Hummeln - Sozialen Wildbienen - Süddeutsche.de - SZ.de

Hummeln

Aktuelles zu den sozial lebenden Wildbienen

SZ PlusVerhaltensbiologie
:Auch Schimpansen und Hummeln können Wissen weitergeben

Selbst Insekten können Dinge lernen und anderen beibringen, die so komplex sind, dass sie selbst nie darauf gekommen wären. Gibt es denn gar nichts, was den Menschen einzigartig macht?

Von Tina Baier

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Hummelschlauer Trick

Asiatische Hornissen beißen ihren Gegnern den Kopf und den Hinterleib ab, bevor sie sich über ihre Eingeweide hermachen. Eine Insektenart aber weiß sich erfolgreich zu wehren.

Von Martin Zips

Mitten in Unterhaching
:Brummern auf den Po geschaut

Hummeln sind die gemütlichen Verwandten von Honigbienen und Wespen. Gartenbesitzer sollen sie jetzt zählen - und vor allem auf Farbe und Muster des Hinterteils achten.

Kolumne von Iris Hilberth

Umwelt und Natur
:"Hummelhotline" stößt auf reges Interesse

Mehr als 4300 Fotos von Hummeln wurden heuer bei der Hotline eingeschickt, um die jeweilige Art bestimmen zu lassen. Experten entdeckten dabei auch sehr seltene Exemplare, die vom Aussterben bedroht sind.

Anthropozän
:Dünger schadet dem Elektrosinn von Hummeln

Chemikalien aus der Landwirtschaft sind nicht nur giftig für Insekten, sie verhindern auch, dass sie Pflanzen bestäuben.

Von Tina Baier

Artenvielfalt
:Auf der Suche nach den Hummeln

Naturschützer starten eine Hotline, mit deren Hilfe man die pelzigen Insekten bestimmen kann.

Von Christian Sebald

Biologie
:Zum Nektar hier entlang

Erdhummeln geben sich viel Mühe, sich die Position guter Nahrungsquellen zu merken. Das gilt allerdings nur für die großen Exemplare - die kleineren haben andere Aufgaben.

Von Katrin Blawat

Ökologie
:Hummeln bringen Pflanzen zum Blühen

Wenn die Insekten Hunger haben, knabbern sie die Blätter von Pflanzen an. Allerdings nicht, um sie zu fressen.

Von Tina Baier

Insektenschwund
:Biologen belegen flächendeckendes Hummelsterben

Der Klimawandel lässt Lebensräume von Hummeln in Europa und Amerika rasant schrumpfen, zeigt eine Langzeitstudie. Viele Arten stehen wohl vor dem Aussterben, mit weitreichenden Folgen.

Von Thomas Krumenacker

Insektenschwund
:Biologen belegen flächendeckendes Hummelsterben

Der Klimawandel lässt Lebensräume von Hummeln in Europa und Amerika rasant schrumpfen, zeigt eine Langzeitstudie. Viele Arten stehen wohl vor dem Aussterben, mit weitreichenden Folgen.

Von Thomas Krumenacker

Bedrohte Tierart
:Schutz der Hummel

Bund Naturschutz widmet dem pelzigen Insekt eine Ausstellung

Von Jana Rick

Landwirtschaft
:Insektizide tragen zum Bienensterben bei

Über die Gefährlichkeit der sogenannten Neonics streiten Hersteller und Naturschützer seit Jahren. Nun zeigen zwei große Studien: Bienen und Hummeln gehen daran zugrunde.

Von Kathrin Zinkant

Biologie
:Wenn Hummeln Fußball spielen

In einem Experiment lernen Hummeln mit einem Ball zu kicken. Wenn manche Insekten Lehrer spielen, kapieren ihre Artgenossen die Technik besonders schnell.

Insektenflug
:Digitale Hummel

Hummeln durchfliegen ohne Anstrengung Turbulenzen, die Flugzeuge abstürzen lassen würden.

Biologie
:Apotheke der Hummeln

Nikotin ist eigentlich ein sehr starkes Insektengift. Doch sehr kleine Mengen auf Pflanzennektar scheinen Hummeln vor Parasiten zu schützen.

Von Hanno Charisius

Ökologie
:Ist die Hummel weg, leidet die Pflanze

Viele Blumen sind auf Hummeln als Bestäuber angewiesen - aber nicht auf irgendwelche Hummeln, sondern eine bestimmte Art. Wie eng die Beziehung ist, zeigt sich, wenn die Insekten ausbleiben.

Von Katrin Blawat

Kranke Insekten
:Importierte Hummeln infizieren Englands Bienen

Jährlich werden bis zu 50.000 Hummelkolonien nach Großbritannien importiert. Mit gefährlichen Folgen: Viele infizieren heimische Honig-Bienen und Hummeln mit Parasiten.

Umwelt
:Brummer in Gefahr

Nach dem Bienensterben sorgen sich Obstbauern und Wissenschaftler jetzt auch um die Hummeln: In den USA brechen die Bestände der Insekten ein.

Katrin Blawat

Gutscheine: