Reisetipps Knigge Reiseknigge Frankreich Franzosen Benimm Benimmregeln

Die Begrüßung

Tagsüber ist ein freundliches "Bonjour, madame/monsieur", ab dem frühen Abend ein "Bonsoir, madame/monsieur" angebracht. Ohne das höfliche "meine Dame" und "mein Herr" wirkt der Gruß ein wenig kurz angebunden, ja unhöflich.

Auch Sie werden vielleicht in die Situation kommen, die landesweit üblichen Küsse auszutauschen, bei Begrüßung und Abschied von neu gewonnenen Bekannten und Freunden. "Faire des bisous" heißt das Spiel, bei dem sich die Beteiligten zwar näherkommen, aber nicht berühren. Das umgangssprachliche "Bisou" kommt vom französischen Wort "la bise", was "Windhauch" bedeutet und keinesfalls "aneinandergedrückte Wangen".

In der Regel haucht man zwei Luftküsse über die Schulter des Gegenübers, je nach Region können es auch drei oder vier sein. Wer unsicher ist, bleibt ruhig stehen und lässt das französische Gegenüber die Zahl der Küsse bestimmen. Falls Ihnen das zu viel körperliche Nähe ist: Hände werden in Frankreich gedrückt und nicht geschüttelt.

Bild: AFP

28. Januar 2013, 15:54 2013-01-28 15:54:00

zur Startseite