne": DIHK-Präsident Driftmann schlägt im SZ-Interview eine drastische Kürzung der Subventionen vor - und verrät, wie viele Milliarden man so einsparen könnte. Deutliche Kritik übt Driftmann an der FDP und CSU-Chef Horst Seehofer.

Schuldenkrise in Griechenland Europa wartet auf die Kanone

Toll, dass die Staaten gerade alle dem neuen Rettungsschirm, nein: dem neuen Rettungsschirmchen für den Euro zustimmen. Doch jeder weiß: Das Geld reicht ohnehin nicht. Deswegen sinnieren jetzt alle über die nächsten Schritte - und denken fatalerweise auch an jene Teufelspapiere, die vor einigen Jahren das Desaster verstärkten. Warum die Politik die Wahrheit einfach ignoriert und irgendwie Zeit schinden will. Ein Kommentar von Hans-Jürgen Jakobs

Griechenland-Defizit drückt Dax ins Minus (Vorschaubild) Video
Börse Griechenland-Defizit drückt Dax ins Minus

Video Nach den Ankündigungen aus Griechenland verlor der Leitindex am frühen Montag bis zu vier Prozent.

DI10230-20110910
Einkaufsmanagerindex fällt Deutsche Industrie wächst kaum noch

Die Euro-Schuldenkrise und die abkühlende Weltkonjunktur schaden dem Wachstum der deutschen Industrie: Der vom Markit-Institut erhobene Einkaufsmanagerindex fiel im September um 0,6 Punkte auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren - laut Markit-Experten ein Warnsignal dafür, dass die Industrie sich der Stagnation nähert.

DI10018-20111002
Air Berlin stoppt Extra-Programme Jetzt müssen die Promis auch mal zahlen

Was hat Ihr Ticket gekostet? Null Euro! Dutzende Prominente durften nach Medienberichten gratis mit Air Berlin fliegen - wann immer und wohin immer sie wollten. Der neue Unternehmenschef Hartmut Mehdorn streicht jetzt diese Privilegien. Das bisherige Programm hat wohl auch ein konzerninternes Nachspiel.

30ia4910
Mögliche Übernahme Chinesischer Internetriese hat Appetit auf Yahoo

Vom chinesischen Internethändler Alibaba dürfte hier zu Lande bislang kaum einer gehört haben. Der Gründer des Unternehmens, Jack Ma, sorgt nun aber für Schlagzeilen: Er möchte den kriselnden Internet-Dino Yahoo übernehmen.