Olaf Scholz:"Niemand geht es einfach nur gut in diesen Zeiten, mir nicht, Ihnen und euch nicht"

Lesezeit: 4 min

Olaf Scholz: "Niemand geht es einfach nur gut in diesen Zeiten": Kanzlerin Angela Merkel und ihr designierter Nachfolger Olaf Scholz in Berlin.

"Niemand geht es einfach nur gut in diesen Zeiten": Kanzlerin Angela Merkel und ihr designierter Nachfolger Olaf Scholz in Berlin.

(Foto: John MacDougall/AFP)

Er ist noch nicht Kanzler, aber beim gemeinsamen Auftritt mit Angela Merkel übernimmt Olaf Scholz schon mal die Verantwortung. Für seine Verhältnisse sogar recht wortreich.

Von Daniel Brössler

Er muss natürlich erst noch im Bundestag gewählt werden, seinen Amtseid sprechen und vom Bundespräsidenten die Ernennungsurkunde überreicht bekommen. Ganz offiziell war es deshalb immer noch eine Videoschaltkonferenz der "Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder", deren Beschlüsse es nun zu verkünden gilt. Olaf Scholz muss sich auch gedulden, bis er an der Reihe ist. Es spricht zunächst Angela Merkel, auf die am Abend noch der Große Zapfenstreich wartet und die nun noch einmal das soeben Beschlossene vom Blatt liest. Grundsätzlich wird sie erst später.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frau
Wissenschaft
Kann man schlechte Gewohnheiten loswerden?
Corona
Was bedeutet Long Covid für Kinder?
Konjunktur
China könnte die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen
SZ-Magazin
Wissen
Halt mich
Interview mit Kanzler Scholz
"Wir werden diese Pandemie überwinden"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB