SZ-Serie "Erfolgshungrig":Das Märchen vom eigenen Brei

3Bears

Beim Namen ihrer Firma haben sich Carolin und Tim Nichols von der Erzählung "Goldlöckchen und die drei Bären" inspirieren lassen - auch dort geht es um Porridge.

(Foto: Friedrich Bungert)

Carolin und Tim Nichols gaben ihre Jobs und ihr Leben in London auf, um einen Lieferdienst für Bio-Porridge zu gründen. Nach anfänglicher Skepsis ging nach einem Fernsehauftritt alles plötzlich ganz schnell. Über zwei, die im richtigen Moment mutig waren.

Von Franz Kotteder

Schon ganz sinnig, die Firma nach einem alten Märchen zu benennen, hat zum Beispiel bei Hans im Glück ja auch ganz gut funktioniert. Das war aber gar nicht der Grund, warum Caroline und Tim Nichols den ungewöhnlichen Namen 3Bears gewählt haben. Sondern weil in dem Märchen "Goldlöckchen und die drei Bären" ein junges Mädchen aus den Breischüsseln der drei Bären nascht, die - natürlich - mit Porridge gefüllt sind. In der ersten ist ihr der Haferbrei zu süß, in der zweiten zu pappig, erst in der dritten ist er dann "genau richtig!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Portugal
Portugal
Wie lebt es sich in einem durchgeimpften Land?
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB