Echo-Verleihung 2014Mit Helene durch die Nacht

Bei ihrem zweiten Auftritt als Echo-Moderatorin stand Helene Fischer in jeder Hinsicht im Mittelpunkt. Nebenbei wurden auch noch zahlreiche Preise an internationale und nationale Stars vergeben und womöglich ein Live-Rekord aufgestellt.

Bei ihrem zweiten Auftritt als Echo-Moderatorin stand Helene Fischer in jeder Hinsicht im Mittelpunkt. Nebenbei wurden auch noch zahlreiche Preise an internationale und nationale Stars vergeben und womöglich ein Live-Rekord aufgestellt.

Zwei Echos, Gesangseinlagen und natürlich die Moderation der Show selbst - Helene Fischer war bei der Echo-Verleihung in Berlin allgegenwärtig. Unter anderem gab sie ihren Hit "Atemlos durch die Nacht" zum besten.

28 Preise hatte die Deutsche Phonoakademie zu vergeben - mehr als in die dreistündige, mit zahlreichen Liveauftritten versehene Gala passten. Nur etwa 20 Auszeichnungen wurden in der live in der ARD übertragenen Show überreicht.

Bild: dpa 28. März 2014, 10:242014-03-28 10:24:07 © SZ.de/dpa/AFP/ihe/mkoh