Video-KI "Pika":Vorsicht, Trickfilm

Video-KI "Pika": "Schwein im Frack, fotorealistischer Stil": Aus wenigen Zurufen generiert die KI Pika Bewegtbilder, die an jene der großen Animationsstudios erinnern.

"Schwein im Frack, fotorealistischer Stil": Aus wenigen Zurufen generiert die KI Pika Bewegtbilder, die an jene der großen Animationsstudios erinnern.

(Foto: YouTube / Pika Labs/Screenshot)

Künstliche Intelligenz kann nun sekundenschnell Animationsfilme generieren. Was das für die Filmbranche und Fake News bedeutet.

Von Andrian Kreye

Am Dienstag traf die neue künstliche Intelligenz Pika auf die Öffentlichkeit. Entwickelt hat es das Startup Pika Labs, das zwei ehemalige Studenten des Artificial Intelligence Labs der Stanford University vor sechs Monaten gründeten. Mit ihr kann man Videos auf Zuruf generieren, ähnlich wie man mit Chat-GPT Texte produziert, indem man einen kurzen Befehl eingibt. Was man da in dem kurzen Demo-Clip zu sehen bekommt, ist wahrlich beeindruckend. Im Gegensatz zu anderen Video-KIs wie Stable Video Diffusion, das vergangene Woche erschien, produziert Pika offensichtlich geschmeidige Filmchen in brillanter Qualität und 3-D-Ästhetik.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKI und Urheberrecht
:Angriff der Killerkopisten

Google, Meta und Adobe wollen Urheber von geistigen Werken zwar kopieren, aber dafür nicht bezahlen. Wir sind auf dem Weg in die Zeit vor der Aufklärung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: