Union:Im Zeichen der Schwäche

Union: Er habe als Spitzenkandidat Fehler gemacht. "Ich bedauere das sehr", sagt CDU-Chef Laschet.

Er habe als Spitzenkandidat Fehler gemacht. "Ich bedauere das sehr", sagt CDU-Chef Laschet.

(Foto: AFP)

Das Hin und Her um den Fraktionsvorsitz offenbart, wie kurslos die CDU nach der Wahlschlappe ist. Erst im letzten Moment einigt man sich auf Brinkhaus - vorerst für sechs Monate. Offene Kritik an Kanzlerkandidat Laschet gibt es auch.

Von Boris Herrmann und Robert Roßmann, Berlin

Drei Stunden haben sie getagt, dann ist es endlich vollbracht: Die Unionsfraktion im Bundestag hat einen Vorsitzenden. Es ist derselbe wie bisher: Ralph Brinkhaus. Doch so einfach wie das klingt, war es natürlich nicht. Nichts ist einfach bei CDU und CSU in diesen Tagen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Dr. Mathias DOEPFNER, Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, Portraet, Porträt, Portrait, Angeschnittenes
Springer-Verlag
Meister der erfundenen Gefahren
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
Herrsching,  Björn Vedder
Wohlstandsgesellschaft
"Ich glaube, dass es ganz wichtig ist, dass man das Verzichten lernt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB