Russland-Reise:Und Lawrow schaut überall hin - nur nicht zu Baerbock

Lesezeit: 5 min

Außenministerin Baerbock in Russland

Lawrow und Baerbock kommen nach ihren Gesprächen zur gemeinsamen Pressekonferenz.

(Foto: dpa)

Ein Versprecher, eine unfreundliche Überraschung zum Schluss und immerhin ein zweistündiges Gespräch: So verlief das erste Treffen zwischen der neuen deutschen Außenministerin Annalena Baerbock und Russlands Langzeit-Chefdiplomaten Sergej Lawrow.

Von Silke Bigalke, Moskau, Matthias Kolb, Brüssel, und Paul-Anton Krüger, Berlin

Sergej Lawrow unterläuft schon bei der Begrüßung ein kleiner, aber verräterischer Versprecher. Er sitzt Bundesaußenministerin Annalena Baerbock gegenüber im Gästehaus des russischen Außenministeriums. Und spricht von den "russisch-amerikanischen" Beziehungen. Die Dolmetscherin übersetzt den Fehler des sonst so souveränen russischen Außenministers zwar nicht. Er zeigt aber, wer aus Moskauer Sicht offenbar entscheidend ist in Europa - die USA.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Amber Heard vs. Johnny Depp
Euer Ehren
Körpersprache
Kommunikation
"Das Entscheidende passiert jenseits der Worte"
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB