Deutsche Nationalelf in der EinzelkritikWassermelonen ohne Zielwasser

Per Mertesacker ist nicht gerade in einen Jungbrunnen geplumpst, Mesut Özil agiert erneut so spritzig wie eine Wassermelone, Manuel Neuer bekommt Szenenapplaus für einen gestoppten Ball - und Lukas Podolski und Toni Kroos brauchen einen Eimer Zielwasser. Die deutsche Elf beim 2:0 gegen Israel in der Einzelkritik.

Deutsche Nationalelf in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Per Mertesacker ist nicht gerade in einen Jungbrunnen geplumpst, Mesut Özil agiert erneut so spritzig wie eine Wassermelone, Manuel Neuer bekommt Szenenapplaus für einen gestoppten Ball - und Lukas Podolski und Toni Kroos brauchen einen Eimer Zielwasser. Die deutsche Elf beim 2:0 gegen Israel in der Einzelkritik.

Von Carsten Eberts, Leipzig

Manuel Neuer: Erhielt nach 20 Minuten einen Rückpass, stoppte den Ball sicher und passte ihn gezielt wieder nach vorne. Erhielt dafür vom freundlichen Leipziger Publikum Szenenapplaus. Mehr bekam Neuer in der ersten Halbzeit tatsächlich nicht zu tun. In der zweiten Halbzeit dann mit zwei trefflichen Paraden gegen Bibras Nathko und Gil Vermouth. Bekam dafür noch mehr Szenenapplaus.

Bild: Bongarts/Getty Images 31. Mai 2012, 22:392012-05-31 22:39:16 © SZ.de/jüsc