bedeckt München 22°
vgwortpixel

SZ Espresso:Das Wochenende kompakt - die Übersicht für Eilige

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen - SPD

Große Koalition? Die SPD von NRW, ohne die in der Bundespartei nichts geht, hat schließt das nicht mehr kategorisch aus.

(Foto: dpa)

Was am Wochenende wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Das Wochenende kompakt

EXKLUSIV Sozialdemokraten stellen Bedingungen für große Koalition. Die einflussreiche NRW-SPD signalisiert, eine große Koalition auf Bundesebene nicht mehr blockieren zu wollen. Als Bedingung dafür nennt sie unter anderem höhere Renten und die Einführung einer Bürgerversicherung. Man begegne der Union allerdings "mit großem Misstrauen", heißt es in einem Schreiben. Bericht von Christoph Hickmann

Hier stehen die Parteien knapp eine Woche nach dem Jamaika-Aus. Es herrscht weiterhin große Unklarheit darüber, wer mit wem künftig in Deutschland regieren wird. Klar ist: Die FDP bleibt bei ihrer Absage an Jamaika und die Grünen rechnen mit vier weiteren Jahren in der Opposition. Die Junge Union fordert, dass noch vor Weihnachten eine große Koalition zustande kommt - eine Variante, die CSU-Chef Seehofer als "die beste für Deutschland" bezeichnet. Die Einzelheiten

Ägypten reagiert mit Luftangriffen auf Anschlag. Das Militär des Landes hat nach dem schweren Anschlag auf die Moschee in Bir al-Abed eine Offensive gegen mutmaßliche Terroristen auf der Sinai-Halbinsel begonnen. Kampfjets und -hubschrauber bombardierten mutmaßliche "terroristische Ziele". Indirekt nutzt das harte Vorgehen der Armee jedoch auch den Terroristen, schreibt Paul-Anton Krüger.

Vulkan stößt 4000 Meter hohe Rauchwolke aus. Der Agung auf der indonesischen Insel Bali ist ausgebrochen und hat eine kilometerhohe Aschesäule in die Luft geschleudert. Der Flugverkehr von und zu dem beliebten Reiseziel ist eingeschränkt - zahlreiche Verbindungen fallen aus oder verspäten sich. Die Details

Neureuther erleidet Kreuzbandriss. Der beste deutsche Skifahrer verletzt sich beim Training in den USA am linken Knie. Damit muss er seine Teilnahme bei den Olympischen Winterspielen im Februar in Pyeongchang absagen. Mehr Informationen. Sein Ausfall ist für den Deutschen Ski-Verband eine sportliche Tragödie, kommentiert Matthias Schmid.

3 aus 48 - Meistempfohlen am Wochenende

Alternative Fakten für Deutschland. Syrien, Siemens, Schulen - bei ihren ersten Auftritten im neugewählten Bundestag gehen Abgeordnete der AfD mit Tatsachen recht freizügig um. Ist das Unwissen oder Absicht? Von Michael Bauchmüller und Kristiana Ludwig

Warum die SPD die große Koalition nicht fürchten muss. Viele Sozis haben Angst vor einem neuen schwarz-roten Bündnis. Dabei könnten sie ganz beruhigt sein: Merkels Mühle mahlt nicht mehr. Kommentar von Heribert Prantl

Jährlich werden in Deutschland 100 000 Frauen Opfer häuslicher Gewalt. Gewalt gegen Frauen ist ein weltweites Problem: UN-Schätzungen zufolge erleiden bis zu 70 Prozent der Frauen mindestens einmal in ihrem Leben sexuelle, körperliche oder seelische Übergriffe. Zum Text

SZ-Leser diskutieren

Sexismus bei Kindern vermeiden: Worauf kommt es an? Für Leser Gewissen ist das Wichtigste: "Beispiel sein, führen (ohne zu ersticken) und immer Zeit, Zeit, Zeit haben." Ein gutes Vorbild zu sein, hält auch Monikamm207 für essentiell: "Eltern müssen ihren Kindern demonstrieren, dass sie immer respektvoll und rücksichtsvoll miteinander umgehen." Christian schließlich garantiert eine Erziehung ohne Sexismus, "wenn Papa genauso das Klo putzt wie Mama." Diskutieren Sie mit uns.