bedeckt München 20°

Reisen mit der Bahn:Neue Zugverbindungen zur Nordsee und nach Lindau

Urlaub auf Sylt in Zeiten von Corona

Mit dem Alpen-Sylt-Nachtexpress können Reisende ab dem 4. Juli von Salzburg über München nach Sylt fahren.

(Foto: dpa/Carsten Rehder)

Mit zwei neuen Zugverbindungen wollen die Deutsche Bahn sowie ein privater Anbieter die beliebten Urlaubsziele Deutschlands miteinander verbinden. Die ersten Züge fahren noch diesen Freitag.

Mit zwei neuen Zugverbindungen werden das Meer sowie die Berge Deutschlands schneller erreichbar. Die Deutsche Bahn sowie ein privater Anbieter starten für den Sommer 2020 neue Reiseangebote und wollen die beliebten Urlaubsziele Deutschlands miteinander verbinden.

So starten von diesem Freitag an von München aus Züge der Deutschen Bahn nach Emden und Norddeich Mole in Ostfriesland. Sie fahren immer freitag- bis sonntagmorgens. Von Emden Außenhafen aus können die Urlauber mit Fähren nach Borkum, von Norddeich Mole nach Juist und Norderney weiterreisen. Mit dem Alpen-Sylt-Nachtexpress können Reisende vom 4. Juli an von Salzburg über München nach Sylt fahren. Der Nachtzug des privaten Anbieters fährt zweimal pro Woche.

Auch die Schienenverbindung von München nach Lindau soll an Wochenenden ausgebaut werden. Wie das bayerische Verkehrsministerium am Donnerstag berichtete, sollen von Dezember an die Züge zwischen Memmingen und Lindau auch samstags, sonntags und an Feiertagen im Stundentakt fahren. Staatssekretär Klaus Holetschek (CSU) sagte, dass damit insbesondere Ausflüglern und Touristen ein zusätzliches Angebot gemacht werden soll. Bislang gibt es die Verbindungen zwischen den beiden Knotenpunkten am Wochenende teils nur im Zwei-Stunden-Takt.

Die Bahnstrecke München-Lindau wird derzeit ausgebaut und durchgehend mit Oberleitungen versehen, damit moderne Elektrotriebzüge auf den Strecken im Allgäu eingesetzt werden können. Außerdem soll durch den Ausbau die Fahrtzeit zwischen München und Zürich auf dreieinhalb Stunden verkürzt werden, etwa eine Stunde weniger als bislang.

© dpa/sz.de/imei/syn/cat
Bingen am Rhein Frau hält Eichenblattkranz mit Sicht auf den Ort AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT

Geschichte des Deutschland-Urlaubs
:Am Rhein, so schön ...

Urlaub in Deutschland? Was für viele kürzlich noch als eher spießig galt, ist wegen Corona plötzlich wieder gefragt. Ein Rückblick auf große Sehnsuchtsziele von einst.

Von SZ-Autoren

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite