Einzelkritik FC BayernWenn Franck Ribéry glüht

Der Franzose im Bayern-Dress will es den Landsleuten zeigen und wird seinen mäßigen Ruf in der Heimat dennoch kaum verbessern, Philipp Lahm hat sein Offensiv-Gen entdeckt, David Alaba rollt die linke Seite entlang wie ein ICE. Und Ivica Olic? Rackert und rackert und rackert. Der FC Bayern beim 2:0 gegen Marseille in der Einzelkritik.

Einzelkritik FC Bayern – Manuel Neuer

Franck Ribéry will es den Landsleuten zeigen und wird seinen mäßigen Ruf in der Heimat dennoch kaum verbessern, Philipp Lahm hat sein Offensiv-Gen entdeckt, David Alaba rollt die linke Seite entlang wie ein ICE. Und Ivica Olic? Rackert und rackert und rackert. Der FC Bayern beim 2:0 gegen Marseille in der Einzelkritik.

Von Thomas Hummel, Fröttmaning

Manuel Neuer: Manch einer fragte sich, ob nicht Ersatztorwart Jörg Butt zum Einsatz kommen würde, angesichts des beruhigenden Hinspiel-Erfolgs. Oder ob Manuel Neuer wenigstens mit je zwei Baguettes unterm Arm im Tor stehen würde, um die Sache interessanter zu machen. Aber nichts dergleichen, der FC Bayern bot seine Nummer eins auf - und die brauchte er zu Beginn auch. Zuerst bewahrte er seine Elf gegen Jéremy Morel per Fuß vor einem Rückstand, kurz darauf hätte er gegen den Schuss von Stéphane Mbia mit Baguette unterm Arm sicherlich nichts ausrichten können.

Bild: dapd 3. April 2012, 22:402012-04-03 22:40:31 © SZ.de/jüsc