bedeckt München 21°

Bundesliga:Stuttgart taumelt Richtung zweite Liga, Fans stürmen den Platz

VfB Stuttgart v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Fassungslos: Christian Gentner muss mit dem VfB Stuttgart wohl in die 2. Liga.

(Foto: Matthias Hangst/Getty Images)
  • Am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga kommt Bewegung in den Abstiegskampf: Werder Bremen findet sich auf dem Relegationsplatz, der VfB Stuttgart auf Platz 17 wieder.
  • Dem FSV Mainz 05 ist die Teilnahme an der Europa League in der nächsten Saison nicht mehr zu nehmen.
  • Hier geht es zu allen Ergebnissen und zur Tabelle.

Der VfB Stuttgart kommt dem ersten Abstieg seit 41 Jahren immer näher. Nach einer im zweiten Durchgang erschreckend schwachen Leistung verlor der Tabellenvorletzte der Fußball-Bundesliga mit 1:3 (1:1) gegen den FSV Mainz 05. Kapitän Christian Gentner (6. Minute) hatte die Schwaben vor 60 000 Zuschauern zwar früh in Führung gebracht. Yunus Malli (37.), Jhon Cordoba (53.) und Youngster Karim Onisiwo (77.) drehten die Partie aber zugunsten des FSV und sicherten dem Club damit die Teilnahme am Europapokal.

Nach dem Spiel stürmten Stuttgarter Anhänger den Fußballplatz und sorgten für chaotische Szenen. Ein paar Hundert Anhänger versammelten sich vor dem Spielertunnel. Ordner und Sicherheitspersonal waren mit der Situation völlig überfordert, so dass immer mehr Zuschauer auf den Rasen kamen. Während das komplette Team des Tabellenvorletzten zunächst im Kabinengang verschwunden war, stellten sich Kapitän Gentner und seine Teamkollegen nach einigen Minuten den giftigen Fans und versuchten sich im Dialog. Die rund Hundert mit neongelben Westen gekleideten Sicherheitskräfte schauten dem chaotischen Treiben zu und griffen nicht ein.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramny hat nach der zehnten Heimpleite in dieser Saison, was einen Vereinsnegativrekord bedeutet, dagegen kaum noch Chancen auf den Klassenverbleib. Die Stuttgarter müssen am kommenden Samstag in Wolfsburg gewinnen und auf eine Niederlage von Werder Bremen oder eine hohe Niederlage von Eintracht Frankfurt hoffen, um noch den Relegationsrang erreichen zu können.

Bundesliga FC Bayern wird zum vierten Mal in Folge deutscher Fußball-Meister
Bundesliga

FC Bayern wird zum vierten Mal in Folge deutscher Fußball-Meister

Durch ein 2:1 beim FC Ingolstadt stellt Bayern München einen historischen Rekord auf.   Von Christopher Gerards

Frankfurt schlägt Dortmund

Bremen muss ebenfalls bis zum Schluss zittern. Nach dem 0:0 beim 1. FC Köln benötigt der viermalige deutsche Fußballmeister im Abstiegsgipfel am kommenden Samstag gegen Eintracht Frankfurt einen Sieg, um sich auf jeden Fall noch zu retten. Fünf Tage nach dem glanzvollen 6:2 gegen Stuttgart gelang der Elf von Trainer Viktor Skripnik am Samstag kein Treffer - und nun ist der Showdown da: Werder hat vor dem letzten Bundesligaspieltag als 16. nun 35 Punkte, die Hessen als 15. haben einen Zähler mehr.

Auch Eintracht Frankfurt ist noch nicht gesichert, hat allerdings Vizemeister Borussia Dortmund geschlagen und steht nach dem dritten Sieg in Serie dicht vor dem Klassenerhalt. Mit nun 36 Punkten kletterten die Hessen nach dem 1:0 (1:0) am Samstag auf den 15. Tabellenplatz, am letzten Spieltag in Bremen reicht der Eintracht nun sogar schon ein Punkt zur vor Wochen kaum möglich gehaltenen Rettung. Vor 51 500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank-Arena erzielte Stefan Aigner in der 14. Minute den Siegtreffer für Frankfurt. Aigner hatte schon vor einer Woche im Derby bei Darmstadt 98 den entscheidenden Treffer erzielt.