Unglück in der Nordsee:"Eine brennende Batterie kann auch unter Wasser brennen"

Unglück in der Nordsee: Boote versuchen den Brand auf der "Fremantle Highway" zu löschen.

Boote versuchen den Brand auf der "Fremantle Highway" zu löschen.

(Foto: FLYING FOCUS/AFP)

Der Frachter "Fremantle Highway" vor der niederländischen Küste brennt, beladen mit Autos. Welche Gefahr für die Umwelt geht von ihm aus?

Von Ayça Balcı und Felix Hütten

In der Nordsee brennt ein Autofrachter: Die Fremantle Highway vor der niederländischen Küste hat nach Angaben der Reederei etwa 3800 Autos geladen, darunter wohl auch E-Autos. Der Frachter war in der Nacht zu Mittwoch in Brand geraten. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Schiff knapp 30 Kilometer nördlich der Insel Ameland. Nach ersten Informationen der Küstenwache ist das Feuer an jener Stelle an Bord ausgebrochen, an der auch die Elektrofahrzeuge geladen waren; die Ursache des Brandes ist aber noch unklar. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Zur SZ-Startseite
Tiefseebergbau

SZ PlusMeeresgrund
:Rohstofflager oder Lebensraum?

Bald könnten Konzerne mit dem Tiefseebergbau beginnen - und ein einzigartiges Ökosystem zerstören. Unterwegs mit dem Forschungsschiff "Sonne" zu Manganknollen und Seegurken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: