"Das Ende des Individuums" von Gaspard Koenig:Fehler helfen

Lesezeit: 6 min

Humanoid Robot A white humanoid robot in front of a turquoise wall. 3d illustration.

Nur keine Angst vor dem humanoiden Roboter! Die vielen Tausend Abwägungen, die der Mensch jeden Tag trifft, bekommt die künstliche Intelligenz nicht hin.

(Foto: Alexander Limbach /imago images)

Warum können wir nicht zugeben, dass wir einfach nicht wissen, was die Zukunft bringt? Der französische Philosoph Gaspard Koenig ist durch die Welt gereist, um herauszufinden, wie es um Künstliche Intelligenz steht.

Von Nils Minkmar

Bis in die Siebzigerjahre hinein gab es in guten Schuhgeschäften einen ganz besonderen Apparat: Weil man Kinder in Fragen der Schuhgröße nicht traute und gute Schuhe eine Anschaffung waren, gab es einen Apparat, der die Füße der Kinder in neuen Schuhen einfach durchleuchten konnte, ein Röntgengerät. Was heute nur mit vielen Vorsichtsmaßnahmen und bei erwiesener medizinischer Notwendigkeit gemacht wird, klang sehr praktisch - so konnte man schwarz auf weiß sehen, ob die Zehen vorne anstoßen und ob es an der Seite drückt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fitness
Die komplizierte Sache mit dem Kalorienverbrauch
Group of teenage friend focused on their own smartphone texting on social media; Smartphone
Smartphone
Wie man es schafft, das Handy öfter wegzulegen
Happy Couple Standing Together In The Elevator; liebe ALLES
Liebe und Partnerschaft
»Zeit ist ein mächtiger Faktor für Beziehungen«
Herbert_Groenemeyer_Magazin
Musik
»Die Selbstzweifel, die uns ausmachen – die hat die Maschine nicht«
Zähne und Zeitgeist
Generation Beißschiene
Zur SZ-Startseite