Millionen-Programm für München:Die "starke S-Bahn" soll kommen - nur wann?

Lesezeit: 4 min

Millionen-Programm für München: Die Bahn kündigt nach dem Debakel bei der zweiten Stammstrecke das Millionen-Programm "Starke S-Bahn" für München an. Bislang sind laut Rathaus aber nur erste Vorstellungen präsentiert worden.

Die Bahn kündigt nach dem Debakel bei der zweiten Stammstrecke das Millionen-Programm "Starke S-Bahn" für München an. Bislang sind laut Rathaus aber nur erste Vorstellungen präsentiert worden.

(Foto: Stephan Rumpf)

Genaueres will der Chef der Deutschen Bahn, Richard Lutz, erst im Herbst sagen - obwohl 71 Maßnahmen für München längst geplant oder geprüft werden.

Von Heiner Effern, Birgit Goormann-Prugger, Barbara Mooser, Martin Mühlfenzl und Klaus Ott

Schnelle Hilfe für frustrierte Fahrgäste musste her - und vermeintlich war sie schnell gefunden. Das Programm "Starke S-Bahn" soll nun laut Richard Lutz, Vorstandschef der Deutschen Bahn, richten, wozu der der zweite S-Bahn-Tunnel wegen der immensen Bauverzögerung die kommenden 15 Jahr nicht in der Lage sein wird. Doch was steckt hinter dem Programm? Sehr vage sei das alles, heißt es aus dem Rathaus. Am 26. Juli gab es ein Treffen auf Arbeitsebene. "Erste Vorstellungen" seien präsentiert worden, die " jedoch weiter konkretisiert und erläutert werden" müssten, erklärt das Mobilitätsreferat. Was konkret wann gebaut wird und wer das bezahlt? Schulterzucken allerseits. "Starke S-Bahn" bleibt erst mal nur die lokale Kopie des bundesweiten Bahn-Slogans "Starke Schiene".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Senior climber on a mountain ridge; Fit im Alter Gesundheit SZ-Magazin Getty
Gesundheit
Wie ich die Faulheit besiegte und endlich loslief
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Tahdig
Essen und Trinken
Reis' um die Welt
Geschichte der Mobilmachung
Putin, der Mann von gestern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB