Peymann im Berliner Ensemble 7 Bilder
Claus Peymann wird 80

Kritisch, umstritten, selbstbewusst

Claus Peymann gehört zu den bedeutendsten und zugleich umstrittensten deutschen Theatermachern. In Bildern.

Altstadt

Literaturfestival am Marienplatz

Deutsche Literatur

Beipackzettels Traum

Im Auftaktband der ersten Gesamtausgabe der Werke und Briefe von Ingeborg Bachmann siegt das Leben über die Kunst.

Von Willi Winkler

Burgtheater Wien

Wenn das Hirn davonstürzt

Manisch-depressives Theater: Joachim Meyerhoff spielt den Schriftsteller Thomas Melle, der im Buch "Die Welt im Rücken" von seiner bipolaren Störung erzählt. Dabei kommen viele Tischtennisbälle zum Einsatz.

Von Wolfgang Kralicek

Wörthsee: Raabe am See neue Pächter
Restaurant-Neueröffnungen

Wirte zieht es ans Wasser

In Wörthsee und Seefeld öffnen zwei Restaurants im April neu. Pächter des früheren "Strandbad Raabe" sind drei Gastronomen aus Fürstenfeldbruck. Das Lokal am Campingplatz Pilsensee übernimmt Josef Fleischmann

Von Christine Setzwein und Astrid Becker, Wörthsee/Seefeld

Serbische Literatur

Inseln der Finsternis

Belgrad 1968: David Albaharis Roman "Das Tierreich" erzählt aus einer düsteren Zeit. Und gleicht dabei einem bösen disneyhaften Tier-Slapstick.

Von Lothar Müller

Grundsatzentscheidung

Kein Platz für Fristo und dm

Wörthseer Gemeinderat lehnt Ansiedlung von Fachmärkten ab.

Von Wolfgang Prochaska, Wörthsee

Pola Negri in "Die fromme Lüge", 1938
Verborgene Dialoge

Wer schreibt, der bleibt

Was tauschte Anton Tschechow mit Olga Knipper aus, über wen lästerte Marcel Proust? Briefeditionen sind ungebrochen populär - Brieflesungen auch

Von Antje Weber

Sammlung zur Zeitungsgeschichte in Augsburg, 2016
Porträt

Blattgold

Über Jahrzehnte hat Martin Welke Deutschlands größte Sammlung zur Zeitungsgeschichte zusammengekauft. Aber ohne Geldgeber wird die Welt seinen Schatz aus Blei und Druckerschwärze nie zu sehen bekommen.

Von Willi Winkler

Petros Markaris
Geburtstag

Ein Flaneur in Athen

Der griechische Autor wurde als Sohn eines Armeniers in Istanbul geboren und besuchte ein österreichisches Kolleg. Am Sonntag wird Petros Markaris achtzig.

Von Christiane Schlötzer

Essay über Städtehass

München ist dämlich!

Berlin aber auch. Und Köln erst! Ein Lob auf die Kunst der Städtebeschimpfung - weil es ungemein gut tut, über die Stadt, in der man lebt und an der man leidet, vom Leder zu ziehen.

Von Johanna Adorján

Altstadt

Thomas Bernhard mit Musik

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Mit Claus Peymann an Thomas Bernhards Grab

"Er erscheint mir immer noch im Schlaf"

In vielen Stücken Thomas Bernhards taucht der Theatermann Claus Peymann auf. Die beiden verbindet eine besondere Beziehung - auch über Bernhards Tod hinaus.

Von Susanne Schneider

Gasthaus "Raabe am See"

Wechsel am Wörthsee

Die Wirte Thomas und Maria Bernhard nehmen Abschied von der Sieben-Tage-Woche im Lokal. Wer nach einer Umbaupause im Frühjahr die Nachfolge im "Raabe" antritt, verraten sie noch nicht

Von Astrid Becker, Wörthsee

Journalismus

Im langen Herbst einer größeren Zeit

Der Theaterkritiker Gerhard Stadelmaier hat seinen ersten Roman geschrieben: Er schildert unter dem Titel "Umbruch" das Leben in der Redaktion und den Niedergang der Zeitungsbranche.

Von Christoph Bartmann

Obst und Backwaren unter einem Dach; Backwaren im Gemüseladen
Wörthsee

Aus alt mach neu

In Wörthsee tut sich einiges. Das Strandrestaurant "Raabe am See" wird verpachtet, im Gemüseladen gibt es jetzt auch Brot. Und "Raabes Wirtshaus" schürt die Emotionen

Von Christine Setzwein, Wörthsee

Wörthsee: RH Ausstellung Kioskarchitekturmodelle
Wörthsee

Freie Sicht auf den See

Studenten stellen Ideen für neuen Kiosk am Wörthsee vor

Von Christine Setzwein, Wörthsee

Lesunf

Wie wahr

Jörg Maurer und eine parodistische Lesung des neuen Kriminalromans über die erste Geiselnahme im Nachkriegsdeutschland

Von Renate Zauscher, Schwabhausen

Theaterpremieren Dresden

Nervöse Eheleute und alte Meister

Saisoneröffnung am Staatsschauspiel Dresden: Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe", Thomas Bernhards "Alte Meister" und "Mein Herz ist rein", eine Uraufführung von Martin Heckmanns.

Von Helmut Schödel

Ungarische Literatur

Das Blaue vom Himmel

Der ungarische Schriftsteller Ferenc Barnás fordert in seinem Roman "Der andere Tod" den Möglichkeitssinn heraus. Mit dem Mut der Verzweiflung stellt er sich den Schreckensbildern im kollektiven Unbewussten.

Von Insa Wilke

Filmregisseur Uwe Boll
Uwe Boll

Ein Regisseur läuft Amok

Uwe Boll hat sich mit großer Trash-Lust den Ruf als "schlechtester Regisseur der Welt" erworben. Mit der Amok-Action "Rampage 3" beendet er jetzt seine Filmkarriere. Eine Begegnung mit dem Meister.

Von Philipp Bovermann

Wörthsee: Restaurant/Strandbad Raabe
Restaurant

Vom See in den Mund

Frische Renken aus dem Wörthsee sind eine Spezialität des Strandbads Raabe, das eine amüsante Geschichte hat.

Von Christine Setzwein

SZ-Serie: Genuss Erleben

Vom See in den Mund

Frische Renken aus dem Wörthsee sind eine Spezialität des Strandbads Raabe, das eine amüsante Geschichte hat

Von Christine Setzwein

70. Geburtstag

Geheimintendant und ewig junges Genie

Benjamin Henrichs ist Regisseur, Arrangeur, Hexenmeister und einer der bedeutenden deutschen Kritiker im Bereich Theater und Literatur. Eine Widmung zu seinem 70. Geburtstag.

Von Willi Winkler

Lerchenberg schmeißt als Luisenburg-Intendant hin
Oberfranken

Lerchenberg inszeniert zum Abschied eine Provinz-Beschimpfung

Nach langen Querelen scheidet er 2017 als Chef der Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel aus. Manche fürchten nun eine Abrechnung.

Von Katja Auer und Olaf Przybilla, Wunsiedel