Politik kompakt Drei Guantánamo-Häftlinge in Albanien - einer in Spanien

Albanien hat drei aus dem US-Lager Guantanamo auf Kuba freigelassene Gefangene aufgenommen. Es handele sich um einen Tunesier, einen Ägypter und einen Libyer, teilte das Innenministerium am Mittwoch in der Hauptstadt Tirana mit. Albanien wolle damit die Initiative der US-Regierung unterstützen, das Gefängnis in Guantanamo zu schließen. Auch Spanien nahm einen ersten Freigelassenen aus dem lager auf, einen Palästinenser aus dem Gazastreifen. Wie Innenminister Alfredo Perez Rubalcaba in Madrid mitteilte, sind gegen den jungen Mann weder in den USA noch in Europa noch in seiner Heimat Strafverfahren anhängig. Der Ex-Häftling dürfe sich in dem Land frei bewegen und eine Arbeit annehmen, spanisches Gebiet aber nicht verlassen. Madrid ist nach Angaben des Ministers bereit, insgesamt bis zu fünf Häftlinge aus dem Lager aufzunehmen.