bedeckt München 21°

Klimapolitik in Frankreich:Der Lieblingsfeind der Rechten

Windkraftanlagen des Windparks Cezallier Massiv Cezallier Departement Puy de Dome Auvergne Fran

Das Gesicht des Landes werde zerstört, für Ärmere werde der Strom zu teuer - so argumentieren Windkraftgegner: Der Windpark Le Cézallier in der Auvergne, wo sich insgesamt acht Rotoren drehen.

(Foto: Bernard Jaubert/imago/imagebroker)

Windräder - nein danke: Gegen sie führen Konservative und Rechte in Frankreich einen regelrechten Kulturkrieg, besonders vor den kommenden Regionalwahlen. In der Klimapolitik setzen sie weiter auf Atomkraft.

Von Nadia Pantel, Paris

Als Frankreich vor einem Jahr im ganzen Land neue Bürgermeister wählte, gab es kaum einen Kandidaten oder eine Kandidatin, die bei den Wahlversprechen auf ökologische Symbole verzichtet hätte. Ob links oder rechts, konservativ, liberal oder grün: Alle wollten Bäume pflanzen und Fahrradwege bauen. Ein Jahr später, kurz vor der Wahl der Regionalparlamente Ende Juni und im beginnenden Präsidentschaftswahlkampf, haben sich die Debatten um Ökologie entschieden gewandelt. Sie sind deutlich schärfer geworden. Es geht nicht mehr darum, wer alles einen hübschen Park im Stadtzentrum anlegen möchte, sondern um die Energieversorgung des Landes. Konservative und Rechtsextreme haben das Windrad für sich entdeckt. Und zwar als ihren neuen Lieblingsfeind.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Germany's Green party candidate for chancellor Baerbock presents her book 'Jetzt: Wie wir unser Land erneuern\
Wahlkampf
Schreibt keine Bücher, lasst es unbedingt sein
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Beitragsservice stellt Jahresbericht 2020 vor
Öffentlich-Rechtliche
Was das Urteil zum Rundfunkbeitrag bedeutet
a man reads a book Copyright: xsergiodvx Panthermedia28320396,model released, Symbolfoto
Psychologie
Das erschöpfte Ego
Kinder und Handy
Familie
Sollte ein Zehnjähriger ein Smartphone haben dürfen?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB