Ihr Forum:Sind Sonderrechte für kirchliche Arbeitgeber gerecht?

Bundesarbeitsgericht verhandelt Kopftuchstreit

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass die Klägerin im Prozess, eine muslimische Krankenschwester, in einer evangelischen Klinik kein Kopftuch tragen darf.

(Foto: dpa)

Ein evangelisches Krankenhaus darf einer muslimischen Krankenschwester grundsätzlich das Tragen eines Kopftuches verbieten. Das hat das höchste deutsche Arbeitsgericht entschieden. Ist es fair, dass kirchliche Arbeitgeber in Deutschland Sonderrechte genießen?

Diskutieren Sie mit uns.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

  • Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass kirchliche Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern das Tragen von Symbolen anderer Konfessoinen verbieten dürfen. Das Urteil stärkt die Sonderrechte von Kirchen.
  • "Die Kirchen mögen sich freuen über das Urteil vom Mittwoch. Aber sie werden ahnen, dass ihnen langfristig wohl eine Debatte bevorsteht, die weit über Kopftücher hinausgeht", schreibt unser Autor Detlef Esslinger.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© Süddeutsche.de/frdu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB