Avigdor Lieberman - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Avigdor Lieberman

US-Nahostplan
:Empörung im Dreieck

Donald Trumps Nahost-Plan würde Orte arabischer Israelis einem künftigen Palästinenserstaat zuschlagen. Viele sind über die Vorschläge erzürnt.

Von Alexandra Föderl-Schmid

Religion
:Israels Ruck Richtung Gottesstaat

Der Einfluss Ultraorthodoxer auf die Politik wird größer. Es drohen Geschlechtertrennung und das Religionsrecht. Premierminister Netanjahu ist offenbar zu Zugeständnissen an die Hardliner bereit.

Von Alexandra Föderl-Schmid

Gaza-Konflikt
:Israelischer Verteidigungsminister tritt zurück

Lieberman geht auf Konfrontation zu Premierminister Netanjahu und will mit seiner Partei die Regierung verlassen. Den Waffenstillstand mit der Hamas bezeichnet er als "Kapitulation vor dem Terror".

Von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv

Anschlag in Tel Aviv
:In Israel ist der Terror heimisch geworden

Vier Menschen sind in Tel Aviv von palästinensischen Attentätern erschossen worden. Israel kann vor dem Terror nicht kapitulieren. Aber wie kann es ihn besiegen?

Kommentar von Peter Münch

Israel
:Politischer Falke mit Neigung zum Irrflug

Der ultrarechte Ex-Außenminister Avigdor Lieberman soll neuer Verteidigungsminister Israels werden - das dürfte auch innerhalb des Militärs Schockwellen auslösen.

Von Peter Münch

Israelischer Außenminister Lieberman
:Letzter Hieb gegen Netanjahu

Außenminister Avigdor Lieberman zieht sich mit einem Paukenschlag aus dem Amt zurück - Premierminister Benjamin Netanjahu hätte einen alternativen Partner zum Regieren. Doch dieser wird nun erst einmal sein Erpressungspotenzial genießen.

Von Peter Münch

Wegen Palästina-Vorermittlungen
:Israel fordert Zahlungsstopp ans Weltstrafgericht

Israels Freunde sollen die Zahlungen einstellen: Nach der Ankündigung von Vorermittlungen wegen möglicher Kriegsverbrechen in Palästina fordert Israel Konsequenzen für den Internationalen Strafgerichtshof - auch von Deutschland.

Israelischer Außenminister
:Lieberman will Araber für Wegzug bezahlen

Israels Außenminister Lieberman will arabischen Israelis Geld bieten, damit sie in Gebiete eines künftigen Palästinenserstaates ziehen. Kritiker sehen darin eine weitere Diskriminierung der Minderheit.

Israelischer Außenminister
:Palästinenser sollen Anschlag auf Lieberman geplant haben

Israels Militärjustiz klagt drei Palästinenser aus dem Westjordanland an. Sie sollen dem Inlandsgeheimdienst zufolge geplant haben, Außenminister Avigdor Lieberman mit einer Panzerfaust zu ermorden.

Politicker
:Lieberman erneut als israelischer Außenminister vereidigt

Der rechtsgerichtete Politiker Avigdor Lieberman ist wieder Israels Außenminister. Die Mehrheit der Abgeordneten des Parlaments in Jerusalem billigte seine Ernennung.

Israel
:Lieberman kehrt als Außenminister zurück

Nach seinem Freispruch von Korruptionsvorwürfen kehrt Avigdor Lieberman als Außenminister in die israelische Regierung zurück. Das hat das Kabinett von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu entschieden. Dieser hatte den Posten für den umstrittenen Politiker freigehalten.

Freispruch von Avigdor Lieberman
:Der Poltergeist kehrt zurück

Für Feingefühl ist Israels Ex-Außenminister Avigdor Lieberman nicht gerade bekannt. Nach seinem Freispruch kann er nun nach fast einem Jahr sein Amt wieder übernehmen. Genau das aber löst im In- und Ausland außer Gratulationen auch große Befürchtungen aus.

Von Peter Münch, Tel Aviv

Betrugsprozess
:Gericht spricht Israels Ex-Außenminister Lieberman von Korruptionsvorwürfen frei

Wegen der Betrugsvorwürfe bei der Ernennung eines Botschafters stand der frühere israelische Außenminister Lieberman seit Monaten vor Gericht - jetzt haben ihn die Richter freigesprochen. Wenn der ultrarechte Politiker ins Amt zurückkehrt, könnte sich das auf die Friedensgespräche mit den Palästinensern auswirken.

Israel
:Ex-Außenminister Lieberman wegen Betrugs angeklagt

Seit Jahren wird gegen Israels einflussreichen Politiker Avigdor Lieberman wegen einer ganzen Reihe von Anschuldigungen ermittelt. Jetzt hat Israels Generalstaatsanwalt gegen den früheren Außenminister wegen des Verdachts auf Betrug und Veruntreuung Anklage erhoben. Trotzdem will Lieberman Ende Januar in die Regierung zurückkehren.

MeinungRücktritt von Israels Außenminister Lieberman
:Auszeit nehmen, Comeback planen

Nach einer drohenden Anklage legt Avigdor Lieberman sein Amt nieder - und nimmt der Opposition im Wahlkampf viel Angriffsfläche. Dass sich der israelische Außenminister auf Dauer zurückzieht, glaubt in Israel niemand.

Ein Kommentar von Peter Münch

Israelischer Außenminister
:Lieberman tritt zurück

Überraschende Ankündigung: Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat mitgeteilt, dass er sein Amt niederlegen will. Zuvor hatte ein Generalstaatsanwalt angekündigt, den Politiker wegen Betrugs und Vertrauensbruchs anzuklagen.

Neue Rechtspartei in Israel
:Netanjahu tritt mit Ultranationalisten zur Wahl an

Selbst die eigenen Minister waren überrascht von der Ankündigung: Konservative und Ultranationalisten bilden bei der anstehenden Parlamentswahl in Israel eine neue Rechtspartei. Die Parteispitzen Netanjahu und Lieberman kündigten eine gemeinsame Wahlliste an. Oppositionsparteien und Palästinenser sehen die Chance auf Frieden zerstört.

Einigung von Hamas und Fatah
:Lieberman: Palästinenser haben rote Linie überschritten

Hamas und Fatah wollen ihren Streit beenden und eine Übergangsregierung bilden. Der israelische Außenminister Lieberman fürchtet, dass jetzt die radikalislamische Hamas auch im Westjordanland die Macht übernimmt - und Hamas-Terroristen aus den Gefängnissen entlassen werden.

Mögliche Klage gegen israelischen Außenminister
:Überlebenskünstler in Gefahr

Avigdor Lieberman hat früher als Türsteher gearbeitet und pflegt sein Image als rechtes Raubein. Doch der israelische Außenminister gilt auch als kluger Taktiker. Jetzt aber droht ihm eine Anklage, an der die Regierungskoalition zerbrechen könnte.

Peter Münch

Politik kompakt
:Aufschrei der Intellektuellen

Die nationalistische Partei von Israels Außenminister Lieberman will Armeekritiker stärker kontrollieren. Intellektuelle befürchten die "Zerstörung der israelischen Demokratie".

im Überblick

Nahost-Konflikt
:Netanjahu erwägt provisorischen Frieden

Israels Regierungschef Netanjahu schließt ein Interimsabkommen nicht mehr aus - die Streitpunkte Jerusalem und Flüchtlinge wären dann nicht geklärt. Doch die Palästinenser winken ab.

US-Militärhilfe für Israel
:Tausche Kampfjets gegen Baustopp

Die USA machen Israel ein verlockendes Angebot, um den Friedensprozess in Nahost zu retten. Kapituliert Barack Obama nun endgültig vor Benjamin Netanjahus Sturheit oder lockt er ihn in eine "Honigfalle"?

Peter Münch, Tel Aviv

Westerwelle im Nahen Osten
:Gaza würde Guido wählen

Guido Westerwelle reist in den Gaza-Streifen. Die Hamas ist wütend, weil er sie ignoriert, die Kinder mögen ihn. Der Außenminister manövriert ohne Fehltritt durch ein diplomatisches Minenfeld.

Peter Münch, Gaza-Stadt

Israel und der Gaza-Streifen
:Westerwelle darf nach Gaza

Überraschender Vorstoß von Israel: Noch vor ein paar Tagen durfte Dirk Niebel die Grenze nach Gaza nicht passieren. Nun hat sein Parteikollege, Außenminister Guido Westerwelle, eine Einladung in das abgeschottete Gebiet erhalten.

Westerwelle in Israel
:Sein schwierigster Antrittsbesuch

Kritik am Siedlungsbau, aber keine einseitigen Schuldzuweisungen an Israel: Guido Westerwelles Balanceakt im Nahen Osten.

Daniel Brössler, Jerusalem

Westerwelle in Israel
:Hohe Schule der Diplomatie

Im Nahen Osten, dem tückischsten Terrain der Weltpolitik, versteht sich Außenminister Westerwelle darauf, Fehler zu vermeiden. Die passieren überall - haben aber nirgends eine so verheerende Wirkung wie in Israel.

D. Brössler

Israel
:Lieberman spricht Abbas Legitimität ab

Premier Netanjahu bietet Friedensgespräche an, sein Außenminister provoziert derweil: Lieberman bezweifelt, ob Palästinenserchef Abbas für sein Volk verhandeln kann.

Deutsch-israelische Konsultationen
:Drohung an Iran

Die Bundeskanzlerin und Israels Premier Netanjahu fordern Sanktionen gegen Iran und von den USA mehr Einsatz in Nahost. Merkel übt auch leise Kritik am Siedlungsbau.

Israel und Türkei
:TV-Serie sorgt für Eklat

Im türkischen Fernsehen werden israelische Soldaten martialisch als Kindsmörder dargestellt - für Jerusalems Außenminister Avigdor Lieberman Hetze auf der "schlimmsten Stufe".

Politik kompakt
:Rüttgers macht Druck

Ministerpräsident Rüttgers fordert Klarheit: Vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen sollen die Grundzüge der geplanten Steuersenkungen klar sein.

im Überblick

Gutscheine: