bedeckt München 20°

SZ Espresso:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Großbritannien - Der britische Schatzkanzler Philip Hammond

Tee muss sein vor großen Reden: Hammond hat die Finanzen des britischen Staates verwaltet und jährlich die Haushaltspläne verkündet.

(Foto: Chris J. Ratcliffe/Getty)

Was heute wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

EXKLUSIV Britischer Schatzkanzler Hammond rät Europäern, beim Brexit "nicht auf die wenigen Krachmacher" zu hören. Kurz vor seinem Rücktritt erklärt der britische Politiker im Interview, wie er sich - weiterhin aktiv als Abgeordneter - einem Premierminister Johnson widersetzen würde, um zum Beispiel einen ungeordneten Ausstieg aus der EU zu verhindern.

US-Regierung: Amerikanisches Kriegsschiff schießt iranische Drohne ab. Das sagt Präsident Trump und auch das Pentagon bestätigt den Vorfall in der Straße von Hormus. Der iranische Außenminister will davon allerdings nichts wissen. Mehr dazu

Oliver Zipse wird neuer BMW-Chef. Der bisherige Produktionschef rückt an die Spitze des Münchner Autobauers. Er folgt auf Harald Krüger, der nach vier Jahren als BMW-Chef aufhört. Die Grundausrichtung des Automobilkonzerns soll sich durch den Wechsel an der Spitze offenbar nicht ändern. Von Max Hägler

Staatsanwaltschaft geht in Revision gegen erstes Lüdge-Urteil. Das Landgericht Detmold hatte einen 49-Jährigen zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Der Prozess gegen einen anderen Angeklagten wurde eingestellt. Zur Meldung

Drei Passagiere nach Absturz eines Kleinflugzeugs in den Alpen vermisst. Die Maschine stürzte der Polizei zufolge im Wettersteingebirge auf dem Gebiet der Tiroler Gemeinde Leutasch nahe der Grenze zu Deutschland ab. Die Ursache ist bislang unklar, ebenso die Identität der Passagiere. Zur Nachricht

Was wichtig wird

Traditionelle Sommer-Pressekonferenz der Bundeskanzlerin. Am Vormittag stellt sich die Regierungschefin den Fragen der Hauptstadtpresse. Bislang hat Merkel sich mit Äußerungen zu ihrer Entscheidung, CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer zur neuen Verteidigungsministerin zu machen, zurückgehalten. Die Personalie dürfte eines der Hauptthemen bei dem Termin werden (SZ Plus).

Kommission verkündet Entscheidung über Exzellenzuniversitäten.Eine Kommission mit Experten sowie Mitgliedern aus Bund und Ländern verkündet ihre Entscheidung über künftige Förderungen. Antragsberechtigt sind mehrere Unis in NRW, Niedersachsen, Berlin, Hamburg, Bayern, Sachsen, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein.

Urteil im Entschädigungsprozess nach Estonia-Untergang erwartet. Etwa 25 Jahre nach dem Untergang der Ostseefähre Estonia mit 852 Toten prüft ein französisches Gericht Entschädigungsansprüche von etwa 1000 Überlebenden und Opferangehörigen. Die Kläger fordern von der französischen Prüfungsstelle Bureau Veritas und der Papenburger Schiffsbauwerft Meyer Werft 40 Millionen Euro Schadenersatz.

Frühstücksflocke

Die neue Stimme am Gleis. Die Deutsche Bahn hat einen neuen, allerdings recht verschwiegenen Ansagen-Sprecher: Heiko Grauel. Gegen Hunderte Bewerber hat er sich durchgesetzt, hat mehr als 2000 DB-Mitarbeiter überzeugt und wurde von einer Jury ausgewählt, die ihn als "besonders verständlich und sympathisch" bewertete. Im Text von Max Sprick gibt es eine Hörprobe.