Kontrollen in fünf Stadtvierteln:Polizei erwischt illegale Prostituierte

Kontrollen in fünf Stadtvierteln: In München wurden fünf Frauen der illegalen Prostitution überführt. (Archivbild)

In München wurden fünf Frauen der illegalen Prostitution überführt. (Archivbild)

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Fünf Frauen werden angezeigt, weil sie innerhalb des Sperrbezirks gearbeitet haben. Auch der Mieter einer zur Prostitution genutzten Wohnung wird sich verantworten müssen.

Bei Schwerpunkt-Kontrollen in fünf Stadtvierteln hat die Polizei insgesamt fünf Frauen zwischen 24 und 36 Jahren der verbotenen Prostitution überführt. In drei Wohnungen und zwei Hotels gingen die Beamten Hinweisen aus der Bevölkerung und eigenen Internet-Recherchen nach.

Die Kontrollen fanden am Mittwoch in Bogenhausen, Trudering, Pasing, Schwabing und der Maxvorstadt statt. In einer Wohnung in Trudering konnte zudem eine illegale Prostitutionsstätte nachgewiesen werden. Laut Polizeibericht waren die Zimmer "milieutypisch" eingerichtet.

Angetroffen wurden drei Frauen und ein 52-jähriger Mann, der die Wohnung angemietet hatte. Der Mann erhielt wegen des illegalen Betriebs eine Anzeige, ebenso eine der Frauen, bei der die Prostitution direkt nachgewiesen werden konnte.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDigitalisierung in der Medizin
:Wie das E-Rezept in München angenommen wird

Seit Anfang des Jahres müssen Ärzte Medikamente elektronisch verschreiben. Bis die neuen Prozesse reibungslos funktionieren, kann es aber noch eine Weile dauern. Mit welchen Schwierigkeiten Praxen und Apotheker zu kämpfen haben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: