bedeckt München

Leben in der Pandemie:"Es wird eine Achterbahnfahrt bleiben"

Mit dem Tablet in die Notbetreuung, Homeschooling aus Pakistan: Wie geht es Münchner Familien nach der ersten Woche Heimunterricht? Sechs Erfahrungsberichte.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Tablet und Konfetti

Elternumfrage
(Foto: Stephan Rumpf)

Am Anfang waren Frust und Ärger groß. Da hatte die Grundschule an der Klenzestraße die Eltern gewarnt, in der Notbetreuung werde kein Unterricht stattfinden, dafür sei die Schule technisch nicht gerüstet. Die Eltern klagten sich daraufhin gegenseitig ihr Leid: Sollten sie abends den Stoff des ganzen Schultages nachholen, womöglich mit mehreren Kindern? Und wenn sie wieder die Aushilfslehrer machen müssten, wie sollten sie nebenher noch ihre eigene Arbeit schaffen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
USA
Er ist wieder da
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Neue Bücher
Kultur in der Pandemie
Öffnet die Buchläden
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Zur SZ-Startseite